Das musst du über Kreditkarten für Azubis wissen (+ 5 Anbieter)

blitzkredit3

Mitunter willst du auch als Azubi von den Vorteilen einer Kreditkarte profitieren. Immerhin bieten dir viele solcher Karten einen Schutz vor Diebstahl, wobei du mit ihnen auf Reisen versichert bist.

In diesem Beitrag erfährst du, in welcher Form dir als Auszubildender Kreditkarten zur Verfügung stehen.

Welche Kreditkarte eignet sich auch für Azubis?

Als Azubi hast du, abhängig von deiner persönlichen Situation, zumeist nur ein geringes Einkommen. Während manche Ausbildungen zwar bezahlt werden, so fällt dein Gehalt hier in der Regel klein aus. Den Kreditrahmen setzen Banken in diesem Fall eher gering an. 

Falls du überhaupt kein Einkommen hast, musst du dich unter Umständen mit einer Prepaid-Kreditkarte zufrieden geben. Hierbei handelt es sich um eine Kreditkarte, die du nur auf Guthabenbasis führen kannst. Du musst auf diese also erst Geld überweisen, damit du sie nutzen kannst.

Allerdings bringt solch eine Karte auch gewisse Vorteile, wie eine Versicherung oder einen Schutz bei Diebstahl, mit sich. Einige Anbieter stellen dir diesbezüglich auch eine Hotline mit Card-Lock-Chat zur Verfügung.

Bist du noch nicht volljährig, erhältst du ausschließlich Kreditkarten, die du im Plus führen kannst. Eine Alternative zur Prepaid-Card ist die Debitkarte. Mit Letzterer wird dein Konto bei der Zahlung sofort belastet.

Kreditkarten für Azubis im Überblick

Die folgenden Anbieter stellen dir Kreditkarten zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis zur Verfügung. In diesem Kapitel kannst du dich mit den Konditionen der einzelnen Institute vertraut machen.

1822direkt

1822direkt

Auszubildenden, die das 18. Lebensjahr bereits abgeschlossen haben, ist das Girokonto Mobile von 1822direkt zu empfehlen. Dieses beinhaltet eine kostenlose Kreditkarte, wobei du hier auch einen Dispokredit mit einer Verzinsung von 7,17 Prozent erhältst.

Die Kontoführung ist für dich ebenfalls kostenfrei, wobei ein Kontoeingang von mindestens 0,01 Euro vorausgesetzt wird. Bei der Neueröffnung erhältst du eine Gutschrift von bis zu 125 Euro.

Auch die Nutzung der Kreditkarte kostet dich nichts. Du kannst mit ihr sogar vier Mal im Monat kostenfrei Geld abheben und die Sparkassen-Automaten nutzen.

Es steht dir in Notfällen der 24-Stunden-Kundenservice zur Verfügung.

Konditionen: Volljährigkeit, kostenfreie Nutzung von Konto und Kreditkarte, Erhalt der Kreditkarte setzt die Eröffnung des Girokontos voraus

Gebühren: keine

Vorteile:

  • kostenfrei
  • vier gratis Abhebungen im Monat
  • 24-Stunden-Notfallservice
  • Prämie von bis zu 125 Euro
  • mobile Bezahlen möglich

Nachteile:

  • Erhalt der Kreditkarte setzt die Eröffnung des Girokontos voraus

Besonderheiten: kostenlos ab einem Geldeingang von nur 0,01 Euro im Monat

Barclays

Barclays 3

Dieser Anbieter stellt Auszubildenden die Barclays Visa zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Kreditkarte ohne Grundgebühren, wobei dir hier ein Kreditrahmen zur Verfügung gestellt wird. Du kannst deine Ausgaben entweder auf einmal oder in Form von Raten zurückzahlen.

Damit erweist sich das Angebot von Barclays als äußerst flexibel. Das Kartenlimit beläuft sich zu Beginn auf 1.000 Euro.

Erhältlich ist diese Kreditkarte ohne Girokonto. Wer die Teilrückzahlung in Anspruch nimmt, muss mit Zinszahlungen und damit mit erhöhten Ausgaben rechnen. Willst du dir die Mehrkosten ersparen, deaktiviere die Funktion einfach.

Konditionen: flexible Rückzahlung, gebührenfrei, mit Kreditrahmen (ab 1.000 Euro), ohne Girokonto erhältlich

Gebühren: keine

Vorteile:

  • sofortiger Kreditrahmen von 1.000 Euro
  • flexible Rückzahlung
  • kostenfrei
  • ohne Girokonto zu haben

Nachteile:

  • vergleichsweise hohe Zinsen bei Teilrückzahlung

Besonderheiten: kostenlose Kreditkarte für Auszubildende mit Kreditrahmen ab 1.000 Euro

Comdirect

Comdirect 3

Willst du als Auszubildender bei der Comdirect in den Genuss einer Kreditkarte kommen, musst du das JuniorGiro eröffnen. Hierbei handelt es sich um ein kostenloses Konto, das Personen bis zu 18. Lebensjahr zur Verfügung steht. Auf Wunsch erhältst du dazu eine Visa-Kreditkarte in Prepaid-Ausführung.

Mit der Karte ist es dir möglich, weltweit kostenfrei Geld abzuheben. Mit Apple Pay und Google Pay kannst du mit deiner Kreditkarte deine Einkäufe auch kontaktlos bezahlen. Bist du noch unter 18 Jahre alt, solltest du diesbezüglich aber die Altersbeschränkungen des jeweiligen Anbieters beachten.

Konditionen: für minderjährige Auszubildende, Kreditkarte in Prepaid-Variante, weltweit bargeldlos bezahlen, kostenfrei Geld abheben, Überweisung auf Kreditkarte über Online-Banking, mobiles Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay

Gebühren: keine

Vorteile:

  • mobile Bezahlen
  • weltweit kostenlos zahlen und Geld abheben
  • kostenlos
  • volle Kostenkontrolle

Nachteile:

  • Angebot ausschließlich für für Minderjährige

Besonderheiten: kostenlose Prepaid-Kreditkarte mit Girokonto zur weltweiten Anwendung

Deutsche Bank

Deutsche Bank 3

Das Junge Konto der Deutschen Bank steht Schülern, Azubis und Studenten mitsamt einer Mastercard-Debitcard zur Verfügung. Dabei beträgt der Grundpreis 0 Euro pro Jahr. Dank der App des Anbieters hast du all deine Transaktionen im Blick. Geld kannst du einfach und schnell an deine Freunde überweisen.

Auch das Abheben von Bargeld ist mit der Deutschen Bank Card Plus kostenlos möglich. Zahlungen kannst du auf Wunsch kontaktlos mit deinem Mobiltelefon tätigen.

Konditionen: keine Grundgebühr, kontaktloses Bezahlen ist möglich, kostenlos Bargeld abheben, eigene App, Kreditkarte als Debitcard

Gebühren: keine

Vorteile:

  • gebührenfrei
  • kostenlos bezahlen und Bargeld abheben
  • kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone
  • eigene App
  • mit Wunsch-PIN

Nachteile:

  • Mastercard-Debitcard ist nur in Verbindung mit einem Konto erhältlich

Besonderheiten: kostenloses Konto mit Debitcard für Auszubildende

Miles & More

Miles & More

Die Kreditkarten von Miles & More sind dir besonders dann, wenn du oft auf Reisen bist, zu empfehlen. Denn mit diese Karten ist es dir möglich, Meilen zu sammeln, um dann bei bestimmten Anbietern Rabatte zu erhalten.

Vor allem Auszubildende und Studenten reisen gerne. Aus diesem Grund macht es für diese Personengruppe durchaus Sinn, den Service von Miles & More in Anspruch zu nehmen. Denn Vielreisende nehmen gerne das Flugzeug in Anspruch – die Kreditkarten des genannten Anbieters versprechen attraktive Rabatte.

Konditionen: ab 4,58 Euro pro Monat, verschiedene Kreditkartenmodelle, bei Lufthansa Meilen sammeln und Rabatte erhalten, Willkommensbonus von bis zu 4.000 Prämienmeilen

Gebühren: ab 4,58 Euro pro Monat

Vorteile: 

  • verschiedene Kartenmodelle
  • Prämienmeilen sammeln und gegen diverse Boni tauschen
  • Willkommensbonus von bis zu 4.000 Prämienmeilen
  • mobile Zahlungen dank Apple-Pay und Google-Pay möglich
  • flexible Rückzahlung

Nachteile:

  • kostenpflichtig

Besonderheiten: bei Lufthansa Meilen sammeln und Rabatte bei ausgewählten Anbietern erhalten

Welche Kosten solltest du vor der Beantragung beachten?

Bevor du dich für eine Kreditkarte entscheidest, solltest du dich mit den wichtigsten Kostenpunkten vertraut machen. Schließlich willst du dir unerwartete Ausgaben ersparen. In folgenden Bereichen können bei Kreditkarten Kosten anfallen:

  1. Die Jahresgebühr:

Hierbei handelt es sich um einen Fixbetrag, der jährlich oder monatlich eingezogen wird. Einige Anbieter stellen dir Kreditkarten kostenfrei zur Verfügung, während andere Produkte nur im ersten Jahr gratis sind. In der Regel liegt die Jahresgebühr im ein- bis zweistelligen Bereich.

  1. Kosten fürs Bargeld abheben:

Willst du deine Kreditkarte auch dazu nutzen, um Bargeld abzuheben, musst du diesen Punkt unbedingt berücksichtigen. Bei einigen Anbietern ist das Abheben von Geld kostenfrei möglich, während andere Institute dafür einen prozentualen Anteil des abgehobenen Betrags einbehalten.

  1. Fremdwährungsgebühr:

Dieser Punkt ist vor allem dann relevant, wenn du Einkäufe häufig im EU-Ausland tätigst oder oft reist. In diesem Fall solltest du dich für ein Produkt ohne Fremdwährungsgebühr entscheiden.

  1. Inaktivitätsgebühr:

Einige Anbieter setzen die regelmäßige Nutzung der Kreditkarte voraus, damit diese kostenfrei bleibt. Das ist oftmals bei Prepaid-Karten der Fall. Du kannst diesen Kostenpunkt aber leicht umgehen, indem du regelmäßig Guthaben auf deine Kreditkarte überweist. 

  1. Die Verzinsung:

Dieser Kostenpunkt ist ausschließlich bei Karten mit Kreditlimit relevant. Sieh dir hier unbedingt an, wie hoch die Zinsen bei Teilzahlungen oder bei einer verspäteten Rückzahlung anfallen.

Wie du siehst, können bei einer Kreditkarte nicht nur Fixkosten, sondern auch variable Ausgaben anfallen. Damit du nicht unnötig viel Geld ausgibst, solltest du einen Anbietervergleich tätigen und die Konditionen der Institute genau unter die Lupe nehmen. Falls du zu diesem Punkt Fragen hast, kannst du das gewünschte Institut auch per E-Mail kontaktieren.

Häufig gestellte Fragen und Antworten über Kreditkarten für Azubis

Die folgenden Fragen sind für dich mitunter  von Interesse, wenn du über die Beantragung einer Kreditkarte für Azubis nachdenkst. In diesem Kapitel wird häufig recherchierten Themen auf den Grund gegangen.

  • Kann man als Auszubildender eine Kreditkarte beantragen?
    Ja. Als Auszubildender kannst du durchaus in den Genuss einer Kreditkarte kommen. Es gibt sogar Anbieter, die sich auf diese Personengruppe spezialisiert haben. Entscheide dich aber nicht für die erstbeste Option. Vergleiche stets mehrere Institute miteinander und stelle sicher, dass die Konditionen deinen Bedürfnissen gerecht werden.
  • In welchem Alter darf man eine Kreditkarte haben?
    Generell darfst du dich vor dem Abschluss des 18. Lebensjahres nicht verschulden. Eine Standard-Kreditkarte mit Kreditlimit kommt daher ausschließlich für volljährige Personen infrage. Allerdings kannst du als Jugendlicher durchaus eine Prepaid-Karte oder eine Debitcard nutzen.  Hierbei handelt es sich um Kreditkarten, die du ausschließlich im Plus führen kannst.
  • Ab wann kann ich eine Kreditkarte beantragen?
    Geht es um eine Debitcard-Mastercard oder um eine Prepaid-Kreditkarte, so kannst du diese Produkte bei einigen Anbietern bereits ab dem 12. Lebensjahr beantragen. Eine Standard-Kreditkarte mit klassischem Kreditrahmen gibt es aber erst dann, wenn du volljährig bist.Hole dir im Vorfeld aber unbedingt Informationen zu den Konditionen des betreffenden Anbieters ein.
  • Fazit

    Heute hast du auch als Auszubildender die Möglichkeit, eine Kreditkarte zu nutzen. Dir stehen diesbezüglich sogar mehrere Anbieter zu Auswahl. Vergleiche vor deiner Entscheidung stets die Konditionen mehrerer Institute miteinander. So findest du ein Institut mit Services, die deinen Anforderungen entsprechen.

    Weitere Artikel zum Thema Kreditkarten:

    GET THE BEST APPS IN YOUR INBOX

    Don't worry we don't spam

    BankingGeek
    Logo