5 Kreditkarten ohne SCHUFA im Überblick (+Ratgeber)

Kreditkarte

Willst du eine Kreditkarte erhalten, dir aber die Schufa-Prüfung ersparen? Dann bist du in diesem Beitrag genau richtig. Du erfährst hier, bei welchem Anbieter du eine Kreditkarte ohne Überprüfung deiner Bonität erhältst.

Was ist eine Kreditkarte ohne SCHUFA?

Wie der Name bereits erahnen lässt, erhältst du eine solche Kreditkarte ohne Schufa-Prüfung. Dieser Aspekt erweist sich für dich vor allem dann als Vorteil, wenn es um deine Bonität nicht allzu gut steht. Allerdings ist beim Beantragen einer solchen Kreditkarte mit gewissen Einschränkungen zu rechnen. 

Es handelt sich bei Karten, die ohne Schufa-Abfrage ausgestellt werden, zumeist um Prepaid-Kreditkarten. Konkret heißt das, dass diese eigentlich keinen Kreditrahmen haben. Sie sind vom Nutzer also im Plus zu führen, wobei diesem nur das Guthaben zur Verfügung steht, das er selbst auf die Karte geladen hat.

Der Vorteil einer Prepaid-Kreditkarte ist, dass du mit ihr die Möglichkeit hast, Einkäufe im Ausland zu bezahlen. Auch das Geld abheben an ausländischen Automaten ist mit ihr gestattet. Willst du eine Prepaid-Karte in erster Linie für den Auslandseinsatz erstehen, solltest du unbedingt darauf achten, dass diese über eine 3D-Prägung verfügt. Denn damit wird sie von den meisten Verkäufern als echte Kreditkarte angesehen.

Manche Institute stellen auch Standard-Kreditkarten ohne Schufa aus. Ebendiese weisen aber zumeist einen äußerst geringen Kreditrahmen auf.

Die besten Kreditkarten Anbieter ohne SCHUFA-Abfrage

Diese Anbieter stellen dir eine Kreditkarte ohne Schufa zur Verfügung. Bei ihnen darfst du dich über gute Konditionen und eine einfache Antragstellung freuen.

Advanzia Bank

Advanzia Bank

Bei der Advanzia Bank S.A. handelt es sich um eine Direktbank mit SItz in Luxemburg. Sie ist mittlerweile auch in Deutschland vertreten, wobei sie ihren Kunden die MasterCard Gold gebührenfrei und trotz negativer Schufa zur Verfügung stellt. Damit kommen selbst Arbeitslose, Studenten und Geringverdiener in den Genuss der Kreditkarte.

Auch in puncto Kosten kann sich die Karte sehen lassen. Denn Nutzern steht sie komplett gratis zur Verfügung. Es gibt keine Jahresgebühr, wobei für das Abheben von Bargeld ebenfalls keine Kosten entstehen.

Die Bonität beeinflusst den Erhalt der Karte also nicht. Allerdings bestimmt sie die Höhe des Kreditrahmens. Den Kartenkredit können Kunden bis zu hin zu sieben Wochen ebenfalls kostenfrei in Anspruch nehmen.

Konditionen: keine Gebühren, auch für Geringverdiener geeignet, Bonitätsabhängiger Kredit, Kartenkredit bis zu sieben Wochen kostenlos – ansonsten kommt der Sollzins von 1,53 bis 1,73 Prozent zur Anwendung

Gebühren: keine

Vorteile:

  • Rabatt bei verschiedenen Dienstleistern (z. B. Sixt)
  • keine Gebühren
  • Karte trotz Schufa
  • Kreditrückzahlungen bis zu sieben Wochen kostenfrei
  • inklusive Reiseversicherung

Nachteile:

  • Kreditrahmen richtet sich nach der Bonität des Antragstellers

Bunq

Bunq

Bei Bunq handelt es sich um einen niederländischen Anbieter. Er stellt seinen Kunden nicht nur ein Girokonto, sondern gleichermaßen verschiedene Kreditkarten zur Verfügung. Die kostenfreie Alternative ist die Bunq Travel Card. Ebendiese lässt sich ohne Schufa beantragen und ist die beste Wahl für Personen, die ihre Kreditkarte in erster Linie im Ausland nutzen wollen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Hausbanken verlangt Bunq keine Gebühren. Dies ist auch dann der Fall, wenn die Kreditkarten zum Bezahlen in Fremdwährungen eingesetzt werden.

Nutzer der Karten können übrigens auch Bezahldienste wie Apple Pay und Google Pay nutzen. Des Weiteren ist die Verwaltung der Kreditkarten über eine App möglich.

Konditionen: weltweite Nutzung, realer Wechselkurs, hohe Sicherheit, Zahlungen in Echtzeit ersichtlich, auch in virtueller Form nutzbar, Prepaid-Kreditkarte

Gebühren: keine

Vorteile:

  • hohe Sicherheit
  • mobile Verwaltung
  • ideal für Reisende
  • weltweit nutzbar
  • keine Gebühren

Nachteile:

  • kein Kreditrahmen

Nuri

nuri

Bei Nuri erhalten Kunden die Kreditkarte in Form einer Debitcard. Du musst also ein Girokonto beim Anbieter eröffnen, wenn du die Karte nutzen willst. Einen Kreditrahmen gibt es ebenfalls nicht. Der abgehobene Betrag wird also in Echtzeit von deinem Girokonto abgezogen.

Allerdings kannst du mit der Kreditkarte weltweit kostenlos Geld abheben. Außerdem gibt es keine Jahresgebühr – dies gilt übrigens gleichermaßen für das Girokonto.

Bei der Antragstellung wird keine Schufa-Abfrage durchgeführt. Aus diesem Grund ist die Nuri-Kreditkarte auch für Geringverdiener und Arbeitslose die richtige Wahl. 

Konditionen: Debitcard, weltweit kostenloses Geldabheben möglich, Handel mit Bitcoin und Ethereum ist möglich, Tageslimit von maximal 3.000 Euro

Gebühren: keine

Vorteile:

  • keine Schufa-Prüfung
  • gebührenfrei
  • Girokonto ist enthalten
  • weltweit ist kostenloses Bezahlen und Geldabheben möglich

Nachteile:

  • kein Kreditrahmen
  • keine Versicherung
  • Eröffnung des Girokontos ist Pflicht

Hanseatic Bank

Hanseatic Bank

Komplett gebührenfrei stellt die Hanseatic Bank ihren Kunden die GenialCard zur Verfügung. Es findet hier zwar eine Schufa-Abfrage statt, allerdings erhalten Nutzer selbst mit mäßigem Score eine Kreditkarte. Es kann hier aber sein, dass der Verfügungsrahmen in diesem Fall geringer ausfällt. Kunden steht ein sofortiger Kreditrahmen von bis zu 2.500 Euro zur Verfügung.

Ein Kontowechsel ist für die Nutzung des Finanzprodukts übrigens nicht erforderlich. Es ist möglich, das Geld von einem bestehenden Girokonto einziehen zu lassen. 

Auf Wunsch können Kunden auch den Dienst Google Pay nutzen. Das kontaktlose Bezahlen ist NFC-fähigen Geräten möglich.

Ein Vorteil der Kreditkarte der Hanseatic Bank ist, dass du bei bestimmten Anbietern Rabatte erhältst. So lassen sich beispielsweise Urlaube auf urlaubsplus.de um 5 Prozent günstiger buchen.

Konditionen: Schufa-Abfrage, Verfügungsrahmen von bis zu 2.500 Euro, kein Kontowechsel erforderlich, auch als virtuelle Kreditkarte nutzbar

Gebühren: keine

Vorteile:

  • keine Gebühren
  • Kreditrahmen von bis zu 2.500 Euro
  • Rabatte bei einzelnen Anbietern
  • kein Kontowechsel notwendig

Nachteile:

  • es erfolgt eine Schufa-Abfrage
  • Verfügungsrahmen an Bonität geknüpft

Hypo Vereinsbank

Hypo Vereinsbank

Wer sich für die HVB Prepaid-Kreditkarte entscheidet, erhält diese ohne Schufa-Abfrage. Hierbei handelt es sich nämlich um eine Kreditkarte, die im Plus zu führen ist. Konkret heißt das, dass du auf sie erst Guthaben aufladen musst, um sie nutzen zu können. 

Ans Herz zu legen, ist dir diese Kreditkarte dann, wenn du die volle Kostenkontrolle haben willst. Auch Jugendlichen und Auszubildenden ist das Produkt ans Herz zu legen. Allerdings steht Nutzern hier kein Kreditrahmen zur Verfügung.

Die Jahresgebühr liegt für Erwachsene bei 20 Euro und für Jugendliche bei 10 Euro.

Konditionen: Prepaid-Kreditkarte, volle Kostenkontrolle, keine Schufa-Abfrage, ab 12 Jahren verfügbar, Girokonto erforderlich

Gebühren: 20 Euro pro Jahr (Erwachsene), 10 Euro pro Jahr (Jugendliche)

Vorteile:

  • volle Kostenkontrolle
  • auch von Minderjährigen verwendbar
  • keine Schufa-Abfrage

Nachteile:

  • kein Kreditrahmen
  • Jahresgebühr wird verrechnet

Eignet sich eine Kreditkarte ohne SCHUFA für dich?

Unter Umständen stellst du dir die Frage, ob eine Kreditkarte ohne Schufa die richtige Wahl für dich ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn du nur über eine mäßige Bonität verfügst oder ein unregelmäßiges Einkommen hast. Denn in diesem Fall erweist sich eine Schufa-Abfrage für dich als Nachteil. Mitunter lehnen Banken dein Ansuchen um eine Kreditkarte ab.

Gehörst du dieser Personengruppe an, solltest du dich nach einer Prepaid-Kreditkarte umsehen. Da du diese Karte ausschließlich auf Guthabenbasis führst, besteht hier nicht die Gefahr, dass du dich verschuldest. Somit holen sich die ausstellenden Unternehmen auch keine Schufa-Auskunft zu deiner Person ein.

Sei dir aber darüber im Klaren, dass eine Prepaid-Karte nicht kostenlos ist. Du musst hier mitunter mit einer Jahresgebühr im zwei- bis dreistelligen Bereich rechnen. Aus diesem Grund darfst du dich niemals für den erstbesten Anbieter entscheiden. Vergleiche immer mehrere Institute miteinander und stelle diese und deren Leistungsspektrum einander gegenüber.

Das solltest du bei einer Kreditkarte ohne SCHUFA beachten

Auf den ersten Blick wirkt eine Kreditkarte ohne Schufa durchaus verlockend. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten. Unter Umständen musst du bei der Nutzung solcher Karten mit gewissen Einschränkungen rechnen. In diesem Kapitel erfährst du, auf welche Punkte du bei der Auswahl einer Kreditkarte achten solltest.

Bargeldumgang

Mit einer Kreditkarte solltest du dazu imstande sein, Bargeld abzuheben. Ist dir diese Eigenschaft wichtig, darfst du dich nicht für eine virtuelle Kreditkarte entscheiden. Denn mit solchen Kreditkarten ist es nahezu unmöglich, Bargeld zu erhalten. Dies gilt vor allem dann, wenn du dich im Ausland aufhältst.

Auslandszahlungen

Von Auslandszahlungen ist die Rede, wenn diese in einer anderen Währung erfolgen. In diesem Fall entsteht für den Kreditkartenbesitzer eine Umrechnungsgebühr. Unter Umständen behalten sich Institute eine Fremdwährungsgebühr ein. 

Diesbezüglich gibt es von Anbieter zu Anbieter ebenfalls Unterschiede. Es lohnt sich also durchaus, wenn du dich vor der Antragstellung mit den Konditionen des jeweiligen Betriebs vertraut machst.

Jahresgebühr

Die Jahresgebühr ist – wie der Name bereits verrät – jährlich zu entrichten. Es handelt sich hierbei um einen Betrag im zwei- bis dreistelligen Bereich. 

Die Gebühr wird übrigens auch bei Prepaid-Kreditkarten fällig. Der Abzug erfolgt automatisch vom hinterlegten Girokonto des Nutzers.

Besonderheiten

Einige Kreditkarten fungieren auch als Versicherung bei Auslandsaufenthalten, während es mit manchen Karten möglich ist, Rabatte auf bestimmte Produkte zu erhalten. Kreditkarten ohne Schufa weisen in diesem Punkt mitunter Limitierungen auf, doch es macht vor der Antragstellung durchaus Sinn, auf diesen Aspekt Rücksicht zu nehmen.

Unter Umständen ist es dir damit möglich, Vorteile aus deiner Prepaid-Kreditkarte herauszuschlagen.

Kreditkarte ohne SCHUFA – Diese Alternativen gibt es

Nicht immer lohnt es sich, eine Kreditkarte ohne Schufa zu beantragen. Mache dir im Vorfeld über Alternativen Gedanken. 

  • Ein Minikredit:

Brauchst du schnell und nur für kurze Zeit Geld, solltest du einen Kleinkredit in Erwägung ziehen. Mittlerweile gibt es Anbieter, die dir ein solches Darlehen ohne Schufa-Prüfung gewähren. Stellen im Vorfeld jedoch sicher, dass du den aufgenommenen Betrag im dafür vorgesehenen Zeitraum zurückzahlen kannst.

  • Der Dispokredit:

Gewährt dir deine Bank einen Überziehungsrahmen, kannst du auch von ihm Gebrauch machen. Immerhin nimmst du in diesem Fall ebenfalls ein Darlehen auf, wobei du aber nicht an einen fixen Rückzahlungszeitraum gebunden bist. Der Dispokredit richtet sich in der Regel nach deinem Einkommen.

  • Geld leihen von Familie und Freunden:

Bist du in einen finanziellen Engpass geraten, kannst du dich an Familie und Freunde wenden. Unter Umständen sind die dazu bereit, dich finanziell zu unterstützen.

  • Nutzen deiner Debitcard:

Hast du ein Girokonto, stellen dir Banken heute zumeist automatisch eine Debit-Card zur Verfügung. Mit ihr ist es dir auch im Ausland möglich, Geld abzuheben und Einkäufe zu tätigen.

Häufig gestellte Fragen und Antworten über das Thema “Kreditkarte ohne SCHUFA”

Interessierst du dich für eine Kreditkarte, die du ohne Schufa-Prüfung erhältst, hast du unter Umständen einige Fragen zu diesem Thema. In diesem Kapitel werden häufige Fragestellungen abgehandelt.

  • Welche Kreditkarte mit negativer SCHUFA sollte ich wählen?
    Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Es gibt nämlich durchaus Anbieter, die dir eine klassische Kreditkarte trotz mäßiger bis schlechter Schufa gewähren. Unter Umständen ist es um deine Bonität nicht zu schlimm bestellt, womit du durchaus eine Karte beantragen kannst. Problematisch wird es allerdings dann, wenn du nur ein geringes oder unregelmäßiges Einkommen hast. Auch bei Freiberuflern stellen sich viele Institute quer. In solchen Fällen ist es notwendig, Prepaid-Kreditkarten zu nutzen.
  • Bei welcher Bank bekommt man einen Kredit trotz SCHUFA?
    Gute Anlaufstellen für Kredite ohne Schufa sind unter anderem die Novum Bank und auxmoney. Letztgenannter Anbieter arbeitet mit der SWK-Bank zusammen. Diese Institute haben sich auf die Vergabe von Kleinkrediten und Peer-to-Peer-Darlehen spezialisiert. Sie stehen daher auch Geringverdienern zur Verfügung.
  • Wie bekomme ich einen Kredit trotz negativer SCHUFA?
    Hast du eine negative Schufa, musst du nicht unbedingt auf einen Kredit verzichten. Vor allem dann, wenn du über ein regelmäßiges Einkommen verfügst, zeigen sich viele Anbieter kulant und gewähren dir trotzdem ein Darlehen. Es gibt mittlerweile auch Institute, die dir ganz ohne die Überprüfung deiner Finanzen einen Kredit zur Verfügung stellen. Allerdings musst du dich in diesem Fall mit einem etwas geringeren Betrag zufrieden geben.
  • Wo bekommt man ganz sicher einen Kredit?
    Willst du ganz sicher einen Kredit erhalten, solltest du dich zu einem Anbieter wie Ferratum Money begeben. Hier werden dir als Neukunde bis zu 1.000 Euro ohne jegliche Prüfung gewährt. Als Bestandskunde stehen dir sogar bis zu 3.000 Euro zur Verfügung.  Falls du aber einen Standard-Ratenkredit aufnehmen möchtest, ist so gut wie immer eine Bonitätsprüfung erforderlich.
  • Fazit

    Hast du einen negativen Schufa-Eintrag, musst du heute nicht mehr auf eine Kreditkarte verzichten. Es stehen dir mittlerweile durchaus Kreditkarten ohne Schufa zur Verfügung. Doch überstürze bei deiner Suche nichts. Mache dich im Vorfeld immer mit mehreren Anbietern vertraut und sieh dir deren Konditionen genau an. So triffst du eine für dich vorteilhafte Wahl.

    Weitere Artikel zum Thema Kreditkarten:

    GET THE BEST APPS IN YOUR INBOX

    Don't worry we don't spam

    BankingGeek
    Logo