Kreditkarte kündigen – so geht’s

mikrokredit2

Zuletzt aktualisiert:

Du möchtest deine Kreditkarte kündigen, weil du mit dem Service deines Anbieters unzufrieden bist? Im Folgenden geben wir einen Überblick der wichtigsten Tipps zu diesem Thema an die Hand.

Was musst du bei der Kündigung der Kreditkarte beachten?

Wenn du deine Kreditkarte kündigen möchtest, solltest du auf die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist achten. Diese Daten stehen in dem Kreditkartenvertrag, der zwischen dir und dem Finanzinstitut geschlossen wurde. In der Regel beträgt die Vertragslaufzeit bei Kreditkarten zwölf Monate, die sich bei Nichtkündigung automatisch um die gleiche Zeit verlängert. Oftmals liegt dem Vertrag eine dreimonatige Kündigungsfrist zugrunde, in der du die Möglichkeit hast, das Vertragsverhältnis zu beenden. 

Wenn dir diese Unterlagen nicht mehr vorliegen, kannst du dich alternativ bei dem Kartenherausgeber über die geltenden Vertrags- und Kündigungsfristen informieren. In bestimmten Situationen ist eine außerordentliche Kündigung ohne Einhaltung einer Frist möglich. Dieser Umstand ist gegeben, wenn die Karte nicht den vollen Funktionsumfang aufweist, der Anbieter unterjährige Preiserhöhungen veranlasst oder der Karteninhaber in eine finanzielle Notlage gerät.

In deinem Kündigungsschreiben musst du dem Anbieter dein Name, den Kündigungstermin sowie alle kartenrelevanten Informationen mitteilen. Einen Grund für die Kündigung musst du nicht zwingend angeben. Darüber hinaus solltest du um die Zusendung einer Kündigungsbestätigung bitten. Die Adresse des Anbieters steht in jedem Fall auf dem Vertragsdokument oder ist alternativ im Impressum des Unternehmens hinterlegt.

Kannst du deine Kreditkarte online kündigen?

In welcher Form die Kündigung der Kreditkarte abläuft, ist von der jeweiligen Bank abhängig. Die gängigste Methode ist eine Kündigung per E-Mail, Fax oder über den Postweg. Manche Banken stellen innerhalb des Online-Bankings einen gesonderten Bereich zur Verfügung, worüber Kunden ihre Kündigung schnell und unkompliziert abwickeln können. Die sicherste Variante ist allerdings, ein Brief per Einschreiben mit Rücksendeschein an die Bank zu senden.

Wenn du Hilfe bei deiner Kündigung benötigst, kannst du den Online-Kündigungsdienst Aboalarm verwenden. Dort bekommst du eine anwaltlich geprüfte Kündigungsvorlage zur Verfügung gestellt, welche du nur noch mit deinen Daten ergänzen musst. Anschließend sendet das Team von Aboalarm die Kündigung auf dem schnellsten Weg zu deiner Bank. Bei dem Anbieter befinden sich unterschiedliche Sparkassen sowie zahlreiche Online- und Fintech-Banken im System. Der gleiche Service inklusive Vorlage steht auf der Focus Online-Redaktion zur Verfügung.

5 Schritte zur Kreditkarten-Kündigung

  • Im ersten Schritt solltest du in deinem Vertrag die geltende Kündigungsfrist nachlesen. In den meisten Fällen beläuft sich diese Zeitspanne auf die letzten drei Monate der Laufzeit, bevor sich das Vertragsverhältnis automatisch verlängert.
  • Um das Vertragsverhältnis aufzulösen, ist eine schriftliche Kündigung erforderlich. Hierfür gibt es zahlreiche Vorlagen im Internet, welche dir die Erstellung erleichtern. Diesbezüglich ist der Anbieter Aboalarm eine empfehlenswerte Quelle. Die Gründe, die dich zu der Kündigung bewegt haben, musst du in dem Schreiben nicht anführen.
  • Des Weiteren sollte dein Kündigungsschreiben einen Widerruf der Einzugsermächtigung enthalten, damit das Kreditkarteninstitut zukünftig kein Geld von deinem Kreditkartenkonto abbuchen kann.
  • Achte darauf, dass dein Kündigungsschreiben den Namen und die Anschrift von dir und der Bank enthält. Zudem muss die Gültigkeitsdauer der Karte, die Kreditkartennummer sowie das Datum des Kündigungszeitpunktes enthalten sein.
  • Im letzten Schritt musst du die Kündigung an den kartenausgebenden Anbieter schicken. Hierzu kommt eine Zusendung per Post, E-Mail oder Fax infrage. Je nach Bank besteht die Möglichkeit, die Kündigung per App zu übermitteln. Bei erfolgreicher Kündigung sind neben der Kreditkarte auch alle damit verbunden Zusatzleistungen und Versicherungen gekündigt. Teilweise kann jedoch eine separate Kündigung bei der Versicherungsgesellschaft erforderlich sein.

Häufige Fragen und Antworten zur Kündigung der Kreditkarte

  • Wann muss ich meine Kreditkarte kündigen?
    Alle, die ihre Kreditkarte kündigen möchten, sollten darauf achten, die Kündigung innerhalb der im Vertrag geltenden Frist bei dem jeweiligen Kreditkartenanbieter einzureichen. Die Laufzeit von Kreditkarten beträgt aufgrund der Jahresgebühr in der Regel 12 Monate. Der Kündigungszeitpunkt ist demnach in den letzten drei Monaten vor Vertragsende.
  • Kann ich meine Kreditkarte per E-Mail kündigen?
    Alternativ zum klassischen Postweg bietet sich die digitale Kündigung per E-Mail an. Somit ersparst du dir unnötige Laufwege. Das wichtigste ist, dass deine Kündigung alle relevanten Daten inklusive dem Kündigungstermin enthält. Darüber hinaus solltest du in deinem Schreiben einen Passus integrieren, in dem du die Kreditkartengesellschaft um die Zusendung einer schriftlichen Bestätigung bittest.
  • Wie kann ich meine Visakarte kündigen?
    Unabhängig davon, ob es sich um eine Visa- oder Mastercard-Kreditkarte handelt, kann die Kündigung, sofern kein Sonderkündigungsrecht besteht, ausschließlich innerhalb der Kündigungsfrist erfolgen. Dabei ist das Kündigungsschreiben inklusive Kartennummer an das jeweilige Finanzinstitut zu richten und nicht direkt an Visa oder Mastercard. Als Ausnahme gilt American Express, da das Unternehmen die Kreditkarten selbst herausgibt.
  • Fazit

    Du Kündigung einer Kreditkarte ist in wenigen Schritten erledigt und völlig unkompliziert. Anwaltlich geprüfte Vorlagen im Internet helfen dir dabei, mit wenigen Klicks ein professionelles Schreiben aufzusetzen.

    GET THE BEST APPS IN YOUR INBOX

    Don't worry we don't spam

    BankingGeek
    Logo