Girokonto für Arbeitslose: Diese Konten gibt es auch für Hartz 4-Empfänger

Bist du arbeitslos, musst du beim Eröffnen eines Girokontos mit bestimmten Einschränkungen rechnen. So stehen dir nur bestimmte Kontoformen zur Verfügung. Oftmals musst du dich auf ein Jedermann-Konto auf Guthabenbasis beschränken. In diesem Beitrag erfährst du, auf welche Aspekte du bei der Auswahl eines Anbieters achten solltest.

Girokonto für Arbeitslose
  • Alle anzeigen
  • Am beliebtesten
1 Commerzbank

Commerzbank

Die Commerzbank bietet dir vier Girokonto-Modelle an. Eines richtet sich speziell an junge Leute in Ausbildung. Das kostenlose Girokonto ist an einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro gebunden und kann mit den Extras „Premium“ oder „Klassik“ den Bedürfnissen angepasst werden. Du entscheidest, worauf dein Fokus liegt: kostenbewusste Kontonutzung, Abwicklung von Bankgeschäften in der Filiale, Option für Vielreisende.
9.0
Du kannst bei der Commerzbank aus drei regulären Girokonten, die in ihrem Funktionsumfang variieren, wählen. Außerdem gibt es auch ein Konto für junge Menschen. Das Standardkonto ist bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro kostenlos, sonst fallen Kontoführungsgebühren in Höhe von 9,90 Euro an. Die Basisversion bietet alle grundsätzlichen Funktionen wie z. B. SEPA-Überweisungen, das Einrichten von Lastschriftverfahren oder Daueraufträgen an. Außerdem ist eine kostenlose Maestro-Girokarte enthalten und du kannst zusätzlich noch eine Mastercard Classic-Kreditkarte mit echtem Kreditrahmen beantragen.

Kostenloser Bargeldbezug ist mit der Girokarte nur an fillialeigenen Geldautomaten oder an Automaten der CashGroup möglich. Bei anderen Automaten wird eine Gebühr von 1 % des Geldwertes, mindestens 5,98 Euro berechnet.

Die Commerzbank bietet insgesamt 7 unterschiedliche Kreditkarten. Du kannst aus unterschiedlichen Preismodelle und Funktionen wählen: Visa- oder Mastercard, Debit-Card, echte Kreditkarte oder American Express Card. Die Gebühren dafür variieren zwischen 39,90 Euro und 99,90 Euro.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.4
Marktstellung
9.6
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Persönliche Beratung in einer der Commerzbank-Filialen möglich.
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen mit der girocard an den fillialeigenen Geldautomaten und im Ausland an allen Visa-Automaten mit der Kreditkarte.
  • Kostenlose Bargeldeinzahlung an den fillialeigenen Geldautomaten oder direkt am Schalter in der Filiale.
  • Sehr große Auswahl an Girokonten und Kombinationsmöglichkeiten mit 7 unterschiedlichen Kreditkarten (sogar American Express möglich).
  • Flexibler Wechsel zwischen den unterschiedlichen Girokonten und Kreditkarten möglich.
CONS:
  • Fremdwährungsgebühren für Bezahlung und Abhebungen im Ausland.
  • Kostenlose Bargeldabhebung auf eine Abhebung pro Monat beschränkt, Ausnahme: Girokonto Basic und Extra Premium.
  • Hohe Jahresgebühren für die unterschiedlichen Kreditkarten, beginnend bei 39,90 Euro bis zu 99,90 Euro.
  • Monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro für eine kostenlose Kontonutzung, ansonsten fallen mindestens 9,90 Euro pro Monat an.
2 ING

ING

Das Online-Girokonto der ING ist unkompliziert und setzt für eine kostenfreie Kontoführung einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro voraus. Ansonsten fällt eine Gebühr von 4,90 Euro pro Monat an. Mit dem Konto kannst du SEPA-Überweisungen ausführen oder Daueraufträge und Lastschriftverfahren anlegen. Du erhältst eine kostenlose girocard und Visa-Kreditkarte inklusive Partnerkarte. Außerdem kannst du einen günstigen Dispokredit in Anspruch nehmen und das Tagesgeldkonto nutzen.
8.9
Erfahrene deutsche Direktbank mit umfangreichen Angeboten zur Geldanlage.
Das Angebot der ING richtet sich in erster Linie an Personen, die das Girokonto als reguläres Gehaltskonto nutzen, da es nur mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro kostenlos ist. Es ist also auch für Freiberufliche und Selbstständige geeignet. Das Girokonto enthält eine kostenlose Maestro-girocard, mit der du europaweit kostenlos bezahlen kannst und eine kostenlose Visa-Kreditkarte, mit der du europaweit kostenlos Bargeld abheben kannst.

Die ING bietet dir auch einen Kontowechselservice, der dir einen bequemen Finanz-Umzug zur ING ermöglicht. Deine bestehenden SEPA-Lastschrifteinzüge werden automatisch geändert und auch deine Bankdaten werden überall aktualisiert.

Das ING-Girokonto bietet dir im Gegensatz zu vielen anderen Direktbanken die Möglichkeit, bei Bedarf einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen. Auch kannst du das kostenlose Tagesgeldkonto in Anspruch nehmen und Zinsen für dein Guthaben erhalten.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
9.6
Marktstellung
8.9
Kundenservice
8.0
Mobile
10.0
PROS:
  • Vielfältige Anlagemöglichkeiten: Extra-Konto, Festgeld, Sparbrief, Zinswachstum, VL-Sparen, Wertpapiere und Möglichkeiten zur nachhaltigen Geldanlage.
  • Standardversion ist dauerhaft ohne Kontoführungsgebühren und kommt mit einer kostenlosen girocard, Visa-Kreditkarte und einem Tagesgeldkonto.
  • Mit der kostenlosen Visa-Kreditkarte kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben.
  • Alle Konten bieten dir die Möglichkeit zu einem günstigen Dispokredit.
CONS:
  • Geldeinzahlungen sind nur bei Fremdbanken gegen Gebühren möglich.
  • Das Girokonto ist nur bei einem monatlichen Gehaltseingang von mind. 700 Euro kostenlos.
  • Für Zahlungen in Fremdwährungen fällt immer eine Fremdwährungsgebühr über 1,75 % an.
  • Schufa-Auskunft für Kontoeröffnung notwendig.
3 TARGOBANK

TARGOBANK

Die Targobank ist dein erfahrener und kompetenter Partner für alle klassischen Finanzlösungen. Du kannst entscheiden, ob dir der moderne Weg mit digitalem Zugang oder der traditionelle Weg mit persönlicher Beratung in einer Filiale und Abwicklung aller Vorgänge auf postalischem Wege mehr zusagt.
8.4
Kreditkarte ist nicht mit deinem Girokonto verbunden und muss separat beantragt werden. Kostenlose Abhebungen außerhalb von Deutschland nur bei einigen wenigen Partnerbanken in Frankreich, Spanien und Belgien möglich, sonst 3,50 Euro Gebühr pro Abhebung. Kein mobiles und kontaktloses Bezahlen möglich, da keine Integration von Apple Pay oder Google Pay möglich ist.
Die Targobank ist eine renommierte Bank mit viel Erfahrung, die im Jahr 1926 gegründet wurde. Nähe zu dir als Kunde wird groß geschrieben: Du kannst alle Vorteilen einer modernen Digitalbank mit persönlicher Beratung bequem von überall aus nutzen. Oder du kannst dich in einer Filiale oder von einem mobilen Berater bequem bei dir Zuhause beraten lassen. Der Kundenservice ist rund um die Uhr telefonisch für dich erreichbar.

Die Targobank ist als Tochter der französischen Bankengruppe Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ein sicherer und erfahrener Partner für dich. Sie bietet dir als Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden ein umfangreiches Angebot: kostenlose Kreditkarte, Dispokredit, Tagesgeldkonto, Habenszinsen und Kontowechselservice.

Außerdem hast du auch noch die Möglichkeit, weitere Finanzlösungen, wie unterschiedliche Angebote zum Sparen oder zur Geldanlage und Depot- und Wertpapierverwaltung in Anspruch zu nehmen. Die Kontoführungsgebühren belaufen sich auf zwischen 0,00 Euro und 8,95 Euro im Monat.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
8.2
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Kombination aus moderner Digitalbank mit persönlicher und traditioneller Beratung in Filialen.
  • Einfache und unkomplizierte Beantragung von Dispo- und Ratenkredite oder Darlehen möglich.
  • Komplett kostenloses Girokonto bei entsprechendem monatlichen Geldeingang (mind. 600 Euro).
  • Großes Filialnetz für persönliche Beratung mit Niederlassungen in ganz Deutschland.
  • Große Auswahl an echten Kreditkarten mit Kreditrahmen zu unterschiedlichen Konditionen.
  • Viele unterschiedliche Variationen von Girokonten, passend zu den unterschiedlichsten Bedürfnissen.
CONS:
  • Kreditkarte ist nicht mit deinem Girokonto verbunden und muss separat beantragt werden.
  • Kostenlose Abhebungen außerhalb von Deutschland nur bei einigen wenigen Partnerbanken in Frankreich, Spanien und Belgien möglich, sonst 3,50 Euro Gebühr pro Abhebung.
  • Kein mobiles und kontaktloses Bezahlen möglich, da keine Integration von Apple Pay oder Google Pay möglich ist.
4 Postbank

Postbank

Die Postbank bietet dir ein großes Angebot an unterschiedlichen Girokonten inklusive entsprechender Kreditkarte, verschiedenste Kreditoptionen, Optionen für Baufinanzierungen oder andere attraktive Angebote für Geldanlagen. Außerdem hat sie auch einen Fokus auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeit im Bankgeschäft gelegt.
8.4
Deutsche Qualitätsstandards für Jedermann seit 1990.
Die Postbank ist eine klassische Filialbank mit großem Filialnetz und vielen eigenen Automaten, die ihr Angebot nun auch digital anbietet. Sie bietet fünf verschiedene Girokonten mit passender Kreditkarte, sodass du garantiert ein auf dich zugeschnittenes Konto findest.

Die Postbank bietet dir auch viele Möglichkeiten, Bargeld an einem Schalter oder Geldautomaten einzuzahlen. Auch kannst du eine umfangreiche persönliche Beratung in einer der Filialen in Anspruch nehmen.

Für Geschäfts­kunden bietet die Postbank ein umfangreiches Angebot für Selbständige, Freiberufler, Gewerbe­treibende, Vereine und Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften. Besonders für den Mittelstand überzeugt sie durch viele einfache und attraktive Lösungen rund um den Zahlungs­verkehr, gewerbliche Immobilien­finanzierung, klassische Unternehmens­finanzierungen, Factoring und Leasing sowie Anlage­management.

Die Konditionen für die Services der Postbank und ihre Kontoführungsgebühren bewegen sich zwischen 1,90 Euro und 16,90 Euro im Monat. Für eine geringe Gebühr kannst du auch Zweitkarten für deine Konten bestellen, für Privatpersonen belaufen sich die Kosten hierbei auf 29 Euro, für Geschäftskunden liegen sie zwischen 6 und 15 Euro.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
8.2
Marktstellung
8.4
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Umfangreiches Filialnetz mit vielen eigenen Geldautomaten und Einzahlungsmöglichkeiten am Automaten oder Filialschalter.
  • Große Auswahl an Kreditkarten mit echtem Kreditrahmen, sowie bequemen Kontowechselservice, Dispo- und Ratenkredit, Darlehen, Habenzinsen, Tagesgeldkonto und Cashback.
  • Fünf Girokonten mit unterschiedlicher Ausrichtung.
  • Fokus auf Nachhaltigkeit durch Umweltpartnerschaften und Spendenkonten für Hilfsorganisationen.
CONS:
  • Gebührenpflichtige Bargeldabhebung im europäischen und außereuropäischen Ausland (Privatkunden 2,50 Euro; Geschäftskunden 5,00 Euro).
  • Für die Kontoeröffnung ist eine Schufa-Auskunft erforderlich.
  • Keine kostenlose Girokonto-Option.
  • Hohe Zinsen für eingeräumte und geduldete Überziehung.
  • Keine Videolegitimation möglich, daher längere Wartezeiten bis das Konto nach der Eröffnung genutzt werden kann.
5 comdirect

comdirect

Die comdirect ist ein Tochterunternehmen der Commerzbank und bietet dir dadurch sowohl die Vorteile von Direkt- als auch von Filialbanken. Wenn du mindestens 700 Euro auf das Konto einzahlst, kannst du es kostenlos nutzen. Zudem legt comdirect einen großen Fokus auf das mobile Bezahlen, wie z. B. per Apple Pay und Google Pay.
8.4
Einfach und sicher: Der smarte Finanzbegleiter für jede Lebenssituation.
Das Standard-Girokonto der comdirect ist Vorreiter im Bereich Mobile Banking und bietet dir interessante Features wie Überweisungen per Chat, Sprachnachricht oder Foto. Außerdem ist es mit einer girocard und einer Debit-Visa-Karte ausgestattet. Das Konto ist für dich kostenlos, wenn du eine der folgenden Bedingungen erfüllst: du bist unter 28 Jahre, du verfügst über einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro, du tätigst monatlich drei Zahlungen über Apple Pay oder Google Pay oder du tätigst eine Wertpapiersparplan-Ausführung pro Monat.

Da die comdirect Tochterunternehmen der Commerzbank ist, kannst du an allen Automaten der Commerzbank, der Deutschen Bank, der HypoVereinsbank, der Postbank und auch bei Shell-Tankstellen und Handelspartnern wie Rewe, Penny oder Aldi Süd gebührenfrei Geld einzahlen und abheben. Für die Einzahlung außerhalb des Partnerbankennetztes benötigst du einen Barcode, den du jederzeit in der App selbst generieren kannst. Diesen zeigst du dann an der Kasse und zahlst so den gewünschten Betrag auf dein Girokonto ein.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.0
Marktstellung
7.5
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Besonderer Fokus auf Mobile Banking mit Apple Pay, Google Pay und Überweisungen per Chat, Foto oder Sprache.
  • Kostenlose Visa-Debitkarte für weltweite Bargeldabhebungen und Zahlungen inklusive.
  • Filialnetz der Commerzbank und der Cashgroup kann für Bargeldauszahlungen und -einzahlungen kostenfrei genutzt werden.
  • Moderne Bargeldeinzahlung über Barcode an Shell-Tankstellen und ausgewählten Supermärkten an der Kasse möglich.
CONS:
  • Keine bedingungslos kostenlose Kontoführung möglich.
  • Lediglich drei kostenlose Bargeldabhebung pro Monat mit der Visa-Debitkarte.
  • Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent bei Zahlungen mit der Visa-Debitkarte im außereuropäischen Ausland.
  • Monatliche Gebühr von 1,90 Euro für die Visa- Debitkarte.
  • Entgelt von 0,09 Euro pro SMS bei Nutzung des MobileTAN-Verfahrens.
6 DKB

DKB

Das DKB Cash ist das einzige komplett kostenlose Girokonto in Deutschland, das mit einer echten Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Fremdwährungsgebühr ausgestattet ist. Als Aktivkunde (Neukunde im 1. Jahr oder monatlicher Geldeingang von 700 Euro) fallen für die üblichen Bankgeschäfte tatsächlich keine Gebühren an. 
8.2
Kostenloses Konto und Kreditkarte und nachhaltiges Banking.
Das DKB Cash-Girokonto unterteilt seine Privatkunden in zwei Kategorien: Aktiv- und Passivkunden. Aktivkunden sind Nutzer, die einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro verzeichnen. Diese genießen den vollen Service-Umfang des Online-Girokontos: weltweit kostenlose Bezahlung und Bargeldabhebung, kostenfreies Notfallpaket im Ausland, niedriger Dispozins und eine Guthabenverzinsung auf dem Tagesgeldkonto. Die Bargeldabhebungen müssen sich jedoch jeweils auf eine Mindestsumme von 50 Euro pro Abhebung belaufen. Die DKB stuft alle Neukunden für 1 Jahr automatisch als Aktivkunde ein, sodass du diese Vorteile auch genießen kannst, wenn du die eigentlichen Rahmenbedingungen nicht erfüllst.

Die DKB setzt mittlerweile auch auf soziale Verantwortung in ihren Bankgeschäften und investiert in nachhaltige Projekte in ganz Deutschland, wie z.B. in Windräder, Kitas, Schulen und Krankenhäuser. 75 % der Bilanzsumme wird in Kommunen, Unternehmen und Haushalte in Deutschland investiert.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
8.0
Marktstellung
8.0
Kundenservice
8.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Dauerhaft kostenloses Girokonto mit kostenloser Visa-Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen.
  • Weltweit keine Fremdwährungsgebühr auf Abhebungen und Zahlungen mit dem Aktiv-Kundenstatus (monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro).
  • Bargeldeinzahlungen mit einem in der DKB App generierten Scan-Code ebenfalls kostenfrei.
  • Überziehung deines Kontos mit (geduldetem) Dispokredit für Passiv- und Aktivkunden möglich.
  • 75 % der DKB Bilanzsumme wird nachhaltig für Kommunen, Unternehmen und Haushalte in Deutschland investiert.
CONS:
  • Aufteilung in Aktiv- und Passivkunden mit unterschiedlichen Vorteilen.
  • Mindestgeldeingang von mindestens 700 Euro pro Monat für kostenlose Nutzung des Girokontos.
  • Bargeldeinzahlungen nur bei anderen Kreditinstituten oder bei Einzelhändlern möglich.
  • Bargeldabhebungen müssen mindestens 50 Euro betragen, sonst ist keine Abhebung möglich
7 N26

N26

N26 ist ein Online-Girokonto mit innovativen Features wie Moneybeam für modernes, digitales Banking. Besonders die zahlreichen Features und das unkomplizierte Mobile Banking machen das Konto so beliebt. Beachten musst du allerdings, dass die Maestro-Karte keine EC-Karte ersetzt. Das Abheben und Einzahlen von Bargeld ist in Einzelhandels-Filiale möglich. Für das Online-Banking gibt es mittlerweile auch ein Web-Interface.
7.9
Für alle Bedürfnisse das passende Girokonto.
Das Berliner Start-up N26 ist eines der bekanntesten Fintechs am Markt. Das Angebot umfasst mittlerweile jeweils drei unterschiedliche Kontoarten für Privatkunden und Unternehmen. Alle Optionen kommen mit einer dazugehörigen Maestro- und Mastercard. Die Kontoführungsgebühren liegen je nach gewählter Option zwischen 0,00 Euro und 16,90 Euro monatlich. Das Premiumkonto bietet dabei viele Extras wie Reiseversicherungen und allgemeine Versicherungen für Carsharing, E-Scooter, Wintersport, Mietautos und Handy.

Die N26 räumt dir einen Überziehungsrahmen von bis zu 10.000 Euro ein, den du einfach in der App vorab beantragen kannst. Solltest du diesen Dispokredit in Anspruch nehmen, musst du mit 8,9 % an Zinsen einrechnen. Außerdem kannst du auch Bareinzahlungen über Cash26 tätigen. Monatlich sind hier 100 Euro gebührenfrei, danach wird eine Gebühr über 1,5 % berechnet.

Du kannst deine Online-Bankinggeschäfte auch an deinem PC mit der übersichtlichen Weboberfläche nutzen. Einige innovative Extras wie beispielsweise Moneybeams, das Versenden von Geld zwischen N26 Nutzern, ist nur innerhalb der App möglich. Moneybeams sind auf bis zu 1.000 Euro am Tag beschränkt.
Sicherheit
7.1
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
7.7
Kundenservice
6.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Mobiles Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay.
  • Einzahlungen auf das Konto sind bis 100 Euro monatlich gebührenfrei über Cash26 möglich. Danach werden dir 1,5 Prozent des eingezahlten Betrages berechnet.
  • Du kannst das Konto auch zusätzlich zum Smartphone über die intuitive Web-App nutzen.
  • Du kannst einen Dispokredit von bis 10.000 Euro zu einem Zinssatz von 8,9% beantragen.
  • Moneybeams: Geldversand von bis zu 1.000 Euro täglich zwischen N26-Nutzern.
CONS:
  • Mit dem n26 smart Konto kannst du weltweit lediglich 3 Mal pro Monat Geld mit deiner Mastercard abheben.
  • MaestroCard ohne girocard-Funktionalität.
  • Gebühren in Höhe von 30 Euro, wenn du dein N26 Girokonto als Verrechnungskonto einer anderen Kreditkarte einträgst.
  • Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,7 % für alle Bargeldabhebungen im Ausland.
8 norisbank

norisbank

Bei der norisbank stehen dir zwei unterschiedliche Konten zur Verfügung: das norisbank Top-Girokonto und das norisbank Girokonto plus. Beide Kontos gibt es auch mit einer kostenlosen Mastercard. Mit dieser kannst du innerhalb Europas ohne Aufpreis Geld abheben. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank kannst du an den Geldautomaten derselben nicht nur Geld abheben, sondern auch kostenlos einzahlen.
7.9
Das Onlinekonto, mit dem du auch bequem Bareinzahlungen tätigen kannst.
Die norisbank hat ihren Ursprung im Versandhaus Quelle und wurde offiziell 1965 gegründet. Heute bietet dir die norisbank zwei unterschiedliche Online-Konten an: das norisbank Top-Girokonto und das norisbank Girokonto plus. Du hast die Wahl, zu deinem Konto die kostenlose Mastercard für weltweite Bargeldabhebungen zu beantragen. Solltest du oft im Ausland unterwegs sein, lohnt sich die Mastercard direkt Debitkarte mit Bonitätsprüfung, da mit ihr gegen eine Gebühr von jährlich 24 Euro die Fremdwährungsgebühren entfallen. Für deine Bankkarten kannst du deine individuelle PIN selbst bestimmen.

Durch die Partnerschaft mit der Deutschen Bank Gruppe bietet dir die norisbank ein ungewöhnliches Feature für eine Direktbank: Du kannst an allen Automaten der Deutschen Bank kostenlos Bareinzahlungen tätigen. Außerdem stehen dir auch weitere Bank-Dienstleistungen wie Kreditoptionen, Geldanlagen und Versicherungen zur Verfügung.

Die norisbank bedient aktuell ausschließlich Privatkunden und führt keine Optionen für Unternehmer, Selbstständige oder Freiberufler. Es ist leider auch noch keine mobile Bezahlung per Google Pay oder Apple Pay möglich.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
5.2
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Gebührenfreie Bargeldeinzahlungen deutschlandweit an allen Geldautomaten der Deutschen Bank.
  • Wahl deiner Wunsch PIN.
  • Angebote von Dispokredit und Kontowechselservice.
  • Unterschiedliche Kontoformen je nach Bedarf möglich: Einrichtung von Gemeinschaftskonten, Unterkonten einem Jugendkonto ab 7 Jahre oder einem Studentenkonto.
  • Kostenloses Abheben weltweit mit der Mastercard, deutschlandweit mit der MaestroCard.
CONS:
  • Keine Anbindung an Apple Pay oder Google Pay möglich,
  • Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,75 Prozent bei Auslandseinsatz.
  • Hohe Gebühren bei kostenpflichtigen Abhebungen mit 2,5 Prozent, mindestens aber 6 Euro..
  • Keine Kontooptionen für Selbstständige und Freiberufler.
  • Hohe Zinsen für die geduldete Überziehung im Rahmen von Dispokrediten.
9 Qonto

Qonto

Qonto verwandelt dein Girokonto in ein digitales Businesskonto und bietet dir zahlreiche Finanztools für eine einfache digitale Unternehmensführung. Qonto ist eine französische B2B Neo-Bank, die als erste Bank ihrer Branche die offizielle Lizenz als Zahlungsinstitution erhalten hat.
7.5
Das maßgeschneiderte Geschäftskonto für Unternehmen und Selbstständige.
Egal, ob du Selbstständiger, Gründer oder Inhaber eines KMU bist, Qonto bietet für jede Geschäftsform ein voll ausgestattetes Geschäftskonto für den optimalen Geschäftsalltag. Du kannst verschiedene Rollen und Berechtigungen wie bspw. Administrator, Mitarbeiter oder Buchhalter innerhalb der App anlegen. Deine Transaktionen werden automatisch kategorisiert und du hast Zugriff auf eine unbegrenzte Transaktions- und Beleghistorie. Du kannst deine Daten bei Bedarf auch über Datenexport via CSV/PDF exportieren.

Überweisungen kannst du in Euro (unbegrenzt) oder in 18 anderen Währungen tätigen und du hast auch die Möglichkeit, Massenüberweisungen (XML) auszuführen. Dein Konto ist mit deutscher IBAN, Premium Mastercard, Option für 2 bzw. 5 physische und virtuelle Mastercards und Geschäftsversicherungsgarantie ausgestattet.

Belege kannst du einfach per App einscannen und Qonto übernimmt die Kontierung und erfasst die MwSt. und beglaubigt den Beleg GoBD-konform. Limits und Optionen kannst du in Echtzeit konfigurieren.

Die Kontoführungsgebühren bewegen sich je nach Kontoform zwischen 9 Euro und 99 Euro im Monat. Solltest du mal Unterstützung in einer Angelegenheit benötigen, erreichst du den Kundenservice per Live-Chat, Telefon, E-Mail und direkt in der App.
Sicherheit
7.6
Beliebtheit
9.4
Marktstellung
4.8
Kundenservice
8.0
Mobile
6.0
PROS:
  • Kostenlose 30 tägige Testversion des Kontos.
  • Du kannst kostenlos Unterkonten für eine bessere Übersicht und Verwaltung deiner Finanzen erstellen.
  • Gut aufgestellte Finanztools für eine einfache Geschäftsführung mit API-Schnittstelle.
  • Automatische Mehrwertsteuer-Erfassung für per App eingescannte Belege mit automatischer GoBD-konformen Belegerfassung.
  • Mehrere Kreditkarten und Zugänge für transparente Ausgabenübersicht und -kontrolle.
CONS:
  • Keine Möglichkeit für Bargeldeinzahlungen.
  • Nicht für alle Geschäftsformen zugänglich, bspw. kein Business-Konto für Freiberufler und GbRs.
  • Keine deutsche, sondern nur französische IBAN.
  • Kein kostenloses Kontomodell.
10 1822direkt

1822direkt

Das 1822direkt Girokonto ist bei einem regelmäßigem Geldeingang von mindestens 700 Euro monatlich und üblicher Nutzung kostenlos. Deutschlandweit kannst du problemlos kostenfrei Bargeld an allen Sparkassen-Automaten und dem Bargeldservice bekannter Handelsketten problemlos beziehen. Du kannst außerdem eine Kreditkarte mit echtem Verfügungsrahmen beantragen und selbst bestimmen, ob du eine Visa- oder Mastercard möchtest.
6.9
Ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse, das individuelle Girokonten anbietet.
Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse und bietet dir ein privates Online-Girokonto. Eine Kontoführungsgebühr von 3,90 Euro monatlich fällt an, falls du keinen Geldeingang von 700 Euro verzeichnest. Deshalb eignet sich das Konto hauptsächlich als Gehaltskonto.

Das Girokonto kommt mit einer kostenlosen girocard, mit der du bei allen Sparkassen deutschlandweit kostenlos Bargeld abheben kannst. Bargeldeinzahlungen sind an den Automaten der Frankfurter Sparkasse, also nur im Raum Frankfurt, kostenfrei möglich. Für weltweite Bargeldabhebungen kannst du entweder eine Visa- oder Mastercard mit einem echten Verfügungsrahmen beantragen. Im ersten Jahr ist deine gewählte Kreditkarte gebührenfrei, danach müssen mindestens 4.000 Euro pro Jahr umgesetzt werden, um keine Gebühren zahlen zu müssen.

Die 1822direkt führt außerdem einige Finanzprodukte der Frankfurter Sparkasse, die du auch beanspruchen kannst: Depots, ein umfangreiches Fondsangebot und ein flexibles Tagesgeldkonto. Du kannst dein Konto auch als Gemeinschaftskonto für mehrere Kontoberechtigte eintragen.
Sicherheit
7.1
Beliebtheit
8.0
Marktstellung
5.1
Kundenservice
6.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Kostenlose girocard und Visa- oder Mastercard mit echtem Verfügungsrahmen bei einem Mindestumsatz von 4.000 Euro pro Jahr im Kontoumfang enthalten.
  • Möglichkeit zu Multibanking, sodass du alle deine Bankkonten in nur einer App verwalten kannst.
  • Kostenlose Bargeldeinzahlung an den Automaten der Frankfurter Sparkasse möglich.
  • Bis zu 175 Euro Prämie für Neukunden.
CONS:
  • Monatlicher Geldeingang von mindestens 700 Euro für kostenfreie Kontonutzung erforderlich.
  • Kostenlose Bargeldabhebung innerhalb Deutschlands nur mit der girocard an Geldautomaten der Sparkassen oder Landesbanken oder bei am Bargeldservice teilnehmenden Einzelhändlern.
  • Bargeldabhebungen in Fremdwährungen mit der Visacard sind gebührenfrei, es wird aber eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 % erhoben.
  • Langwierige Kontoeröffnung, da kein VideoIdent verfügbar ist.
11 Vivid Money

Vivid Money

Du kannst mit Vivid Money bequem grenzenlos und weltweit Finanzgeschäfte abschließen. Die Basisversion ist kostenlos und die Primeversion bereits für 9,99 Euro erhältlich. Du kannst außerdem sinnvolle Unterkonten einrichten und auch deine Aktien und ETFs in der App verwalten.
6.3
Verwandle deine täglichen Ausgaben in Investitionen.
Vivid Money bietet dir ein digitales Girokonto mit kostenloser VISA-Debitkarte sowie Produkte zum Sparen und Anlegen. Du kannst Money Pockets für verschiedenste Zwecke einrichten, um dein Geld sinnvoll zu managen: bspw. ein Pocket für deinen Urlaub, deinen Haushalt oder für sonstige Rücklagen oder Investitionen. Du kannst für deine Pockets aus bis zu 40 verschiedenen Währungen wählen, sodass Zahlungen in Fremdwährungen für dich unproblematisch und gebührenfrei sind. Außerdem kannst du dein Pocket auch mit zu 5 weiteren Personen teilen. Für deine täglichen Ausgaben erhältst du bis zu 25 % Cashback. Du hast außerdem die Möglichkeit, provisionsfrei in über 1.000 Aktien und ETFs auf dem amerikanischen Markt zu investieren. Vivid Money bietet zwei unterschiedliche Konten für Privatpersonen und Selbstständige: das kostenlose Standardkonto oder das umfangreichere Prime-Konto für nur 9,99 Euro monatlich.

Sicherheit wird bei Vivid Money groß geschrieben und deine Daten sind bei Kartenverlust geschützt: Auf der Metallkarte ist weder deine IBAN noch die Prüfziffer aufgedruckt. Auch der TÜV Süd hat die Sicherheit der Vivid Money App zertifiziert.
Sicherheit
4.7
Beliebtheit
9.4
Marktstellung
2.1
Kundenservice
6.0
Mobile
10.0
PROS:
  • Bis zu 15 kostenlose Pocket-Konten mit separater SEPA-fähiger IBAN.
  • Bezahlung in bis zu 40 Währungen ohne Umtauschlimit.
  • Weltweit gebührenfreie Zahlungen.
  • Sensible Kontodaten sind nicht auf deine Kreditkarte gedruckt, sodass du dir bei Kartenverlust keine Sorgen um deine Daten machen musst.
  • Verwaltung von Aktien und EFTs auch über die App möglich.
CONS:
  • Kein Online-Banking, Zugriff ist nur über die App möglich.
  • Junge Bank, Gründungsjahr 2019.
  • Mit dem Gratis-Konto kannst du nur 200 Euro/Monat kostenfrei abheben, danach entfällt eine Gebühr über 3% des abgehobenen Betrags.

Was ist ein Girokonto für Arbeitslose?

Derzeit gibt es kein spezielles Konto für Arbeitslose. Wenn es um deine Bonität allerdings schlecht bestellt ist, kann es passieren, dass die Bank die Eröffnung des Girokontos ablehnt. Doch heißt das nicht, dass du vollständig auf ein Girokonto verzichten musst. In diesem Fall hast du das Recht, von einem Basiskonto Gebrauch zu machen. 

Doch solltest du dich auch hier nicht wahllos für den erstbesten Anbieter entscheiden. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass dir eine Bank die kostenlose Kontoführung anbietet. Beim Girokonto für Arbeitslose solltest du also einen Blick auf die Gebühren und die Funktionen werfen, die dir zur Verfügung stehen.

Handelt es sich beim betreffenden Girokonto nämlich um ein Basiskonto, dann werden dir bestimmte Optionen nicht angeboten. So ist es dir mit dem Girokonto beispielsweise nicht möglich, einen Dispo-Kredit in Anspruch zu nehmen. Beim Beantragen einer Kreditkarte wirst du ebenfalls Schwierigkeiten haben, wobei du dich mitunter mit einem niedrigen Limit abfinden musst.

Worauf kommt es bei einem Konto für Arbeitslose an?

Bist du arbeitslos, steht dir zumeist nur wenig Geld zur Verfügung. Aus diesem Grund willst du dir auch bei deinem Girokonto unnötige Ausgaben ersparen. Daher solltest du dich für ein Konto entscheiden, bei dem eine kostenfreie Kontoführung möglich ist. Auch darf der Anbieter bei Transaktionen keine Gebühren erheben. Diesbezüglich empfiehlt es sich, einen Blick auf das Kleingedruckte zu werfen.

Du solltest trotzdem die Möglichkeit haben, Daueraufträge und Lastschriften einzurichten. Das Einzahlen und Abheben von Bargeld ist idealerweise ebenfalls kostenfrei gestattet. 

Es lohnt sich für dich also, dir mit deiner Suche nach dem idealen Girokonto Zeit zu lassen. Triff keine vorschnelle Entscheidung und wirf einen genauen Blick auf die Konditionen der Bank. So kannst du dich vor versteckten Kosten schützen.

Wie eröffnest du ein Bankkonto bei Arbeitslosigkeit?

Bist du arbeitslos, musst du bei der Kontoeröffnung mit Bedacht vorgehen. Triff keine vorschnelle Entscheidung, sondern halte dich an diese Schritte:

  1. Analysiere deine finanzielle Situation.

Zuerst geht es darum, dir Gedanken zu deiner finanziellen Lage zu machen. Überlege dir, ob du dir Zusatzausgaben, die bei einem kostenpflichtigen Girokonto anfallen, leisten kannst.

  1. Definiere deine Erwartungen.

Jetzt solltest du dir überlegen, welche Erwartungen du in Bezug auf dein Konto hast. Davon hängt nämlich ab, welche Funktionen dein Girokonto mitbringen soll.

  1. Lege dein Budget fest.

Sei dir darüber im Klaren, wie viel Budget dir zur Verfügung steht. Danach kannst du deine Anbieter auswählen. Bedenke, dass mit dem Erhalt einer EC-Karte oder Kreditkarte unter Umständen zusätzliche Kosten verbunden sind.

  1. Mache dich mit den Kundenerfahrungen vertraut

Zu guter Letzt solltest du dich mit den Kundenerfahrungen für ein spezielles Girokonto vertraut machen. So kannst du dir ein objektives Bild vom betreffenden Anbieter verschaffen. Auch ist es dir damit möglich, einen effektiven Vergleich anzustellen.

Auf welche Kosten und Gebühren musst du achten?

Bevor du ein Konto eröffnest, solltest du einen Blick auf die Kontoführungsgebühren werfen. Des Weiteren ist darauf zu achten, ob du bei Transaktionen wie Überweisungen, dem Bargeld-Abheben, der Geldeinzahlung oder dem Erstellen von Kontoauszügen mit Kosten rechnen musst.

Des Weiteren musst du darauf schauen, ob Konto-Nebenkosten anfallen. Diesbezüglich empfiehlt es sich, einen Blick auf das Kleingedruckte beim bargeldlosen Zahlungsverkehr zu werfen.

Wichtige Fragen und Antworten rund um das Girokonto für Arbeitslose

Willst du ein Girokonto für Arbeitslose eröffnen, sind folgende Fragen für dich relevant. In diesem Kapitel werden häufige Herausforderungen im Detail abgehandelt.

  • Gibt es ein Girokonto für Arbeitslose?
    Ein eigenes Girokonto für Arbeitslose gibt es nicht. Allerdings können Personen, die derzeit auf Arbeitssuche sind, ein Basiskonto eröffnen. Ebendieses ist auf Guthabenbasis zu führen, wobei du es nicht überziehen kannst. Auch eine Kreditkarte wird dir die Bank nicht zur Verfügung stellen.
  • Welche Bank akzeptiert Arbeitslose als Kunden?
    Arbeitslose als Kunden muss jede Bank akzeptieren. Dafür stellt sie ihnen das Basiskonto zur Verfügung. Es handelt sich hierbei – wie der Name bereits verrät – um ein Konto, bei dem dir alle Basisfunktionen zur Verfügung stehen. Du kannst so trotzdem am alltäglichen Zahlungsverkehr teilnehmen.
  • Ist das Jedermann-Konto ein Arbeitslosenkonto?
    Ein Jedermann-Konto ist auch für Arbeitslose geeignet. Schließlich darf dieses von jeder Person eröffnet werden. Doch ist hier auf eine kostenlose Kontoführung zu achten.
  • Wie eröffne ich ein Konto für Erwerbslose?
    Auch das Konto für Erwerbslose kannst du heute ganz einfach online eröffnen. Dafür begibst du dich einfach auf die Webseite des gewünschten Anbieters und suchst dort nach dem Basiskonto oder nach einem Girokonto, dessen Voraussetzungen du erfüllst. Alternativ kannst du dich auch in eine Bankfiliale begeben.
  • Arbeitslos und schlechte Schufa – wo eröffne ich mein Konto?
    Bist du arbeitslos und ist es schlecht um deine Schufa bestellt, ist die Auswahl der Anbieter stark eingeschränkt. Du hast aber die Möglichkeit, ein Basiskonto zu eröffnen. Auf dieses hat jeder Kunde ein Recht.
  • Fazit

    Willst du ein Girokonto für Arbeitslose eröffnen, solltest du dir über deine Bedürfnisse als Hartz IV-Empfänger im Klaren sein. Danach richtet sich schließlich deine Wahl. Stelle im Vorfeld aber auch einen Anbietervergleich an. Dadurch triffst du deine Entscheidung voll informiert.

    BankingGeek
    Logo