Alles über die Strafzinsen bei der comdirect

instantloan

Zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2022

Neben zahlreichen weiteren Banken erhebt auch die Direktbank comdirect Strafzinsen auf die Sichteinlagen wie Giro- und Tagesgeldkonten. Diese Negativ- oder Minuszinsen gelten jedoch nicht für alle Kunden der Bank. Wir erklären, in welchen Fällen Verwahrentgelt fällig wird und wie hoch der Freibetrag ausfällt.

Welche Strafzinsen erhebt die comdirect? 

Angesichts der aktuellen Situation auf den Finanzmärkten führen zahlreiche Banken Negativzinsen für ihre Kunden ein. Negativzinsen bedeuten, dass dein Guthaben bei der Bank mit jedem Tag und Monat schmilzt. Auch die comdirect, eine Marke der Commerzbank AG, erhebt Verwahrentgelt in Höhe von 0,5 Prozent pro Jahr. Dabei geht die Bank bei ihrer Rechnung von 360 Tagen im Jahr und 30 Tagen im Monat aus. 

Wichtig zu wissen: Hast du dein Konto bei der comdirect vor dem 17.01.2020 eröffnet, betrifft dich diese Regelung nicht und du musst keine Zinsen im negativen Bereich zahlen.

Wie hoch ist der Freibetrag bei der comdirect? 

Die Negativzinsen gelten für Giro und andere Kontomodelle. Allerdings erheben alle Banken Minuszinsen erst, wenn die Sichteinlagen auf deinen Konten bestimmte Freibeträge übersteigen.

Hast du dein Konto zwischen dem 17.01.2020 und dem 13.12.2020 eröffnet, liegt der Freibetrag zunächst bei 250.000 Euro und nach deiner Zustimmung für die neuen Geschäftsbedingungen bei 100.000 Euro.

Für Konten, die zwischen dem 14.12.2020 und dem 09.05.2021 eingerichtet wurden, liegt der freie Betrag bei 100.000 Euro.

Wenn du dein Konto ab dem 10.05.2021 eröffnet hast, lagen die Freibeträge bis zum 30.06.2021 bei 100.000 Euro und ab dem 01.07.2021 bei 50.000 Euro.

Beachte, dass die Freibeträge nicht für einzelne Konten gelten, sondern für das gesamte Geld, das du bei der comdirect verwahrst. Hast du also mehrere Konten, wird das Guthaben addiert und der Freibetrag von dieser Summe abgezogen.

Fazit 

Auf dein Guthaben bei der comdirect-Bank abzüglich eines Freibetrags erhebt das Finanzinstitut Verwahrentgelte in Höhe von 0,5 Prozent p.a. Das gilt für alle Konten, die ab dem 17.01.2020 eröffnet wurden, jedoch nicht für Fonds und Depots.

Weitere Artikel über comdirect

GET THE BEST APPS IN YOUR INBOX

Don't worry we don't spam

BankingGeek
Logo