Alles über Mastercard (Definition, beantragen, Anbieter und mehr)

Girokonto mit Startguthaben

Zuletzt aktualisiert: 3. August 2022

Bei der Mastercard handelt es sich um eine der beliebtesten Debit- und Kreditkarten weltweit. Du darfst dich bei ihr über eine hohe Akzeptanz und eine große Produktauswahl freuen. 

Damit du jedoch die Karte findest, die zu dir passt, solltest du dich über deren Eigenschaften informieren. Und diesbezüglich hilft dir dieser Beitrag auf die Sprünge.

Was ist eine Mastercard? 

Bei der Mastercard handelt es sich um eine Kredit- oder Debitkarte, die dir vom gleichnamigen Konzern zur Verfügung gestellt wird. Das US-amerikanische Unternehmen spezialisiert sich auf die Herstellung bargeldloser Zahlungsmittel. Es gehört neben Visa zu einem der anerkanntesten Produzenten von Kreditkarten.

So kannst du eine Mastercard beantragen 

Willst du eine Mastercard beantragen, musst du zuerst den passenden Anbieter und das für dich richtige Produkt finden. Danach gehst du wie folgt vor:

  1. Suche dir einen Anbieter aus:

Im ersten Schritt geht es immer darum, einen passenden Anbieter zu finden. Vergleiche dafür immer mehrere Optionen miteinander und begib dich dann auf das Portal der Bank, die deinen Vorstellungen gerecht wird.

  1. Fülle den Kartenantrag aus:

Jetzt ist der Kreditkartenantrag auszufüllen. Dafür musst du dem Anbieter deine persönlichen Informationen bekannt geben. Bedenke, dass du bei einigen Banken eine Mastercard nur in Verbindung mit einem Girokonto erhältst.

  1. Bestätige deine Identität:

Bist du bei einem Institut Neukunde, musst du deine Identität bestätigen. Dies ist dir in der Regel per Post-Ident oder per Video-Ident möglich.

  1. Warte auf den Erhalt der Karte:

Nimmt die Bank deine Anfrage an, schickt sie dir danach die Mastercard und die PIN in getrennten Umschlägen zu. Unter Umständen erhältst du so auch die Zugangsdaten fürs Online-Banking.

Mastercard sperren: Das musst du tun 

Die Sperrung der Mastercard kannst du auf zwei Arten vornehmen – diese Optionen stehen dir im Notfall zur Verfügung:

  • Kontaktiere den Kundenservice:

Verlierst du deine Karte, setze dich am besten mit deiner Bank oder dem Kreditkarten-Anbieter über die Service-Hotline in Verbindung. Dieser nimmt die Sperrung der Mastercard vor.

  • Sperre die Karte im Online-Banking:

Du hast alternativ die Möglichkeit, dich online in deinen Account einzuloggen, um dort die Karte zu sperren.

Was ist der Mastercard Identity Check? 

Es handelt sich hierbei um die sogenannte „Zwei-Faktor-Authentifizierung“. Es erfolgt hier die Prüfung von zwei unabhängigen Sicherheitsmerkmalen. Hierbei kann es sich beispielsweise um einen Fingerabdruck-Scan oder ein SMS-Einmalpasswort handeln. 

Diese 3 Banken haben eine Mastercard im Angebot

Bei folgenden Banken ist es dir möglich, eine Mastercard zu erhalten. Dabei zeichnen sich die hier vorgestellten Anbieter durch ein vortreffliches Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Advanzia Bank

Zur Verfügung stellt dir die Advanzia Bank die gebührenfreie Mastercard-Gold. Mit ihr ersparst du dir die Jahresgebühr, wobei auch ein Auslandseinsatzentgelt anfällt. Bargeld kannst du kostenfrei abheben. 

Bei Fragen steht dir der Kundenservice rund um die Uhr zur Verfügung.

Konditionen: kostenlos, Kundenservice rund um die Uhr, keine Gebühren beim Bezahlen im Ausland oder abheben von Bargeld, Reiseversicherung

Jahresgebühr: keine

Vorteile:

  • gebührenfrei
  • weltweit einsetzbar
  • gebührenfreie Zahlungen im Ausland
  • kostenloses Abheben von Bargeld
  • inklusive Reiseversicherung
  • 24-Stunden-Notfallservice 

Nachteile:

  • vergleichsweise hohe Zinsen bei Teilzahlungen

Bunq

Die Mastercard von Bunq eignet sich für den weltweiten Einsatz. Die Besonderheit des Produkts besteht darin, dass du eine Wunsch-PIN für dein Haupt-, aber auch für Unterkonten festlegen kannst. 

Somit bestimmst du, von welchem Konto dein Geld beim Online-Shopping abgebucht wird.

Die Karte kostet dich 2,99 € pro Monat, wobei du dir mit ihr aber die Fremdwährungsgebühr ersparst. Beim Abheben von Bargeld fallen allerdings Kosten von 0,99 € je Transaktion an.

Da es sich um eine Debitkarte handelt, hast du keinen Kreditrahmen.

Konditionen: 2,99 € pro Monat, 0,99 € pro Bargeldabhebung, Debitkarte ohne Kreditrahmen, keine Fremdwährungsgebühr, Wunsch-PIN, keine Schufa-Prüfung

Jahresgebühr: 2,99 € pro Monat

Vorteile:

  • weltweit einsetzbar
  • Wunsch-PIN für mehrere Konten
  • keine Schufa-Prüfung
  • keine Fremdwährungsgebühr

Nachteile:

  • Monatsgebühr von 2,99 €
  • 0,99 € je Bargeldabhebung

Deutsche Bank 

Bei der Deutschen Bank kannst du die Mastercard-Standard oder die Mastercard-Gold beantragen. 

Die Karten sind sich in ihrem Leistungsumfang ähnlich, allerdings enthält die Gold-Karte zusätzlich eine Reiseversicherung und einen Service mit Reiserückvergütung. Dementsprechend höher ist auch der Jahresbeitrag bei der Gold-Karte. 

Bei beiden Kreditkarten handelt es sich um Charge-Cards, wobei der offene Betrag einmal pro Monat von deinem Konto abgebucht wird.

Über Google-Pay und Apple-Pay sind mobile Zahlungen möglich.

Konditionen: 39 Euro-Jahresbeitrag für Mastercard-Standard und 82 € Jahresbeitrag für Mastercard-Gold, mit Google-Pay und Apple-Pay kompatibel, Charge-Karten, weltweite Zahlungen möglich, Extra-Schutz auf Reisen bei der Gold-Card

Jahresgebühr: 39 Euro-Jahresbeitrag für Mastercard-Standard und 82 € Jahresbeitrag für Mastercard-Gold

Vorteile:

  • mit Google-Pay und Apple-Pay kompatibel
  • weltweit einsetzbar
  • echte Kreditkarten
  • Reise-Notfallservices sind bei der Gold-Card inkludiert

Nachteile:

  • vergleichsweise hohe Grundgebühr

Häufig gestellte Fragen und Antworten über die Mastercard 

Diese Themen werden in Bezug auf die Mastercard besonders oft recherchiert. In diesem Kapitel erhältst du die Antwort auf häufig gestellte Fragen.

  • Wie viel kostet eine Mastercard?
    Die Kosten für die Kreditkarte hängen von der Art des Produkts und vom betreffenden Anbieter ab. So ist die Mastercard-Gold, die dir Shopping-Vorteile bietet, etwa teurer als eine Standard-Kreditkarte ohne Zusatzleistungen.
  • Kann ich mit einer Mastercard Bargeld abheben?
    In der Regel ist dir das Abheben von Bargeld mit der Kreditkarte problemlos möglich. Bedenke jedoch, dass dir manche Anbieter dafür Gebühren verrechnen. Willst du dir unerwartete Ausgaben ersparen, solltest du dich zuerst mit den Bedingungen der einzelnen Institute vertraut machen.
  • Ist eine Mastercard besser als eine Visa Card?
    Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt hierbei ganz auf deine persönlichen Anforderungen an. Geht es um das Leistungsspektrum in Online-Shops oder im Ausland, unterscheiden sich die einzelnen Karten untereinander. Mache dich daher mit all deinen Optionen vertraut, bevor du eine Entscheidung triffst.
  • Fazit 

    Die Mastercard gibt es heute sowohl als Debit- als auch in Form einer klassischen Kreditkarte. Welche Option du wählst, hängt von deinem Nutzerverhalten und deinen Vorlieben ab. Es ist essenziell, dass das betreffende Produkt deinen Vorstellungen entspricht.

    GET THE BEST APPS IN YOUR INBOX

    Don't worry we don't spam

    BankingGeek
    Logo