Girokonto für Studenten: 9 passende Studentenkonten im Vergleich

Viele Banken bieten ein Girokonto für Studenten an, denn die Institute erhoffen sich, die jungen Menschen später als Dauerkunden zu gewinnen. Dabei ist der Abschluss eines Studentenkontos immer an gewisse Bedingungen geknüpft. In diesem Beitrag erfährst du, wodurch sich ein solches Girokonto auszeichnet und ob dir dieses zu empfehlen ist.

Was ist ein Studentenkonto?

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich beim Studentenkonto um ein Girokonto, das sich an Menschen, die an einer Universität studieren, richtet. Diese sind meist junge Menschen, die nur begrenzt finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Aus diesem Grund verlangen viele Banken für ein solches Konto keine Kontoführungsgebühren.

Unser großer BankingGeek-Vergleich: Girokonten für Studenten

Girokonto-Vergleich
  • Alle anzeigen
  • Am beliebtesten
1 Commerzbank

Commerzbank

Die Commerzbank bietet dir vier Girokonto-Modelle an. Eines richtet sich speziell an junge Leute in Ausbildung. Das kostenlose Girokonto ist an einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro gebunden und kann mit den Extras „Premium“ oder „Klassik“ den Bedürfnissen angepasst werden. Du entscheidest, worauf dein Fokus liegt: kostenbewusste Kontonutzung, Abwicklung von Bankgeschäften in der Filiale, Option für Vielreisende.
9.0
Du kannst bei der Commerzbank aus drei regulären Girokonten, die in ihrem Funktionsumfang variieren, wählen. Außerdem gibt es auch ein Konto für junge Menschen. Das Standardkonto ist bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro kostenlos, sonst fallen Kontoführungsgebühren in Höhe von 9,90 Euro an. Die Basisversion bietet alle grundsätzlichen Funktionen wie z. B. SEPA-Überweisungen, das Einrichten von Lastschriftverfahren oder Daueraufträgen an. Außerdem ist eine kostenlose Maestro-Girokarte enthalten und du kannst zusätzlich noch eine Mastercard Classic-Kreditkarte mit echtem Kreditrahmen beantragen.

Kostenloser Bargeldbezug ist mit der Girokarte nur an fillialeigenen Geldautomaten oder an Automaten der CashGroup möglich. Bei anderen Automaten wird eine Gebühr von 1 % des Geldwertes, mindestens 5,98 Euro berechnet.

Die Commerzbank bietet insgesamt 7 unterschiedliche Kreditkarten. Du kannst aus unterschiedlichen Preismodelle und Funktionen wählen: Visa- oder Mastercard, Debit-Card, echte Kreditkarte oder American Express Card. Die Gebühren dafür variieren zwischen 39,90 Euro und 99,90 Euro.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.4
Marktstellung
9.6
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Persönliche Beratung in einer der Commerzbank-Filialen möglich.
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen mit der girocard an den fillialeigenen Geldautomaten und im Ausland an allen Visa-Automaten mit der Kreditkarte.
  • Kostenlose Bargeldeinzahlung an den fillialeigenen Geldautomaten oder direkt am Schalter in der Filiale.
  • Sehr große Auswahl an Girokonten und Kombinationsmöglichkeiten mit 7 unterschiedlichen Kreditkarten (sogar American Express möglich).
  • Flexibler Wechsel zwischen den unterschiedlichen Girokonten und Kreditkarten möglich.
CONS:
  • Fremdwährungsgebühren für Bezahlung und Abhebungen im Ausland.
  • Kostenlose Bargeldabhebung auf eine Abhebung pro Monat beschränkt, Ausnahme: Girokonto Basic und Extra Premium.
  • Hohe Jahresgebühren für die unterschiedlichen Kreditkarten, beginnend bei 39,90 Euro bis zu 99,90 Euro.
  • Monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro für eine kostenlose Kontonutzung, ansonsten fallen mindestens 9,90 Euro pro Monat an.
2 TARGOBANK

TARGOBANK

Die Targobank ist dein erfahrener und kompetenter Partner für alle klassischen Finanzlösungen. Du kannst entscheiden, ob dir der moderne Weg mit digitalem Zugang oder der traditionelle Weg mit persönlicher Beratung in einer Filiale und Abwicklung aller Vorgänge auf postalischem Wege mehr zusagt.
8.4
Kreditkarte ist nicht mit deinem Girokonto verbunden und muss separat beantragt werden. Kostenlose Abhebungen außerhalb von Deutschland nur bei einigen wenigen Partnerbanken in Frankreich, Spanien und Belgien möglich, sonst 3,50 Euro Gebühr pro Abhebung. Kein mobiles und kontaktloses Bezahlen möglich, da keine Integration von Apple Pay oder Google Pay möglich ist.
Die Targobank ist eine renommierte Bank mit viel Erfahrung, die im Jahr 1926 gegründet wurde. Nähe zu dir als Kunde wird groß geschrieben: Du kannst alle Vorteilen einer modernen Digitalbank mit persönlicher Beratung bequem von überall aus nutzen. Oder du kannst dich in einer Filiale oder von einem mobilen Berater bequem bei dir Zuhause beraten lassen. Der Kundenservice ist rund um die Uhr telefonisch für dich erreichbar.

Die Targobank ist als Tochter der französischen Bankengruppe Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ein sicherer und erfahrener Partner für dich. Sie bietet dir als Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden ein umfangreiches Angebot: kostenlose Kreditkarte, Dispokredit, Tagesgeldkonto, Habenszinsen und Kontowechselservice.

Außerdem hast du auch noch die Möglichkeit, weitere Finanzlösungen, wie unterschiedliche Angebote zum Sparen oder zur Geldanlage und Depot- und Wertpapierverwaltung in Anspruch zu nehmen. Die Kontoführungsgebühren belaufen sich auf zwischen 0,00 Euro und 8,95 Euro im Monat.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
8.2
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Kombination aus moderner Digitalbank mit persönlicher und traditioneller Beratung in Filialen.
  • Einfache und unkomplizierte Beantragung von Dispo- und Ratenkredite oder Darlehen möglich.
  • Komplett kostenloses Girokonto bei entsprechendem monatlichen Geldeingang (mind. 600 Euro).
  • Großes Filialnetz für persönliche Beratung mit Niederlassungen in ganz Deutschland.
  • Große Auswahl an echten Kreditkarten mit Kreditrahmen zu unterschiedlichen Konditionen.
  • Viele unterschiedliche Variationen von Girokonten, passend zu den unterschiedlichsten Bedürfnissen.
CONS:
  • Kreditkarte ist nicht mit deinem Girokonto verbunden und muss separat beantragt werden.
  • Kostenlose Abhebungen außerhalb von Deutschland nur bei einigen wenigen Partnerbanken in Frankreich, Spanien und Belgien möglich, sonst 3,50 Euro Gebühr pro Abhebung.
  • Kein mobiles und kontaktloses Bezahlen möglich, da keine Integration von Apple Pay oder Google Pay möglich ist.
3 Postbank

Postbank

Die Postbank bietet dir ein großes Angebot an unterschiedlichen Girokonten inklusive entsprechender Kreditkarte, verschiedenste Kreditoptionen, Optionen für Baufinanzierungen oder andere attraktive Angebote für Geldanlagen. Außerdem hat sie auch einen Fokus auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeit im Bankgeschäft gelegt.
8.4
Deutsche Qualitätsstandards für Jedermann seit 1990.
Die Postbank ist eine klassische Filialbank mit großem Filialnetz und vielen eigenen Automaten, die ihr Angebot nun auch digital anbietet. Sie bietet fünf verschiedene Girokonten mit passender Kreditkarte, sodass du garantiert ein auf dich zugeschnittenes Konto findest.

Die Postbank bietet dir auch viele Möglichkeiten, Bargeld an einem Schalter oder Geldautomaten einzuzahlen. Auch kannst du eine umfangreiche persönliche Beratung in einer der Filialen in Anspruch nehmen.

Für Geschäfts­kunden bietet die Postbank ein umfangreiches Angebot für Selbständige, Freiberufler, Gewerbe­treibende, Vereine und Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften. Besonders für den Mittelstand überzeugt sie durch viele einfache und attraktive Lösungen rund um den Zahlungs­verkehr, gewerbliche Immobilien­finanzierung, klassische Unternehmens­finanzierungen, Factoring und Leasing sowie Anlage­management.

Die Konditionen für die Services der Postbank und ihre Kontoführungsgebühren bewegen sich zwischen 1,90 Euro und 16,90 Euro im Monat. Für eine geringe Gebühr kannst du auch Zweitkarten für deine Konten bestellen, für Privatpersonen belaufen sich die Kosten hierbei auf 29 Euro, für Geschäftskunden liegen sie zwischen 6 und 15 Euro.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
8.2
Marktstellung
8.4
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Umfangreiches Filialnetz mit vielen eigenen Geldautomaten und Einzahlungsmöglichkeiten am Automaten oder Filialschalter.
  • Große Auswahl an Kreditkarten mit echtem Kreditrahmen, sowie bequemen Kontowechselservice, Dispo- und Ratenkredit, Darlehen, Habenzinsen, Tagesgeldkonto und Cashback.
  • Fünf Girokonten mit unterschiedlicher Ausrichtung.
  • Fokus auf Nachhaltigkeit durch Umweltpartnerschaften und Spendenkonten für Hilfsorganisationen.
CONS:
  • Gebührenpflichtige Bargeldabhebung im europäischen und außereuropäischen Ausland (Privatkunden 2,50 Euro; Geschäftskunden 5,00 Euro).
  • Für die Kontoeröffnung ist eine Schufa-Auskunft erforderlich.
  • Keine kostenlose Girokonto-Option.
  • Hohe Zinsen für eingeräumte und geduldete Überziehung.
  • Keine Videolegitimation möglich, daher längere Wartezeiten bis das Konto nach der Eröffnung genutzt werden kann.
4 comdirect

comdirect

Die comdirect ist ein Tochterunternehmen der Commerzbank und bietet dir dadurch sowohl die Vorteile von Direkt- als auch von Filialbanken. Wenn du mindestens 700 Euro auf das Konto einzahlst, kannst du es kostenlos nutzen. Zudem legt comdirect einen großen Fokus auf das mobile Bezahlen, wie z. B. per Apple Pay und Google Pay.
8.4
Einfach und sicher: Der smarte Finanzbegleiter für jede Lebenssituation.
Das Standard-Girokonto der comdirect ist Vorreiter im Bereich Mobile Banking und bietet dir interessante Features wie Überweisungen per Chat, Sprachnachricht oder Foto. Außerdem ist es mit einer girocard und einer Debit-Visa-Karte ausgestattet. Das Konto ist für dich kostenlos, wenn du eine der folgenden Bedingungen erfüllst: du bist unter 28 Jahre, du verfügst über einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro, du tätigst monatlich drei Zahlungen über Apple Pay oder Google Pay oder du tätigst eine Wertpapiersparplan-Ausführung pro Monat.

Da die comdirect Tochterunternehmen der Commerzbank ist, kannst du an allen Automaten der Commerzbank, der Deutschen Bank, der HypoVereinsbank, der Postbank und auch bei Shell-Tankstellen und Handelspartnern wie Rewe, Penny oder Aldi Süd gebührenfrei Geld einzahlen und abheben. Für die Einzahlung außerhalb des Partnerbankennetztes benötigst du einen Barcode, den du jederzeit in der App selbst generieren kannst. Diesen zeigst du dann an der Kasse und zahlst so den gewünschten Betrag auf dein Girokonto ein.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.0
Marktstellung
7.5
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Besonderer Fokus auf Mobile Banking mit Apple Pay, Google Pay und Überweisungen per Chat, Foto oder Sprache.
  • Kostenlose Visa-Debitkarte für weltweite Bargeldabhebungen und Zahlungen inklusive.
  • Filialnetz der Commerzbank und der Cashgroup kann für Bargeldauszahlungen und -einzahlungen kostenfrei genutzt werden.
  • Moderne Bargeldeinzahlung über Barcode an Shell-Tankstellen und ausgewählten Supermärkten an der Kasse möglich.
CONS:
  • Keine bedingungslos kostenlose Kontoführung möglich.
  • Lediglich drei kostenlose Bargeldabhebung pro Monat mit der Visa-Debitkarte.
  • Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent bei Zahlungen mit der Visa-Debitkarte im außereuropäischen Ausland.
  • Monatliche Gebühr von 1,90 Euro für die Visa- Debitkarte.
  • Entgelt von 0,09 Euro pro SMS bei Nutzung des MobileTAN-Verfahrens.
5 DKB

DKB

Das DKB Cash ist das einzige komplett kostenlose Girokonto in Deutschland, das mit einer echten Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Fremdwährungsgebühr ausgestattet ist. Als Aktivkunde (Neukunde im 1. Jahr oder monatlicher Geldeingang von 700 Euro) fallen für die üblichen Bankgeschäfte tatsächlich keine Gebühren an. 
8.2
Kostenloses Konto und Kreditkarte und nachhaltiges Banking.
Das DKB Cash-Girokonto unterteilt seine Privatkunden in zwei Kategorien: Aktiv- und Passivkunden. Aktivkunden sind Nutzer, die einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro verzeichnen. Diese genießen den vollen Service-Umfang des Online-Girokontos: weltweit kostenlose Bezahlung und Bargeldabhebung, kostenfreies Notfallpaket im Ausland, niedriger Dispozins und eine Guthabenverzinsung auf dem Tagesgeldkonto. Die Bargeldabhebungen müssen sich jedoch jeweils auf eine Mindestsumme von 50 Euro pro Abhebung belaufen. Die DKB stuft alle Neukunden für 1 Jahr automatisch als Aktivkunde ein, sodass du diese Vorteile auch genießen kannst, wenn du die eigentlichen Rahmenbedingungen nicht erfüllst.

Die DKB setzt mittlerweile auch auf soziale Verantwortung in ihren Bankgeschäften und investiert in nachhaltige Projekte in ganz Deutschland, wie z.B. in Windräder, Kitas, Schulen und Krankenhäuser. 75 % der Bilanzsumme wird in Kommunen, Unternehmen und Haushalte in Deutschland investiert.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
8.0
Marktstellung
8.0
Kundenservice
8.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Dauerhaft kostenloses Girokonto mit kostenloser Visa-Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen.
  • Weltweit keine Fremdwährungsgebühr auf Abhebungen und Zahlungen mit dem Aktiv-Kundenstatus (monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro).
  • Bargeldeinzahlungen mit einem in der DKB App generierten Scan-Code ebenfalls kostenfrei.
  • Überziehung deines Kontos mit (geduldetem) Dispokredit für Passiv- und Aktivkunden möglich.
  • 75 % der DKB Bilanzsumme wird nachhaltig für Kommunen, Unternehmen und Haushalte in Deutschland investiert.
CONS:
  • Aufteilung in Aktiv- und Passivkunden mit unterschiedlichen Vorteilen.
  • Mindestgeldeingang von mindestens 700 Euro pro Monat für kostenlose Nutzung des Girokontos.
  • Bargeldeinzahlungen nur bei anderen Kreditinstituten oder bei Einzelhändlern möglich.
  • Bargeldabhebungen müssen mindestens 50 Euro betragen, sonst ist keine Abhebung möglich
6 N26

N26

N26 ist ein Online-Girokonto mit innovativen Features wie Moneybeam für modernes, digitales Banking. Besonders die zahlreichen Features und das unkomplizierte Mobile Banking machen das Konto so beliebt. Beachten musst du allerdings, dass die Maestro-Karte keine EC-Karte ersetzt. Das Abheben und Einzahlen von Bargeld ist in Einzelhandels-Filiale möglich. Für das Online-Banking gibt es mittlerweile auch ein Web-Interface.
7.9
Für alle Bedürfnisse das passende Girokonto.
Das Berliner Start-up N26 ist eines der bekanntesten Fintechs am Markt. Das Angebot umfasst mittlerweile jeweils drei unterschiedliche Kontoarten für Privatkunden und Unternehmen. Alle Optionen kommen mit einer dazugehörigen Maestro- und Mastercard. Die Kontoführungsgebühren liegen je nach gewählter Option zwischen 0,00 Euro und 16,90 Euro monatlich. Das Premiumkonto bietet dabei viele Extras wie Reiseversicherungen und allgemeine Versicherungen für Carsharing, E-Scooter, Wintersport, Mietautos und Handy.

Die N26 räumt dir einen Überziehungsrahmen von bis zu 10.000 Euro ein, den du einfach in der App vorab beantragen kannst. Solltest du diesen Dispokredit in Anspruch nehmen, musst du mit 8,9 % an Zinsen einrechnen. Außerdem kannst du auch Bareinzahlungen über Cash26 tätigen. Monatlich sind hier 100 Euro gebührenfrei, danach wird eine Gebühr über 1,5 % berechnet.

Du kannst deine Online-Bankinggeschäfte auch an deinem PC mit der übersichtlichen Weboberfläche nutzen. Einige innovative Extras wie beispielsweise Moneybeams, das Versenden von Geld zwischen N26 Nutzern, ist nur innerhalb der App möglich. Moneybeams sind auf bis zu 1.000 Euro am Tag beschränkt.
Sicherheit
7.1
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
7.7
Kundenservice
6.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Mobiles Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay.
  • Einzahlungen auf das Konto sind bis 100 Euro monatlich gebührenfrei über Cash26 möglich. Danach werden dir 1,5 Prozent des eingezahlten Betrages berechnet.
  • Du kannst das Konto auch zusätzlich zum Smartphone über die intuitive Web-App nutzen.
  • Du kannst einen Dispokredit von bis 10.000 Euro zu einem Zinssatz von 8,9% beantragen.
  • Moneybeams: Geldversand von bis zu 1.000 Euro täglich zwischen N26-Nutzern.
CONS:
  • Mit dem n26 smart Konto kannst du weltweit lediglich 3 Mal pro Monat Geld mit deiner Mastercard abheben.
  • MaestroCard ohne girocard-Funktionalität.
  • Gebühren in Höhe von 30 Euro, wenn du dein N26 Girokonto als Verrechnungskonto einer anderen Kreditkarte einträgst.
  • Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,7 % für alle Bargeldabhebungen im Ausland.
7 norisbank

norisbank

Bei der norisbank stehen dir zwei unterschiedliche Konten zur Verfügung: das norisbank Top-Girokonto und das norisbank Girokonto plus. Beide Kontos gibt es auch mit einer kostenlosen Mastercard. Mit dieser kannst du innerhalb Europas ohne Aufpreis Geld abheben. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank kannst du an den Geldautomaten derselben nicht nur Geld abheben, sondern auch kostenlos einzahlen.
7.9
Das Onlinekonto, mit dem du auch bequem Bareinzahlungen tätigen kannst.
Die norisbank hat ihren Ursprung im Versandhaus Quelle und wurde offiziell 1965 gegründet. Heute bietet dir die norisbank zwei unterschiedliche Online-Konten an: das norisbank Top-Girokonto und das norisbank Girokonto plus. Du hast die Wahl, zu deinem Konto die kostenlose Mastercard für weltweite Bargeldabhebungen zu beantragen. Solltest du oft im Ausland unterwegs sein, lohnt sich die Mastercard direkt Debitkarte mit Bonitätsprüfung, da mit ihr gegen eine Gebühr von jährlich 24 Euro die Fremdwährungsgebühren entfallen. Für deine Bankkarten kannst du deine individuelle PIN selbst bestimmen.

Durch die Partnerschaft mit der Deutschen Bank Gruppe bietet dir die norisbank ein ungewöhnliches Feature für eine Direktbank: Du kannst an allen Automaten der Deutschen Bank kostenlos Bareinzahlungen tätigen. Außerdem stehen dir auch weitere Bank-Dienstleistungen wie Kreditoptionen, Geldanlagen und Versicherungen zur Verfügung.

Die norisbank bedient aktuell ausschließlich Privatkunden und führt keine Optionen für Unternehmer, Selbstständige oder Freiberufler. Es ist leider auch noch keine mobile Bezahlung per Google Pay oder Apple Pay möglich.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
5.2
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Gebührenfreie Bargeldeinzahlungen deutschlandweit an allen Geldautomaten der Deutschen Bank.
  • Wahl deiner Wunsch PIN.
  • Angebote von Dispokredit und Kontowechselservice.
  • Unterschiedliche Kontoformen je nach Bedarf möglich: Einrichtung von Gemeinschaftskonten, Unterkonten einem Jugendkonto ab 7 Jahre oder einem Studentenkonto.
  • Kostenloses Abheben weltweit mit der Mastercard, deutschlandweit mit der MaestroCard.
CONS:
  • Keine Anbindung an Apple Pay oder Google Pay möglich,
  • Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,75 Prozent bei Auslandseinsatz.
  • Hohe Gebühren bei kostenpflichtigen Abhebungen mit 2,5 Prozent, mindestens aber 6 Euro..
  • Keine Kontooptionen für Selbstständige und Freiberufler.
  • Hohe Zinsen für die geduldete Überziehung im Rahmen von Dispokrediten.
8 PSDBank

PSDBank

Die PSD Bank bietet dir eine Kombination aus Direkt- und Filialbank. Bei entsprechendem Gehaltseingang erhältst du ein kostenloses Girokonto mit einer girocard und einer Mastercard. Deine Bankgeschäfte kannst du bequem in der TÜV-zertifizierten App erledigen. In dieser kannst du außerdem deine Rechnungen per Foto bezahlen und deine Nicht-PSD Konten verwalten.
6.9
Goldener Mittelweg zwischen Direktbank und Filialbank.
Bei der PSD Bank Gruppe kannst du als Privatperson alle modernen Vorteile einer Direktbank nutzen: intuitives Online-Banking, eine Banking-App und viele nützliche Finanz-Rechner als Unterstützung bei Finanzentscheidungen. Du kannst deine klassischen Finanzprodukte wie Baufinanzierung oder Geldanlagen online oder aber in einem persönlichen Gespräch in einer der regionalen Filialen abschließen.

Du kannst bei der PSD Bank auch Teilhaber werden und so in einem demokratischen Verfahren die Zukunft der Bank aktiv mitgestalten. Als Mitglied profitierst du dann von diversen Sonderkonditionen wie bspw. Bonuspunkte-Programme wie der PSD Mitgliederbonus, durch den du deine Dividende erhöhen kannst, Rabatte beim Autokauf oder Ermäßigungen in Freizeitparks.

Nachhaltigkeit und soziales Engagement sind weitere Werte, die bei der PSD Bank im Vordergrund stehen. Du hast daher die Möglichkeit, in nachhaltige Fonds zu investieren. Darüber hinaus unterstützen die PSD Banken in erster Linie soziale Einrichtungen, Vereine und Initiativen vor Ort mit Fokus auf die Kinder- und Jugendfürsorge. Die PSD Bank Gruppe hat auch bereits vier Stiftungen ins Leben gerufen: Stiftung Aufwind, Stiftung MitMenschen, Stiftung PSD L(i)ebenswert, PSD Bürgerprojekt.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
6.6
Marktstellung
4.1
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • 50 Euro Startguthaben für Neukunden.
  • Kostenloses Gemeinschaftskonto und Kontoeröffnung ist bereits ab 12 Jahren möglich.
  • Möglichkeit, Teilhaber der PSD Bank Gruppe zu werden.
  • Rechnungen in der App per Foto mit der praktischen Funktion Scan2Bank bezahlen.
  • Etablierte und Erfahrene Bank seit 1872.
  • Bequemer Kontowechselservice, einfache Beantragung von Dispo- und Ratenkredit sowie Darlehen, Habenszinsen, Tagesgeldkonto und Optionen zur Bausparfinanzierung.
CONS:
  • Kostenlose Bargeldabhebung nur an Geldautomaten der Volks- oder Raiffeisenbanken und max. 13 Mal pro Quartal möglich.
  • Abhebungen im europäischen und außereuropäischen Ausland immer gebührenpflichtig.
  • Girokonto nur gebührenfrei bei Gehaltseingang.
  • Einschränkungen bei der Offline-Kontonutzung aufgrund der regional organisierten Institutionsstruktur.
9 1822direkt

1822direkt

Das 1822direkt Girokonto ist bei einem regelmäßigem Geldeingang von mindestens 700 Euro monatlich und üblicher Nutzung kostenlos. Deutschlandweit kannst du problemlos kostenfrei Bargeld an allen Sparkassen-Automaten und dem Bargeldservice bekannter Handelsketten problemlos beziehen. Du kannst außerdem eine Kreditkarte mit echtem Verfügungsrahmen beantragen und selbst bestimmen, ob du eine Visa- oder Mastercard möchtest.
6.9
Ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse, das individuelle Girokonten anbietet.
Die 1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse und bietet dir ein privates Online-Girokonto. Eine Kontoführungsgebühr von 3,90 Euro monatlich fällt an, falls du keinen Geldeingang von 700 Euro verzeichnest. Deshalb eignet sich das Konto hauptsächlich als Gehaltskonto.

Das Girokonto kommt mit einer kostenlosen girocard, mit der du bei allen Sparkassen deutschlandweit kostenlos Bargeld abheben kannst. Bargeldeinzahlungen sind an den Automaten der Frankfurter Sparkasse, also nur im Raum Frankfurt, kostenfrei möglich. Für weltweite Bargeldabhebungen kannst du entweder eine Visa- oder Mastercard mit einem echten Verfügungsrahmen beantragen. Im ersten Jahr ist deine gewählte Kreditkarte gebührenfrei, danach müssen mindestens 4.000 Euro pro Jahr umgesetzt werden, um keine Gebühren zahlen zu müssen.

Die 1822direkt führt außerdem einige Finanzprodukte der Frankfurter Sparkasse, die du auch beanspruchen kannst: Depots, ein umfangreiches Fondsangebot und ein flexibles Tagesgeldkonto. Du kannst dein Konto auch als Gemeinschaftskonto für mehrere Kontoberechtigte eintragen.
Sicherheit
7.1
Beliebtheit
8.0
Marktstellung
5.1
Kundenservice
6.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Kostenlose girocard und Visa- oder Mastercard mit echtem Verfügungsrahmen bei einem Mindestumsatz von 4.000 Euro pro Jahr im Kontoumfang enthalten.
  • Möglichkeit zu Multibanking, sodass du alle deine Bankkonten in nur einer App verwalten kannst.
  • Kostenlose Bargeldeinzahlung an den Automaten der Frankfurter Sparkasse möglich.
  • Bis zu 175 Euro Prämie für Neukunden.
CONS:
  • Monatlicher Geldeingang von mindestens 700 Euro für kostenfreie Kontonutzung erforderlich.
  • Kostenlose Bargeldabhebung innerhalb Deutschlands nur mit der girocard an Geldautomaten der Sparkassen oder Landesbanken oder bei am Bargeldservice teilnehmenden Einzelhändlern.
  • Bargeldabhebungen in Fremdwährungen mit der Visacard sind gebührenfrei, es wird aber eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 % erhoben.
  • Langwierige Kontoeröffnung, da kein VideoIdent verfügbar ist.
10 o2 Banking

o2 Banking

Das o2 Girokonto ist ein klassisches Online-Konto, mit dem du über die App volle Kontrolle über deine Karten und Bankgeschäft hast. o2 bietet dir außerdem ein Bonusprogramm zum Sammeln von Datenvolumen oder Cashback für Amazon-Gutscheine. Das Konto ist für dich dauerhaft gebührenfrei und kommt sogar mit einer kostenlosen Debit-Mastercard. Das o2 Banking-Girokonto ist dank der kostenlosen Kontoführung eine attraktive Möglichkeit, seine Finanzen unter Kontrolle zu haben. Mit der Debitkarte ist das Finanzmanagement außerdem etwas einfacher als bei einer echten Kreditkarte, da die Umsätze sofort abgebucht werden. Auch das Mobile Banking spricht für das Konto. Hiermit kannst du per App sämtliche Funktionen nutzen.
5.4
Smartes Banking per App und volle Kontrolle über deine Finanzen.
Der Mobilfunkanbieter o2 bietet in Kooperation mit der comdirect-Bank ein Online-Girokonto, das du über die o2 Money App bedienen kannst. Für die Kontoführung brauchst du keinen Mindestgeldeingang und dein Konto ist die ersten 6 Monate und bei entsprechenden Transaktionen kostenlos. Du hast innerhalb der App Zugriff auf viele Bankingservices wie Überweisungen, Einrichten von Daueraufträgen, Festsetzen von monatlichen Budgets, Vertragsübersicht und Führen eines Haushaltsbuches.

Dein o2-Girokonto kommt mit einer kostenlosen Debit-Mastercard, die du weltweit für bargeldlose Zahlungen und Bargeldabhebungen einsetzen kannst. Im außereuropäischen Ausland wird dir eine Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent berechnet.o2-Kunden haben die Möglichkeit, Datenboni für verschiedene Kontoaktivitäten zu sammeln. Solltest du kein o2-Kunde sein, kannst du die gesammelten Bonuspunkte in Amazon-Gutscheine umwandeln. Außerdem kannst du mit der App kostenfrei Geld an eine Handynummer oder E-Mail senden.
Sicherheit
5.9
Beliebtheit
6.2
Marktstelliung
2.0
Kundenservice
6
Mobile
8.0
PROS:
  • Ohne Mindestgeldeingang dauerhaft kostenlose Kontoführung.
  • Kostenlose Debit-Mastercard für weltweite Zahlungen mit Kontaktlosfunktion.
  • Moderne Art der Überweisung: Geld kann kostenfrei an eine Handynummer oder eine E-Mail gesendet werden.
  • Cashbackprogramm in Form von Datenboni für o2 Kunden, auch einlösbar in Amazon-Gutscheine.
CONS:
  • Bedienung ausschließlich über die App möglich.
  • Bargeldabhebungen an Geldautomaten im In- und Ausland sind überwiegend kostenpflichtig.
  • Im außereuropäischen Ausland fällt eine Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent plus Abhebegebühr an.
  • Keine Möglichkeit für Bargeldeinzahlungen.
  • Keine Echtzeitüberweisung und keine Überweisungen in Fremdwährungen möglich.

Welche Vor- und Nachteile bietet ein Girokonto für Studenten?

Mit einem Girokonto für Studierende sind etliche Vorteile verbunden. So musst du für den Besitz des Kontos nicht mit zusätzlichen Ausgaben rechnen – denn es handelt sich hierbei um eine gebührenfreie Kontoform. Auch erhalten Studierende seitens der Banken häufig einen Willkommensbonus, Prämien oder Rabatte.

Des Weiteren bietet dir fast jede Bank diese Art von Girokonto an. Denn obwohl Studenten keine einkommensstarke Gruppe sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie nach dem Studienabschluss ein geregeltes und hohes Einkommen haben. 

Doch leider hat ein solches Girokonto auch Nachteile. Da Personen, die sich noch in Ausbildung befinden, nun einmal häufig über ein niedriges oder unregelmäßiges Einkommen verfügen, sind die Funktionen vom Studenten-Girokonto recht eingeschränkt

Auch gibt es für die Beantragung und Nutzung der Kontoform ein Limit bezüglich des Alters. In der Regel steht ein solches Girokonto nur Personen bis zum 28. Lebensjahr zur Verfügung.

Ob sich ein Konto für Studenten für dich lohnt, musst du letzten Endes selbst entscheiden. Mache dich im Voraus unbedingt mit den Vor- und Nachteilen der Kontoform vertraut.

Vorteile 

  • geringe bis keine Gebühren für die Kontoführung
  • Banken locken Studenten oft mit Rabatten oder einem Willkommensbonus
  • große Auswahl an Anbietern
  • Studenten sind für viele Banken attraktiv

Nachteile

  • Funktionen des Studentenkontos eingeschränkt
  • keine hohen Überziehungsrahmen oder Kreditkartenlimits
  • es besteht hinsichtlich der Nutzung ein Alterslimit

Worauf solltest du bei der Wahl des passenden Studentenkontos achten?

Überlege dir im Vorfeld, welche Punkte dir besonders wichtig sind. Immerhin willst du ein Studenten-Girokonto finden, das zu dir passt. Sei dir außerdem darüber im Klaren, dass es hinsichtlich der Girokonten bei den Banken zum Teil große Unterschiede gibt. Ein Vergleich lohnt sich also auf jeden Fall. Ein Studentenkonto solltest du hinsichtlich folgender Aspekte unter die Lupe nehmen:

Gebühren und Kosten

Hierbei handelt es sich einerseits um die Gebühren, die für die Kontoführung erhoben werden. Ebendiese werden monatlich abgebucht und befinden sich im ein- bis zweistelligen Bereich. Bei einem Girokonto für Studenten fallen in der Regel keiner Kontoführungsgebühren an.

Andererseits verlangen einige Anbieter Geld für Überweisungen und das Abheben von Bargeld. Die Kosten betragen wenige Cent bis hin zu mehreren Euros. Informiere dich unbedingt über jene Zusatzkosten, sodass du keine unnötigen Ausgaben hast.

Karten

Viele Banken stellen dir mit dem Girokonto eine Girocard und eine Kreditkarte zur Verfügung. Erstere ist in den meisten Fällen kostenlos. Bei einer Visa-Kreditkarte musst du mit Gebühren rechnen. Außerdem kann das Limit hier stark eingeschränkt sein. Dieser Faktor hängt aber von deinem Einkommen und deiner Bonität ab.

Bargeld abheben und einzahlen (Inland und Ausland)

Im Inland ist es dir bei den meisten Banken möglich, kostenlos Geld abzuheben. Doch im EU-Ausland musst du manchmal mit Gebühren rechnen – dies gilt vor allem dann, wenn du das Bargeld in einer Fremdwährung abhebst. Es gibt jedoch auch Banken, bei denen dafür keinerlei Mehrkosten entstehen.

Dispokredit

Es handelt sich hierbei um den Überziehungsrahmen deines Girokontos. Die Höhe des Dispokredits hängt von deiner Bonität – also der ermittelten Zahlungsfähigkeit – ab. Bist du berufstätig und hast ein geregeltes Einkommen, kannst du dein Konto durchaus um bis zu vierstellige Beträge überziehen.

Mobiles Zahlen und Apps

Immer mehr Banken ermöglichen es dir, über eine eigene App auf das Girokonto zuzugreifen. Dadurch erhältst du einen guten Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben, wobei du auch das Online-Banking einfach in Anspruch nehmen kannst.

Besonders bequem ist das Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay. So kannst du deine Einkäufe mit deinem Smartphone oder der Smartwatch begleichen. Ist dir dieser Aspekt wichtig, solltest du dich unbedingt nach einem entsprechenden Anbieter umsehen.

Wie kannst du ein Studentenkonto eröffnen?

Willst du ein Studentenkonto eröffnen, musst du dich zur Bank deiner Wahl begeben. Dort sind folgende Schritte durchzuführen:

  1. Fülle den Antrag für das Girokonto für Studenten aus

Dieser Schritt kann heutzutage ganz einfach online erfolgen. Es sind hierbei deine persönlichen Daten, wie Name, Geburtsdatum und Anschrift sowie die Universität, an der du studierst, bekanntzugeben.

  1. Übermittle die erforderlichen Unterlagen

Mit dem Antrag sind auch Dokumente wie Reisepass oder Personalausweis, die Studienbestätigung und der Meldezettel zu übermitteln.

  1. Bestätige deine Identität

Zu guter Letzt musst du als Student deine Identität bestätigen. Dies ist entweder über die Post oder über das Video-Ident-Verfahren möglich. Bei einer Filialbank kannst du auch direkt in der Filiale vorbeischauen.

Studentenkonto-Vergleich: Diese Banken bieten ein Girokonto für Studenten

Bei folgenden Banken ist es dir möglich, ein Girokonto für Studenten zu eröffnen. Entscheide dich aber nicht für irgendeinen Anbieter. Sieh dir die einzelnen Institute und die verfügbaren Konten genau an. So findest du ein Girokonto für Studenten, das zu dir passt. 

N26-Studentenkonto

Das Studentenkonto von N26 winkt mit einem Bonus von 15 Euro bei der Kontoeröffnung. Ebendieses ist online in nur acht Minuten zu eröffnen, wobei für die Kontoführung keinerlei Gebühren verlangt werden. Einloggen kannst du dich per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. Der Kontozugang erfolgt über eine Smartphone- oder eine Web-App.

Kontoführungsgebühren: Es fallen keine Gebühren an.

Karten: N26 stellt dir eine kostenlose Mastercard zur Verfügung.

Apps: Die Nutzung erfolgt über eine Smartphone- und eine Web-App. Auch Apple Pay und Google Pay sind möglich.

Commerzbank-Studentenkonto

Die Commerzbank stellt Auszubildenden ein kostenloses Girokonto zur Verfügung. Sämtliche Funktionen der beleglosen Kontoführung sind ebenfalls gratis. Außerdem kannst du an über 9.000 Automaten in Deutschland kostenfrei Bargeld abheben. In Partner-Shops der Bank erhältst du attraktive Rabatte.

Kontoführungsgebühren: Bis zum 27. Lebensjahr und beim Vorzeigen eines gültigen Ausbildungsnachweises fallen keine Kontoführungsgebühren an.

Karten: Debitcard und Kreditkarte stehen dir kostenlos zur Verfügung.

Apps: Das Einloggen ist über eine Smartphone-App möglich.

Volksbank-Studentenkonto

Die Volksbank bietet Studenten ein vielseitiges Konto für alle Geldgeschäfte an. Dir steht hier einfaches und modernes Banking zur Verfügung. Du erhältst durch die Nutzung desselben Bonuspunkte, die du gegen Geschenke und Gutscheine eintauschen kannst.

Das Hausbanking und sämtliche Apps sind kostenfrei nutzbar.

Kontoführungsgebühren: Es fallen bei der Bank keine Gebühren an.

Karten: Der Anbieter stellt dir eine Debit Mastercard und eine Kreditkarte kostenfrei zur Verfügung.

Apps: Es stehen dir für die Nutzung des Girokontos eine Banking-App, eine ID-App, eine Pay-App und eine Quick-App zur Verfügung.

DKB-Studentenkonto

Mit dem DKB-Studentenkonto hast du die Möglichkeit, deine Bankgeschäfte kontaktlos und kostenlos zu erledigen. Entscheidest du dich für dieses Konto, erhältst du außerdem eine Gratis-Kreditkarte mit dazu. Mit ihr kannst du Bezahlungen in Deutschland und im Euro-Raum ohne zusätzliche Gebühren tätigen. Als praktisch erweist sich des Weiteren der kostenfreie Wechselservice.

Kontoführungsgebühren: Für die Nutzung fallen keine Gebühren an.

Karten: Die Visa-Card steht dir ohne Jahresgebühren zur Verfügung, wobei du mit ihr kontaktlos bezahlen kannst.

Apps: Google Pay und Apple Pay ist über die App des Anbieters möglich.

ING-Studentenkonto

Das Girokonto U28 steht allen Personen unter dem 28. Lebensjahr kostenfrei zur Verfügung. Du hast hier die Möglichkeit, all deine Bankgeschäfte bequem über eine App abzuwickeln. Auch darfst du dich über einen gut ausgebauten Kundenservice freuen.

Die Führung ist – unabhängig von der Frequenz der Transaktionen – immer kostenlos. Es steht dir des Weiteren ein kostenfreier Überziehungsrahmen von 50 Euro zur Verfügung. So bist du bei der Nutzung flexibel.

Kontoführungsgebühren: Für alle Personen unter dem 28. Lebensjahr ist das Girokonto kostenlos.

Karten: Die Debit-Karte steht dir kostenlos zur Verfügung. Für eine Visa-Karte musst du, je nach Art der Kreditkarte, zwischen 1,60 und 5,80 Euro je Monat zahlen.

Apps: Die Online- und Mobile-App gibt es für Apple- und Android-Smartphones.

Sparkasse-Studentenkonto

Das Studentenkonto der Sparkasse kannst du gratis führen, wobei hier auch eine Kreditkarte mit dabei ist. Die Kontoführung ist bis zum 27. Geburtstag kostenfrei möglich. Jeder Nutzer kann kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen. Die Debitkarte fungiert hier gleichzeitig als Student-ID.

Kontoführungsgebühren: Bis zur Vollendung des 27. Lebensjahrs fallen für Studis keine Kontogebühren an.

Karten: Es stehen dir bei den Girokonten eine Debit- und eine Kreditkarte kostenlos zur Verfügung.

Apps: Die moderne App kannst du kostenfrei auf dein Smartphone oder Tablet laden, wobei sich mit ihr auch Bezahlungen tätigen lassen. Für Sicherheit sorgt die ID-App der Sparkassen.

Deutsche Bank-Studentenkonto

Jene Art des Stundentenkontos wird von der Deutschen Bank unter der Bezeichnung “Junges Konto” angeboten. Es steht allen Auszubildenden bis zum 30. Lebensjahr kostenlos zur Verfügung. Durch die umfangreichen Konditionen eignet sich das Girokonto vor allem für Studenten, ein Auslandssemester in Betracht ziehen.

Studenten aus dem Ausland wird von der Bank das Sperrkonto angeboten. Geld kannst du mit diesem Konto kostenlos abheben – dies ist bei Partnerbanken auch im Ausland möglich. Auf Wunsch erhält jeder einen Dispo-Kredit.

Kontoführungsgebühren: Es fallen bis zum 30. Lebensjahr keinerlei Gebühren an.

Karten: Der Anbieter stellt dir gratis die Deutsche Bank Card zur Verfügung.

Apps: Das Online-Banking ist über eine App möglich.

comdirect-Studentenkonto

Das Studentenkonto eignet sich für alle Personen unter 28. Die Kontoeröffnung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, wobei du weltweit kostenlos Geld abheben kannst. Das Mobile Banking lässt sich bequem per App erledigen.

Bei Fragen steht dir der Kundenservice rund um die Uhr zur Verfügung.

Kontoführungsgebühren: Es fallen bis zum vollendeten 28. Lebensjahr keine Gebühren an.

Karten: Du erhältst eine Debitkarte und eine Visa-Card kostenlos.

Apps: Mit der comdirect-App ist Online-Banking mitsamt Apple-Pay und Google-Pay möglich.

Sparda Bank-Studentenkonto

Das Studentenkonto der Sparda-Bank steht dir kostenlos zur Verfügung. Dabei kannst du mit der Nutzung außerdem Bonuspunkte sammeln, wodurch du attraktive Rabatte im Online-Shop des Anbieters erhältst. 

Du kommst hier in den Genuss des Sparda-Banking, das du auf dem Desktop oder auf mobilen Geräten nutzen kannst. Das Studenten-Konto steht dir bis zur Vollendung des 27. Lebensjahrs zur Verfügung.

Kontoführungsgebühren: Es fallen keinerlei Gebühren für die Nutzung an.

Karten: Die Sparda-Bank stellt dir eine kostenlose Debit Mastercard und eine gratis Kreditkarte im 1. Jahr zur Verfügung.

Apps: Es stehen dir die SPARDAbanking App, die SPARDA ID-App und die SPARDApay App für mobile Zahlungen kostenlos zur Verfügung. 

Wichtige Fragen und Antworten zu Studentenkonten

Bist du dir immer noch nicht sicher, ob sich ein Studentenkonto für dich lohnt, bringen mitunter folgende Fragen Licht ins Dunkel. Dir ist es so möglich, eine gute Wahl zu treffen.

  • Welche Bank solltest du als Student wählen?

    Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt hierbei auf deine Bedürfnisse als Anwender an und ob du die Voraussetzungen des betreffenden Anbieters erfüllst.

  • Bis wann kannst du ein Studentenkonto nutzen?

    Ein Studentenkonto kannst du bis zum Ende deines Studiums nutzen. In der Regel endet der Nutzungsanspruch für dich mit dem 28. Lebensjahr. Bei einigen Anbieter ist die Verwendung vom Girokonto aber auch bis 30 möglich.

    Wie du siehst, gibt es auch hier deutliche Unterschiede bei den Banken. Informiere dich über die Anforderungen des Anbieters bezüglich des Höchstalters.

  • Was ist ein Studentenkonto?

    Ein Studentenkonto ist ein Girokonto, das studierenden Personen zur Verfügung steht. Ebendiese können das Konto mit einem Studiennachweis und bis zu einem gewissen Alter kostenfrei nutzen. Daneben erhalten Auszubildende oft attraktive Prämien.

  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden für ein Studentenkonto?

    Um ein Studentenkonto nutzen zu können, musst du einen Studiennachweis erbringen. Zudem darfst du das von der Bank angegebene Höchstalter nicht überschreiten.

    Einige Anbieter setzen eine gute Bonität und eine unselbstständige Tätigkeit für die Nutzung voraus. Diesbezüglich lohnt sich im Vorfeld ein Vergleich.

  • Fazit

    Ein Studentenkonto steht dir bei zahlreichen Anbietern zur Verfügung. Dabei ist es nicht immer leicht, ein Konto zu finden, das zu dir passt. Führe daher im Voraus einen Vergleich durch und mache dich mit den Anforderungen und dem Service der betreffenden Bank vertraut. Auch auf die Prämien solltest du einen Blick werfen. Du findest so ein Konto, das deinen Anforderungen gerecht wird.

    BankingGeek
    Logo