Was ist eine Kreditkarte? (Arten, Voraussetzungen und mehr)

credit card4

Zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2022

Bevor du dich auf die Suche nach einer Kreditkarte machst, solltest du dich zuerst mit sämtlichen Eigenschaften des Produkts auseinandersetzen. Immerhin stehen dir Kreditkarten heute in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. Damit du eine gut durchdachte Wahl triffst, solltest du dich mit den verfügbaren Arten von Karten und den Voraussetzungen für den Erhalt derselben vertraut machen.

Was ist eine Kreditkarte?

Eine Kreditkarte ist ein Finanzprodukt, mit dem du gewissermaßen bei jedem Einsatz derselben einen kleinen Kreditbetrag aufnimmst. Die Summe wird in der Regel nicht sofort von deinem Konto abgebucht, sondern du zahlst sie zu einem späteren Zeitpunkt zurück. Wie sich die Rückzahlung gestaltet, hängt von der Art der Karte ab. 

In diesem Kontext ist anzumerken, dass für den Erhalt der Kreditkarte gewisse Voraussetzungen zu erfüllen sind. Dies gilt primär dann, wenn du dich für ein Produkt mit hohem Kreditrahmen interessierst. Der Anbieter will immerhin sicherstellen, dass du dazu imstande bist, die aufgewendete Summe zurückzuzahlen. Demzufolge nehmen viele Banken im Vorfeld deine Bonität und dein Einkommen unter die Lupe.

So beantragst du eine Kreditkarte

Die Antragstellung findet heute bei vielen Anbietern online statt. Interessierst du dich also für eine bestimmte Kreditkarte, begibst du dich am besten auf die Webseite des betreffenden Instituts. Dort kannst du dich zuerst über das Produkt schlaumachen und dann sofort den Antragsprozess starten. Du gehst hierfür wie folgt vor:

  1. Fülle den Antrag aus:

Zuerst musst du im Kartenantrag Angaben zu deiner Person machen. Damit sind dein Name, dein Geburtsdatum und deine Adresse gemeint. Beantragst du eine Kreditkarte mit Kreditlimit, solltest du dem Anbieter auch Informationen zu deiner finanziellen Situation zukommen lassen. Stelle dich darauf ein, dass das Institut eine Schufa-Abfrage durchführt.

  1. Bestätige deine Angaben:

Natürlich muss das Institut sicherstellen, dass die Informationen korrekt sind. Du hast deine Identität daher mit dem Video-Ident- oder mit dem Post-Ident-Verfahren zu bestätigen. Entscheidest du dich für erstgenannte Variante, solltest du deinen Personalausweis bereithalten. Unter Umständen musst du auch eine Energierechnung mit deiner Anschrift vorzeigen.

  1. Warte die Antwort des Anbieters ab:

Ist der Antragsprozess abgeschlossen, nimmt das Institut deine Angaben unter die Lupe. In der Regel erfährst du spätestens nach einigen Tagen, ob du die Kreditkarte erhältst und wie hoch der Kreditrahmen ausfällt.

Ist die Antwort positiv, erfolgt sofort die Bearbeitung deiner Anfrage. Die Kreditkarte und die PIN erhältst du in der Regel nach einigen Tagen bis Wochen. Bedenke, dass dir beide Komponenten in neutralen Briefumschlägen und getrennt voneinander zugeschickt werden.

Welche Kreditkartenarten gibt es?

Bevor du dich auf die Suche nach einer Kreditkarte begibst, solltest du dich über die verschiedenen Kartenmodelle schlaumachen. So verschaffst du dir einen Überblick über das Angebot auf dem Markt und bist dazu imstande, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

4.1 Charge Card

Diese Kreditkarte ist in Deutschland am häufigsten anzutreffen. Die Abrechnung erfolgt bei ihr monatlich, wobei der Betrag automatisch und in voller Höhe vom verknüpften Girokonto abgebucht wird.

4.2 Revolving Card

Von einigen Anwendern wird die Revolving-Card als einzig richtige Kreditkarte angesehen. Denn mit ihr hast du die Möglichkeit, deine Rechnungen in Raten zu bezahlen. Monatlich ist hierbei eine Mindestsumme zu überweisen. Sei dir aber darüber im Klaren, dass in diesem Fall moderate bis hohe Zinsen anfallen.

4.3 Prepaid Card

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um eine Kreditkarte, auf die erst ein Betrag einzuzahlen ist, bevor sie verwendet werden kann. 

Prepaid-Karten lassen sich also ausschließlich im Plus führen. Der Vorteil einer Prepaid-Kreditkarte ist, dass es keine Voraussetzungen für den Erhalt derselben gibt. Allerdings weisen sie eine geringere Akzeptanz auf – beim Reservieren von Hotels und beim Buchen von Mietwagen kann es mit dieser Karte also zu Problemen kommen.

4.3 Debit Card

Die Debitkarte stellt eigentlich keine echte Kreditkarte dar. In ihrer Funktionsweise ist sie mit einer Standard-EC-Karte zu vergleichen. Wird mit ihr bezahlt oder Geld abgehoben, erfolgt fast zeitgleich die Abbuchung des betreffenden Betrags vom Girokonto. Eine Debit-Card lässt sich also ausschließlich in Verbindung mit einem Bankkonto nutzen.

Diese Voraussetzungen solltest du erfüllen

Bevor du eine Kreditkarte beantragst, solltest du sicherstellen, dass du die Anforderungen des betreffenden Anbieters erfüllst. Die Voraussetzungen hängen oftmals von der Art der Karte ab. In der Regel musst du dich auf die folgenden Anforderungen einstellen:

  • Die Volljährigkeit:

Kreditkartenmodelle mit klassischen Kreditrahmen stehen ausschließlich Personen ab 18 Jahren zur Verfügung. Dies liegt daran, dass sich Minderjährige gesetzlich nicht verschulden dürfen. Kindern und Jugendlichen ist es allerdings möglich, Prepaid-Karten zu nutzen.

  • Ein Wohnsitz in Deutschland:

Viele Institute setzen für den Erhalt einer Kreditkarte einen fixen Wohnsitz in Deutschland voraus. Auf diese Weise sichern sich Banken ab, falls der Kunde nicht dazu imstande sein sollte, seine Schulden zu begleichen.

  • Ein regelmäßiges Einkommen:

Beantragst du eine Kreditkarte mit Kreditlimit, solltest du ein regelmäßiges Einkommen vorweisen. So stellt der Anbieter sicher, dass du dazu imstande bist, die aufgewendeten Beträge zurückzuzahlen. Bedenke, dass auch der Kreditrahmen deinen Einkünften angepasst wird.

  • Ein guter Schufa-Score:

Im Rahmen der Antragstellung führen die meisten Institute eine Schufa-Prüfung durch. Bewegt sich dein Score in einem moderaten bis guten Bereich, solltest du keine Probleme haben, an eine Kreditkarte zu kommen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Kreditkarte?

Mit einer Kreditkarte sind einerseits viele Vorteile verbunden – ebendarum hat sie in den meisten Portemonnaies auch einen fixen Platz. Andererseits musst du bei diesem Produkt auch manche Nachteile in Kauf nehmen. In diesem Kapitel wird beiden Seiten auf den Grund gegangen.

  • Vorteile:

Eine Kreditkarte weist eine weltweite Akzeptanz auf. Mit ihr bist du also auch im Ausland zahlungsfähig, wobei du dich dort oftmals über besonders gute Konditionen freuen darfst. 

Willst du eine kostspielige Anschaffung tätigen, hast aber nicht ausreichend Geld auf deinem Konto, gewährt dir die Kreditkarte einen größeren finanziellen Spielraum. Dies gilt vorrangig dann, wenn du im Besitz einer Revolving-Karte bist – sie erlaubt dir das Begleichen deiner Rechnung in Raten.

Einige Kreditkarten enthalten zudem Versicherungen. Mit ihnen bist du also bei einem Auslandsaufenthalt abgesichert. Du ersparst dir dann unter anderem im Krankheitsfall hohe Zusatzausgaben.

Ein weiterer Vorteil der Karte besteht darin, dass du mit ihr bei einigen Anbietern Rabatte erhältst. Dies ist oftmals beim Buchen von Reisen oder Flügen der Fall.

  • Nachteile:

Mit einer Kreditkarte musst du verantwortungsvoll umgehen. Vor allem bei Revolving-Karten besteht die Gefahr, dich zu überschulden. Gib also nur so viel Geld aus, wie du in einem vernünftigen Rahmen zurückzahlen kannst.

Außerdem musst du bei der Teil- und Ratenzahlung vergleichsweise hohe Zinsen in Kauf nehmen. Willst du die Zusatzausgaben minimieren, solltest du offene Rechnungen rechtzeitig und vollständig begleichen.

Zu guter Letzt ist der Besitz besonders leistungsstarker Kreditkarten oftmals mit höheren Kosten verbunden. Die Jahresgebühr beläuft sich häufig auf Beiträge im zwei- bis dreistelligen Bereich.

Debitkarte vs. Kreditkarte: Was eignet sich besser für dich?

Ist dir ein großer finanzieller Spielraum wichtig und willst du auch im Ausland zahlungsfähig sein, solltest du zu einer Kreditkarte greifen. Bedenke, dass du mit vielen Modellen in den Genuss zahlreicher Vorteile kommst. Mit einer Gold-Karte bist du auf Reisen versichert.

Eine Debitkarte ist für dich dann die richtige Wahl, wenn du die volle Kostenkontrolle behalten willst. Da es sich hierbei um eine Karte handelt, die direkt mit deinem Konto verknüpft ist, erhältst du sie zumeist automatisch bei der Eröffnung des Girokontos. Eine Bonitätsprüfung musst du dich dann nicht unterziehen lassen.

Mastercard und VISA: Was sind die Unterschiede?

Die bekanntesten Kreditkarten-Anbieter sind im europäischen Raum Mastercard und Visa. Mitunter stellst du dir die Frage, welcher Unterschied zwischen den Instituten besteht. Generell sind sich die Unternehmen sehr ähnlich, wenn es um die Akzeptanz der Kreditkarten geht. Auch stehen dir bei beiden Anbietern etliche Kartenmodelle zur Verfügung.

Visa bietet dir hingegen etwas mehr Vorteile als Mastercard an. Doch hängt es letzten Endes von deinen Bedürfnissen ab, welche Karte sich für dich eignet.

Auch die Art der Karte bestimmte letzten Endes, welche Boni dir zur Verfügung stehen.

Wie sicher sind Kreditkarten?

Generell handelt es sich bei der Kreditkarte um ein sicheres Zahlungsmittel. Dies gilt hauptsächlich dann, wenn diese auch einen Käuferschutz beinhaltet. Die Voraussetzungen für ein hohes Maß an Sicherheit ist jedoch der korrekte Umgang mit der Karte.

So solltest du im Hinterkopf behalten, dass beim Bezahlen im Internet niemals der PIN abgefragt wird. Auch darfst du deine Karte nicht aus der Hand geben. Denn schnell kommt es dadurch zum Diebstahl derselben. Die Ausnahme bilden Zahlungen an der Kasse, die in einigen Staaten – wie den USA – noch immer direkt von den Angestellten durchgeführt werden.

Häufig gestellte Fragen und Antworten über Kreditkarten

Es sind unter Umständen folgende Fragen für dich interessant, wenn du dich für Kreditkarten interessierst. Dieses Kapitel beleuchtet häufig recherchierte Themen.

  • Welche Banken bieten neben dem Girokonto eine Kreditkarte an?
    Suchst du nach einer Kreditkarte mit Girokonto, bist du unter anderem bei einer Bank wie der DKB, der N26 oder bei den Sparkassen gut beraten. Besitzt du bei diesen Anbietern bereits ein Konto, kannst du die Kreditkarte in der Regel über das Online-Banking beantragen.
  • Wie bekomme ich eine Kreditkarte?
    Interessierst du dich für Kreditkarten, musst du dich zuerst nach dem passenden Anbieter umsehen. Hast du eine Bank gefunden, kannst du die Beantragung entweder online oder in der Filiale abschließen.
  • Welche Kreditkartenarten gibt es?
    Es stehen dir heute verschiedene Arten an Kreditkarten zur Verfügung. Hier wird zwischen der Charge-, der Revolving-, der Debit- und der Prepaid-Card unterschieden. Für welches Modell du dich entscheidest, hängt von deinem Nutzerverhalten ab.
  • Fazit

    Kreditkarten sind aus dem heutigen Zahlungsverkehr nicht mehr wegzudenken. Du hast auf dem Kreditkartenmarkt sowohl in puncto Kartenart als auch in Bezug auf die Anbieter die Qual der Wahl. Mache dich vor deiner Entscheidung aber immer mit der betreffenden Bank als auch mit den Eigenschaften der Kreditkarte vertraut.

    GET THE BEST APPS IN YOUR INBOX

    Don't worry we don't spam

    BankingGeek
    Logo