Max Benz

Geschäftsführer und Gründer

Max Benz hat einen Master of Science-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der TU Dresden absolviert und ist Geschäftsführer von BankingGeek, einer Marke der LBC FInance UG. Er liebt es, die besten Finanzprodukte aller Art, wie Girokonten, Geschäftskonten, Kredite und Kreditkarten, zu finden.
Max Benz

Geschäftsführer und Gründer

Max Benz hat einen Master of Science-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der TU Dresden absolviert und ist Geschäftsführer von BankingGeek, einer Marke der LBC FInance UG. Er liebt es, die besten Finanzprodukte aller Art, wie Girokonten, Geschäftskonten, Kredite und Kreditkarten, zu finden.

Kreditkarte ohne Einkommensnachweis: Diese 3 Anbieter ermöglichen es

Foto des Autors

Max Benz

Gründer von BankingGeek

Zuletzt aktualisiert: 17.03.2024



Logo

Was ist eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis?

Eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis ist eine Finanzdienstleistung, die es dir ermöglicht, ohne die übliche Vorlage von Gehaltsscheinen oder anderen Beweisen deines Einkommens Kreditkartenleistungen zu erhalten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditkarten, bei denen das Einkommen ein entscheidender Faktor für die Genehmigung ist, erfordern Kreditkarten ohne Einkommensnachweis keine solche Verifizierung. Dies macht sie besonders für Personen attraktiv, die ein unregelmäßiges Einkommen haben, selbstständig sind oder aus anderen Gründen keinen standardisierten Einkommensnachweis vorlegen können. Doch es ist wichtig zu beachten, dass solche Karten oft mit höheren Zinsen oder Gebühren verbunden sind, um das Risiko für den Kreditkartenherausgeber zu kompensieren.


Beste Kreditkarten ohne Einkommensnachweis im Vergleich (Juli 2024)

Wir haben 0 Kreditkarten ohne Einkommensnachweis verglichen und dabei haben es die folgenden 5 Konten in unsere Übersicht im Juli geschafft:

    Revolut Standard Mastercard

    3,5/5
    ★★★★★
    ★★★★★
    Jahresgebühr 1. Jahr 0 €
    Jahresgebühr ab 2. Jahr 0 €

    Details

    bunq Mastercard Credit

    3,1/5
    ★★★★★
    ★★★★★
    Jahresgebühr 1. Jahr 0 €
    Jahresgebühr ab 2. Jahr 0 €

    Details

    N26 Mastercard Debit

    2,9/5
    ★★★★★
    ★★★★★
    Jahresgebühr 1. Jahr 0 €
    Jahresgebühr ab 2. Jahr 0 €

    Details

    TF Bank Mastercard Gold

    2,5/5
    ★★★★★
    ★★★★★
    Jahresgebühr 1. Jahr 0 €
    Jahresgebühr ab 2. Jahr 0 €

    Details

    Viabuy Prepaid Mastercard

    2,0/5
    ★★★★★
    ★★★★★
    Jahresgebühr 1. Jahr 19,90 € (Ausgabegebühr einmalig 69,90€)
    Jahresgebühr ab 2. Jahr 19,90 €

    Details

    Worauf sollte ich achten, bevor ich eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis beantrage?

    Bevor du eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis beantragst, ist es entscheidend, bestimmte Kriterien zu berücksichtigen, um potenzielle Nachteile zu vermeiden und die richtige Wahl zu treffen.

    • Guthabenbasierte Kreditkarten: Diese Karten erfordern ein vorheriges Einzahlen von Guthaben, wodurch du nur das ausgeben kannst, was bereits aufgeladen wurde. Somit besteht kein Risiko für Schulden, und die Karte ist auch ohne Einkommensnachweis erhältlich.
    • Partnerkarten: Falls jemand in deinem Umfeld bereits eine Kreditkarte besitzt, könnte eine Partnerkarte eine Möglichkeit sein. Dein Einkommen spielt dabei keine Rolle. Es ist jedoch wichtig, dass du verantwortungsvoll mit der Karte umgehst.
    • Bonitätsprüfung: Einige Anbieter verzichten auf die Einkommensüberprüfung, führen aber möglicherweise eine Bonitätsprüfung durch. Achte daher auf die Bedingungen.
    • Kosten und Gebühren: Vergleiche die verschiedenen Angebote hinsichtlich Jahresgebühren, Abhebegebühren und Fremdwährungsgebühren, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.
    • Einschränkungen im Nutzungsumfang: Manche Kreditkarten ohne Einkommensnachweis bieten keinen Kreditrahmen oder sind in ihren Funktionen eingeschränkt, was du vor der Beantragung bedenken solltest.

    Welche Gebühren fallen für eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis an?

    Für Kreditkarten ohne Einkommensnachweis fallen folgende Gebühren für Jahresgebühr, effektiven Jahreszins sowie für Bezahlungen (im Inland, in der EU und weltweit) an:

    KreditkarteJahresgebühr 1. JahrJahresgebühr ab 2. JahrEffektiver JahreszinsBezahlungen im InlandBezahlungen in der EUBezahlungen in Fremdwährung
    Revolut Standard Mastercard 0 € 0 € - % 0,00 % 0,00 % 0,00 %
    bunq Mastercard Credit 0 € 0 € 0 % 0 % 0 % 2,5 %
    N26 Mastercard Debit 0 € 0 € 8,9 % 0 % 0 % 0 %
    TF Bank Mastercard Gold 0 € 0 € 22,96 % 1,49 % 1,49 % 0 %
    Viabuy Prepaid Mastercard 19,90 € (Ausgabegebühr einmalig 69,90€) 19,90 € 0,00 % 0,00 % 0,00 % 2,75 %

    Weitere Informationen zu der Kreditkarte mit Einkommensnachweis

    Was ist die beste Kreditkarte ohne Einkommensnachweis?

    Laut unserem Test sind die besten 5 Kreditkarten ohne Einkommensnachweis: das Revolut Standard Mastercard, das bunq Mastercard Credit, das N26 Mastercard Debit, das TF Bank Mastercard Gold und das Viabuy Prepaid Mastercard.

    KreditkarteBewertung
    Revolut Standard Mastercard3.5 ★★★☆☆
    bunq Mastercard Credit3.1 ★★★☆☆
    N26 Mastercard Debit2.9 ★★☆☆☆
    TF Bank Mastercard Gold 2.5 ★★☆☆☆
    Viabuy Prepaid Mastercard2.0 ★★☆☆☆

    Welche Alternativen gibt es zur Kreditkarte ohne Einkommensnachweis?

    Kreditkarte mit Sofortzusage

    Ein Kreditkarte mit Sofortzusage ist ein Finanzprodukt, das dir nach der Antragstellung sofortiges Feedback gibt. Ideal für Leute, die schnell eine Kreditkarte benötigen. Benötigt persönliche und finanzielle Daten zur Beantragung.

    Kreditkarten mit hoher Annahmequote

    Kreditkarten mit hoher Annahmequote sind einfach zu erhalten, auch wenn Bankanforderungen nicht erfüllt sind. Oft mit geringem oder keinem Verfügungsrahmen. Meist handelt es sich um Debit- oder Prepaid-Karten.

    Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung und mit Verfügungsrahmen

    Die Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung mit Verfügungsrahmen funktioniert auf Guthabenbasis. Unabhängig von deiner Bonität kannst du sie für bargeldlose Zahlungen nutzen. Du hast volle Kontrolle über deine Ausgaben, da Kartenzahlungen nur möglich sind, wenn genügend Geld vorhanden ist.

    Kreditkarten ohne VideoIdent

    Kreditkarten ohne VideoIdent benötigen keine Identitätsbestätigung mittels Webcam. Sie nutzen alternative Verifikationsmethoden und können unabhängig vom Einkommen weltweit genutzt werden.

    Kreditkarten ohne SCHUFA

    Kreditkarten ohne SCHUFA benötigen keine Bonitätsprüfung. Sie sind oft Prepaid-Karten, mit Limit entsprechend der vorausbezahlten Summe. Ideal zum Bezahlen im Ausland oder zum Abheben von Bargeld an fremden Automaten.

    Häufig gestellte Fragen und Antworten über Kreditkarten ohne Einkommensnachweis

    Du hast noch Fragen zu Kreditkarten ohne Einkommensnachweis? In diesem Abschnitt beantworten wir dir die wichtigsten Fragen.

    Eignet sich eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis für mich?

    Eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis eignet sich für dich, wenn du kein geregeltes oder nur ein geringes Einkommen hast. Personen wie Studenten, Selbstständige, Freiberufler, Rentner und Arbeitslose profitieren von solchen Kreditkarten. Sie ermöglichen die Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr, ohne dass ein festes Einkommen vorgelegt werden muss. Für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, ihr Einkommen nachzuweisen, bieten kontogebundene Debitkarten und Prepaid-Kreditkarten auf Guthabenbasis eine flexible Lösung. Diese Karten erfordern keine Bonitätsprüfung und verhindern gleichzeitig eine Verschuldung, da sie nur im Rahmen des aufgeladenen Guthabens genutzt werden können.

    Kann ich eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis sofort erhalten?

    Ja, es gibt Anbieter, die Dir eine Kreditkarte ohne Einkommensnachweis sofort anbieten können, z. B.: die N26 Mastercard Debit, Revolut Standard Mastercard und bunq Mastercard Credit.

    Gibt es kostenlose Kreditkarten ohne Einkommensnachweis?

    Ja, es gibt kostenlose Kreditkarten ohne Einkommensnachweis, z. B.: N26 Mastercard Debit, bunq Mastercard Credit und TF Bank Mastercard Gold.

    Gibt es Kreditkarten ohne Einkommensnachweis ohne SCHUFA-Prüfung?

    Ja, es gibt Kreditkarten ohne Einkommensnachweis und ohne SCHUFA-Prüfung, z. B.: Revolut Standard Mastercard, Viabuy Prepaid Mastercard und bunq Mastercard Credit.

    Sind Prepaid-Kreditkarten eine gute Option für Personen ohne Einkommensnachweis?

    Prepaid-Kreditkarten sind definitiv eine gute Option für Personen ohne Einkommensnachweis. Sie bieten volle Kostenkontrolle und benötigen keine Schufa-Prüfung. Allerdings sind sie nicht für Hotel- und Mietwagenbuchungen geeignet und haben oft höhere Gebühren. Trotzdem erlauben sie weltweite Zahlungen und Bargeldabhebungen, ohne ein Verschuldungsrisiko einzugehen.

    Wie wirkt sich die Beantragung einer Kreditkarte ohne Einkommensnachweis auf die Bonität aus?

    Die Beantragung einer Kreditkarte ohne Einkommensnachweis hat keinen direkten Einfluss auf deine Bonität. Deine Bonität wird durch deine Zahlungshistorie, bestehende Schulden und dein Zahlungsverhalten bestimmt, nicht durch die Beantragung an sich. Jedoch kann die Nutzung einer solchen Kreditkarte, wenn sie zu Überschuldung führt, negativ auf deine Bonität wirken.

    Mehr zum Autor:

    Foto des Autors

    Max Benz

    Gründer von BankingGeek

    Max Benz hat einen Master of Science-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der TU Dresden absolviert und ist Geschäftsführer von BankingGeek, einer Marke der LBC FInance UG. Er liebt es, die besten Finanzprodukte aller Art, wie Girokonten, Geschäftskonten, Kredite und Kreditkarten, zu finden.