Girokonto für Kinder: Sichere Konten für die Jüngsten

Mit einem Girokonto lernen Kinder bereits früh, wie sie ein Konto handhaben und mit Geld umgehen können. Die Voraussetzung dafür ist, dass sie über ein Girokonto verfügen, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In diesem Beitrag werden dir diesbezüglich die besten Optionen präsentiert. Du erfährst außerdem, worauf du bei der Auswahl vom Konto für Kinder und Jugendliche achten musst.

Was ist ein Kinderkonto?

Ein Kinderkonto steht Personen unter dem 18. Lebensjahr zur Verfügung. Dabei dürfen sich die minderjährigen Inhaber über zahlreiche kostenlose Services freuen. Die Voraussetzung für die Eröffnung und Führung eines solchen Kontos, ist immer die Einverständiserklärung des Erziehungsberechtigten. Eltern können ihren Kindern gleichermaßen bei der Auswahl des Anbieters helfen.

Idealerweise werden bei einem Kinderkonto die Wünsche und Bedürfnisse der Jüngsten mit berücksichtigt. In diesem Fall ist zu bedenken, dass etliche Anbieter ihre jungen Kunden mit attraktiven Angeboten und Boni locken.

Unser großer BankingGeek-Vergleich: Girokonten für Kinder

Girokonto-Vergleich
  • Alle anzeigen
  • Am beliebtesten
1 Commerzbank

Commerzbank

Die Commerzbank bietet dir vier Girokonto-Modelle an. Eines richtet sich speziell an junge Leute in Ausbildung. Das kostenlose Girokonto ist an einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro gebunden und kann mit den Extras „Premium“ oder „Klassik“ den Bedürfnissen angepasst werden. Du entscheidest, worauf dein Fokus liegt: kostenbewusste Kontonutzung, Abwicklung von Bankgeschäften in der Filiale, Option für Vielreisende.
9.0
Du kannst bei der Commerzbank aus drei regulären Girokonten, die in ihrem Funktionsumfang variieren, wählen. Außerdem gibt es auch ein Konto für junge Menschen. Das Standardkonto ist bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro kostenlos, sonst fallen Kontoführungsgebühren in Höhe von 9,90 Euro an. Die Basisversion bietet alle grundsätzlichen Funktionen wie z. B. SEPA-Überweisungen, das Einrichten von Lastschriftverfahren oder Daueraufträgen an. Außerdem ist eine kostenlose Maestro-Girokarte enthalten und du kannst zusätzlich noch eine Mastercard Classic-Kreditkarte mit echtem Kreditrahmen beantragen.

Kostenloser Bargeldbezug ist mit der Girokarte nur an fillialeigenen Geldautomaten oder an Automaten der CashGroup möglich. Bei anderen Automaten wird eine Gebühr von 1 % des Geldwertes, mindestens 5,98 Euro berechnet.

Die Commerzbank bietet insgesamt 7 unterschiedliche Kreditkarten. Du kannst aus unterschiedlichen Preismodelle und Funktionen wählen: Visa- oder Mastercard, Debit-Card, echte Kreditkarte oder American Express Card. Die Gebühren dafür variieren zwischen 39,90 Euro und 99,90 Euro.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.4
Marktstellung
9.6
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Persönliche Beratung in einer der Commerzbank-Filialen möglich.
  • Kostenfreie Bargeldabhebungen mit der girocard an den fillialeigenen Geldautomaten und im Ausland an allen Visa-Automaten mit der Kreditkarte.
  • Kostenlose Bargeldeinzahlung an den fillialeigenen Geldautomaten oder direkt am Schalter in der Filiale.
  • Sehr große Auswahl an Girokonten und Kombinationsmöglichkeiten mit 7 unterschiedlichen Kreditkarten (sogar American Express möglich).
  • Flexibler Wechsel zwischen den unterschiedlichen Girokonten und Kreditkarten möglich.
CONS:
  • Fremdwährungsgebühren für Bezahlung und Abhebungen im Ausland.
  • Kostenlose Bargeldabhebung auf eine Abhebung pro Monat beschränkt, Ausnahme: Girokonto Basic und Extra Premium.
  • Hohe Jahresgebühren für die unterschiedlichen Kreditkarten, beginnend bei 39,90 Euro bis zu 99,90 Euro.
  • Monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro für eine kostenlose Kontonutzung, ansonsten fallen mindestens 9,90 Euro pro Monat an.
2 ING

ING

Das Online-Girokonto der ING ist unkompliziert und setzt für eine kostenfreie Kontoführung einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro voraus. Ansonsten fällt eine Gebühr von 4,90 Euro pro Monat an. Mit dem Konto kannst du SEPA-Überweisungen ausführen oder Daueraufträge und Lastschriftverfahren anlegen. Du erhältst eine kostenlose girocard und Visa-Kreditkarte inklusive Partnerkarte. Außerdem kannst du einen günstigen Dispokredit in Anspruch nehmen und das Tagesgeldkonto nutzen.
8.9
Erfahrene deutsche Direktbank mit umfangreichen Angeboten zur Geldanlage.
Das Angebot der ING richtet sich in erster Linie an Personen, die das Girokonto als reguläres Gehaltskonto nutzen, da es nur mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro kostenlos ist. Es ist also auch für Freiberufliche und Selbstständige geeignet. Das Girokonto enthält eine kostenlose Maestro-girocard, mit der du europaweit kostenlos bezahlen kannst und eine kostenlose Visa-Kreditkarte, mit der du europaweit kostenlos Bargeld abheben kannst.

Die ING bietet dir auch einen Kontowechselservice, der dir einen bequemen Finanz-Umzug zur ING ermöglicht. Deine bestehenden SEPA-Lastschrifteinzüge werden automatisch geändert und auch deine Bankdaten werden überall aktualisiert.

Das ING-Girokonto bietet dir im Gegensatz zu vielen anderen Direktbanken die Möglichkeit, bei Bedarf einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen. Auch kannst du das kostenlose Tagesgeldkonto in Anspruch nehmen und Zinsen für dein Guthaben erhalten.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
9.6
Marktstellung
8.9
Kundenservice
8.0
Mobile
10.0
PROS:
  • Vielfältige Anlagemöglichkeiten: Extra-Konto, Festgeld, Sparbrief, Zinswachstum, VL-Sparen, Wertpapiere und Möglichkeiten zur nachhaltigen Geldanlage.
  • Standardversion ist dauerhaft ohne Kontoführungsgebühren und kommt mit einer kostenlosen girocard, Visa-Kreditkarte und einem Tagesgeldkonto.
  • Mit der kostenlosen Visa-Kreditkarte kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben.
  • Alle Konten bieten dir die Möglichkeit zu einem günstigen Dispokredit.
CONS:
  • Geldeinzahlungen sind nur bei Fremdbanken gegen Gebühren möglich.
  • Das Girokonto ist nur bei einem monatlichen Gehaltseingang von mind. 700 Euro kostenlos.
  • Für Zahlungen in Fremdwährungen fällt immer eine Fremdwährungsgebühr über 1,75 % an.
  • Schufa-Auskunft für Kontoeröffnung notwendig.
3 TARGOBANK

TARGOBANK

Die Targobank ist dein erfahrener und kompetenter Partner für alle klassischen Finanzlösungen. Du kannst entscheiden, ob dir der moderne Weg mit digitalem Zugang oder der traditionelle Weg mit persönlicher Beratung in einer Filiale und Abwicklung aller Vorgänge auf postalischem Wege mehr zusagt.
8.4
Kreditkarte ist nicht mit deinem Girokonto verbunden und muss separat beantragt werden. Kostenlose Abhebungen außerhalb von Deutschland nur bei einigen wenigen Partnerbanken in Frankreich, Spanien und Belgien möglich, sonst 3,50 Euro Gebühr pro Abhebung. Kein mobiles und kontaktloses Bezahlen möglich, da keine Integration von Apple Pay oder Google Pay möglich ist.
Die Targobank ist eine renommierte Bank mit viel Erfahrung, die im Jahr 1926 gegründet wurde. Nähe zu dir als Kunde wird groß geschrieben: Du kannst alle Vorteilen einer modernen Digitalbank mit persönlicher Beratung bequem von überall aus nutzen. Oder du kannst dich in einer Filiale oder von einem mobilen Berater bequem bei dir Zuhause beraten lassen. Der Kundenservice ist rund um die Uhr telefonisch für dich erreichbar.

Die Targobank ist als Tochter der französischen Bankengruppe Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ein sicherer und erfahrener Partner für dich. Sie bietet dir als Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden ein umfangreiches Angebot: kostenlose Kreditkarte, Dispokredit, Tagesgeldkonto, Habenszinsen und Kontowechselservice.

Außerdem hast du auch noch die Möglichkeit, weitere Finanzlösungen, wie unterschiedliche Angebote zum Sparen oder zur Geldanlage und Depot- und Wertpapierverwaltung in Anspruch zu nehmen. Die Kontoführungsgebühren belaufen sich auf zwischen 0,00 Euro und 8,95 Euro im Monat.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
8.2
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Kombination aus moderner Digitalbank mit persönlicher und traditioneller Beratung in Filialen.
  • Einfache und unkomplizierte Beantragung von Dispo- und Ratenkredite oder Darlehen möglich.
  • Komplett kostenloses Girokonto bei entsprechendem monatlichen Geldeingang (mind. 600 Euro).
  • Großes Filialnetz für persönliche Beratung mit Niederlassungen in ganz Deutschland.
  • Große Auswahl an echten Kreditkarten mit Kreditrahmen zu unterschiedlichen Konditionen.
  • Viele unterschiedliche Variationen von Girokonten, passend zu den unterschiedlichsten Bedürfnissen.
CONS:
  • Kreditkarte ist nicht mit deinem Girokonto verbunden und muss separat beantragt werden.
  • Kostenlose Abhebungen außerhalb von Deutschland nur bei einigen wenigen Partnerbanken in Frankreich, Spanien und Belgien möglich, sonst 3,50 Euro Gebühr pro Abhebung.
  • Kein mobiles und kontaktloses Bezahlen möglich, da keine Integration von Apple Pay oder Google Pay möglich ist.
4 Postbank

Postbank

Die Postbank bietet dir ein großes Angebot an unterschiedlichen Girokonten inklusive entsprechender Kreditkarte, verschiedenste Kreditoptionen, Optionen für Baufinanzierungen oder andere attraktive Angebote für Geldanlagen. Außerdem hat sie auch einen Fokus auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeit im Bankgeschäft gelegt.
8.4
Deutsche Qualitätsstandards für Jedermann seit 1990.
Die Postbank ist eine klassische Filialbank mit großem Filialnetz und vielen eigenen Automaten, die ihr Angebot nun auch digital anbietet. Sie bietet fünf verschiedene Girokonten mit passender Kreditkarte, sodass du garantiert ein auf dich zugeschnittenes Konto findest.

Die Postbank bietet dir auch viele Möglichkeiten, Bargeld an einem Schalter oder Geldautomaten einzuzahlen. Auch kannst du eine umfangreiche persönliche Beratung in einer der Filialen in Anspruch nehmen.

Für Geschäfts­kunden bietet die Postbank ein umfangreiches Angebot für Selbständige, Freiberufler, Gewerbe­treibende, Vereine und Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften. Besonders für den Mittelstand überzeugt sie durch viele einfache und attraktive Lösungen rund um den Zahlungs­verkehr, gewerbliche Immobilien­finanzierung, klassische Unternehmens­finanzierungen, Factoring und Leasing sowie Anlage­management.

Die Konditionen für die Services der Postbank und ihre Kontoführungsgebühren bewegen sich zwischen 1,90 Euro und 16,90 Euro im Monat. Für eine geringe Gebühr kannst du auch Zweitkarten für deine Konten bestellen, für Privatpersonen belaufen sich die Kosten hierbei auf 29 Euro, für Geschäftskunden liegen sie zwischen 6 und 15 Euro.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
8.2
Marktstellung
8.4
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Umfangreiches Filialnetz mit vielen eigenen Geldautomaten und Einzahlungsmöglichkeiten am Automaten oder Filialschalter.
  • Große Auswahl an Kreditkarten mit echtem Kreditrahmen, sowie bequemen Kontowechselservice, Dispo- und Ratenkredit, Darlehen, Habenzinsen, Tagesgeldkonto und Cashback.
  • Fünf Girokonten mit unterschiedlicher Ausrichtung.
  • Fokus auf Nachhaltigkeit durch Umweltpartnerschaften und Spendenkonten für Hilfsorganisationen.
CONS:
  • Gebührenpflichtige Bargeldabhebung im europäischen und außereuropäischen Ausland (Privatkunden 2,50 Euro; Geschäftskunden 5,00 Euro).
  • Für die Kontoeröffnung ist eine Schufa-Auskunft erforderlich.
  • Keine kostenlose Girokonto-Option.
  • Hohe Zinsen für eingeräumte und geduldete Überziehung.
  • Keine Videolegitimation möglich, daher längere Wartezeiten bis das Konto nach der Eröffnung genutzt werden kann.
5 comdirect

comdirect

Die comdirect ist ein Tochterunternehmen der Commerzbank und bietet dir dadurch sowohl die Vorteile von Direkt- als auch von Filialbanken. Wenn du mindestens 700 Euro auf das Konto einzahlst, kannst du es kostenlos nutzen. Zudem legt comdirect einen großen Fokus auf das mobile Bezahlen, wie z. B. per Apple Pay und Google Pay.
8.4
Einfach und sicher: Der smarte Finanzbegleiter für jede Lebenssituation.
Das Standard-Girokonto der comdirect ist Vorreiter im Bereich Mobile Banking und bietet dir interessante Features wie Überweisungen per Chat, Sprachnachricht oder Foto. Außerdem ist es mit einer girocard und einer Debit-Visa-Karte ausgestattet. Das Konto ist für dich kostenlos, wenn du eine der folgenden Bedingungen erfüllst: du bist unter 28 Jahre, du verfügst über einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro, du tätigst monatlich drei Zahlungen über Apple Pay oder Google Pay oder du tätigst eine Wertpapiersparplan-Ausführung pro Monat.

Da die comdirect Tochterunternehmen der Commerzbank ist, kannst du an allen Automaten der Commerzbank, der Deutschen Bank, der HypoVereinsbank, der Postbank und auch bei Shell-Tankstellen und Handelspartnern wie Rewe, Penny oder Aldi Süd gebührenfrei Geld einzahlen und abheben. Für die Einzahlung außerhalb des Partnerbankennetztes benötigst du einen Barcode, den du jederzeit in der App selbst generieren kannst. Diesen zeigst du dann an der Kasse und zahlst so den gewünschten Betrag auf dein Girokonto ein.
Sicherheit
8.8
Beliebtheit
9.0
Marktstellung
7.5
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Besonderer Fokus auf Mobile Banking mit Apple Pay, Google Pay und Überweisungen per Chat, Foto oder Sprache.
  • Kostenlose Visa-Debitkarte für weltweite Bargeldabhebungen und Zahlungen inklusive.
  • Filialnetz der Commerzbank und der Cashgroup kann für Bargeldauszahlungen und -einzahlungen kostenfrei genutzt werden.
  • Moderne Bargeldeinzahlung über Barcode an Shell-Tankstellen und ausgewählten Supermärkten an der Kasse möglich.
CONS:
  • Keine bedingungslos kostenlose Kontoführung möglich.
  • Lediglich drei kostenlose Bargeldabhebung pro Monat mit der Visa-Debitkarte.
  • Auslandseinsatzgebühr von 1,75 Prozent bei Zahlungen mit der Visa-Debitkarte im außereuropäischen Ausland.
  • Monatliche Gebühr von 1,90 Euro für die Visa- Debitkarte.
  • Entgelt von 0,09 Euro pro SMS bei Nutzung des MobileTAN-Verfahrens.
6 DKB

DKB

Das DKB Cash ist das einzige komplett kostenlose Girokonto in Deutschland, das mit einer echten Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Fremdwährungsgebühr ausgestattet ist. Als Aktivkunde (Neukunde im 1. Jahr oder monatlicher Geldeingang von 700 Euro) fallen für die üblichen Bankgeschäfte tatsächlich keine Gebühren an. 
8.2
Kostenloses Konto und Kreditkarte und nachhaltiges Banking.
Das DKB Cash-Girokonto unterteilt seine Privatkunden in zwei Kategorien: Aktiv- und Passivkunden. Aktivkunden sind Nutzer, die einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro verzeichnen. Diese genießen den vollen Service-Umfang des Online-Girokontos: weltweit kostenlose Bezahlung und Bargeldabhebung, kostenfreies Notfallpaket im Ausland, niedriger Dispozins und eine Guthabenverzinsung auf dem Tagesgeldkonto. Die Bargeldabhebungen müssen sich jedoch jeweils auf eine Mindestsumme von 50 Euro pro Abhebung belaufen. Die DKB stuft alle Neukunden für 1 Jahr automatisch als Aktivkunde ein, sodass du diese Vorteile auch genießen kannst, wenn du die eigentlichen Rahmenbedingungen nicht erfüllst.

Die DKB setzt mittlerweile auch auf soziale Verantwortung in ihren Bankgeschäften und investiert in nachhaltige Projekte in ganz Deutschland, wie z.B. in Windräder, Kitas, Schulen und Krankenhäuser. 75 % der Bilanzsumme wird in Kommunen, Unternehmen und Haushalte in Deutschland investiert.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
8.0
Marktstellung
8.0
Kundenservice
8.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Dauerhaft kostenloses Girokonto mit kostenloser Visa-Kreditkarte mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen.
  • Weltweit keine Fremdwährungsgebühr auf Abhebungen und Zahlungen mit dem Aktiv-Kundenstatus (monatlicher Mindestgeldeingang von 700 Euro).
  • Bargeldeinzahlungen mit einem in der DKB App generierten Scan-Code ebenfalls kostenfrei.
  • Überziehung deines Kontos mit (geduldetem) Dispokredit für Passiv- und Aktivkunden möglich.
  • 75 % der DKB Bilanzsumme wird nachhaltig für Kommunen, Unternehmen und Haushalte in Deutschland investiert.
CONS:
  • Aufteilung in Aktiv- und Passivkunden mit unterschiedlichen Vorteilen.
  • Mindestgeldeingang von mindestens 700 Euro pro Monat für kostenlose Nutzung des Girokontos.
  • Bargeldeinzahlungen nur bei anderen Kreditinstituten oder bei Einzelhändlern möglich.
  • Bargeldabhebungen müssen mindestens 50 Euro betragen, sonst ist keine Abhebung möglich
7 Degussa Bank

Degussa Bank

Das kostenlose Girokonto der Degussa Bank richtet sich speziell an Angestellte in größeren Unternehmen. Die Filialen der Degussa Bank sind vor allem in Unternehmensnähe zu finden und nicht in der Innenstadt. Verfügst du über einen regelmäßigen Lohn- oder Gehaltseingang kannst du alle Vorzüge eines klassischen Girokontos bei einer Filialbank kostenlos in Anspruch nehmen.
7.6
Deutschlands Worksite-Bank mit Nähe zur Arbeitswelt.
Die Degussa Bank ist eine etablierte deutsche Worksite-Bank mit Gründung im Jahr 1873. Als Worksite-Bank kannst du ihre Filialen besonders in Industriegebieten, Technologieparks oder direkt an den Standorten größerer Unternehmen finden. Das kostenlose Girokonto der Degussa Bank eignet sich für dich, wenn du auf der Suche nach einem Lohn- und Gehaltskonto bist, da dies zwingende Voraussetzung für die Kontoeröffnung ist. Einzige Ausnahme bilden Pensionäre und Rentner, die ihr bestehendes Konto nach Beendigung ihres Berufslebens weiter nutzen dürfen.

Als Degussa Kunde hast du Bargeldzugang an einer der 280 Filialen der Degussa Bank, bei Filialen der ING sowie bei Instituten der Cash-Pool Gruppe. Du kannst auch eine persönliche Beratung in einer der Filialen in Anspruch nehmen oder deine Bankgeschäfte per Telefon durchführen.
Sicherheit
9.4
Beliebtheit
6.8
Marktstellung
6.0
Kundenservice
8.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Kostenlose Kontoführung bei regelmäßigem Lohn- oder Gehaltseingang.
  • Persönlicher Beratungsservice ist in ca. 280 Filialen deutschlandweit möglich.
  • Kostenloser Zugang zu Bargeld an Automaten der CashPool Gruppe und der Geldautomaten der ING Bank.
  • Kontoführung und Aufträge auch per Telefon möglich.
  • Problemlose Beantragung eines Dispokredits
CONS:
  • Kontoeröffnung nur mit Nachweis eines regelmäßigen Gehalts- oder Lohneingangs möglich.
  • Jährliche Gebühr für giro-/Maestrocard über 5 Euro.
  • Kein Kontowechselservice
8 Revolut

Revolut

Revolut bietet dir eine Visa-Debitkarte, die auch als Giro- und Währungskonto fungiert. Du kannst weltweit bis zu 200 Euro monatlich, auf höchstens 5 Abhebungen beschränkt, abheben. Zahlungen in Fremdwährungen sind somit komplett gebührenfrei und du kannst mit deinen frei wählbaren Währungskonten jederzeit gebührenfrei Währungen tauschen.
7.6
Revolut hat alle Geldsachen in einer App gebündelt und bietet dir mit seinen Privat- und Firmenkonten eine einfache Finanzführung. Deine monatliche Einnahmen und Ausgaben behältst du mit dem integrierten Budgetplaner und der integrierten Analysefunktion ganz einfach im Blick. Mit individuell eingerichteten „Vaults“ kannst du Geld für bestimmte Zwecke sparen.

Die App bietet dir außerdem Zusatzfunktionen wie den Abschluss einer günstigen Handy- oder Reisekrankenversicherung. Auch der Kauf von Kryptowährungen oder Gold ist problemlos und einfach über die App möglich.

Aktuell kannst du auch jederzeit gebührenfrei bis zu 6.000 Euro in über 30 Währungen in der App tauschen. Danach fallen vertretbare Gebühren in Höhe von 0,5 % an. Außerdem kannst du Zahlungen in über 150 Währungen zu Interbank-Wechselkursen tätigen.

Revolut legt auch Wert auf soziales Engagement und hat daher Partnerschaften mit lokalen und globalen Wohltätigkeitsorganisationen aufgebaut. So kannst du per Klick an deine bevorzugte Organisation spenden.
Sicherheit
6.5
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
6.8
Kundenservice
6.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Basiskonto dauerhaft gebührenfrei - egal ob du die Karte nutzt oder nicht.
  • Vollwertige Girokonten-Funktionen: Überweisungen und Daueraufträge mit deiner britischen oder litauischen IBAN und BIC, Beantragung einer zusätzlichen Maestro-Karte möglich.
  • Kostenfreie Unterkonten für Währungsumtausch, wählbar aus 30 unterschiedlichen Währungen, gebührenfreie Zahlung in über 150 Währungen.
  • Du kannst für Online-Zahlungen eine einmalige Kartennummer generieren lassen und deine Daten so zusätzlich schützen.
  • Integration von Fremdkonten, sodass du all deine Konten von einem zentralen Punkt aus verwalten kannst.
CONS:
  • Relativ junge Bank, Gründungsjahr 2015, Veränderung in der Gebührenstruktur daher voraussichtlich absehbar.
  • Reines Prepaid Konto, es gibt also keinen flexiblen Verfügungsrahmen und keinen Kreditrahmen.
  • Britische oder Litauische IBAN kann zu Einschränkungen bei Lastschriften führen.
  • Revolut verfügt über keine deutsche Bankenlizenz und hat keine deutsche Partnerbank.
9 GLS Bank

GLS Bank

Wenn du mit deinem Konto einen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten möchtest, hat die GLS Bank das richtige Angebot für dich. Das GLS Privatgirokonto kannst du für eine monatliche Gebühr von 2 Euro nutzen und dein Geld so verantwortungsvoll verwahren. Bankgeschäfte können per Online Banking in der App oder am PC ausgeführt werden.
7.4
Geld verantwortungsbewusst anlegen.
Der Fokus der GLS Bank liegt auf Transparenz und Nachhaltigkeit. Wenn dir also ethisches Handeln am Herzen liegen, findest du bei dieser sozial-ökologischen Bank die entsprechenden Angebote. Alle gängigen Banking-Optionen wie Girokonto, Geldanlage mit nachhaltigen Fonds, Vorsorge, Beteiligungen, Finanzierung und Vermögensmanagement sind möglich. Die Kreditvergabe ist jedoch auf die Bereichen Wohnen, Energie, Gesundheit, Bildung und Ernährung beschränkt.

Die GLS Bank deckt die verschiedensten Bedürfnisse ab. So gibt es unterschiedliche oder sogar individuelle Kontolösungen für Privatkunden, Geschäfts- und Firmenkunden, gemeinnützige Kunden, Stiftungen und Mitglieder. Ein gebührenfreies Girokonto wird aktuell nicht angeboten. Du musst monatlich 2 Euro für die Kontoführung und zusätzlich 15 Euro jährlich für die Nutzung deiner Bankkarte zahlen.

Die GLS hat ein großes Netz an Geldautomaten, das dir eine gebührenfreie Bargeldabhebungen an rund 19.000 Automaten ermöglicht. Du kannst neben den Geldautomaten der GLS Bank auch an allen Geldautomaten der Volks-, Raiffeisen- und Spardabanken sowie der Targobank kostenlos abheben. Kostenlose Bareinzahlungen sind auf die Geldautomaten der GLS beschränkt.
Sicherheit
9.4
Beliebtheit
7.0
Marktstellung
5.8
Kundenservice
8.0
Mobile
5.0
PROS:
  • Geldinvestition werden nur in ethisch-seriöse und-korrekte Unternehmen getätigt (es werden ausschließlich Projekte im Bereich Sozialarbeit, Ernährung oder Klimaschutz gefördert).
  • Persönliche Betreuung in einer der 7 deutschen Filialen möglich.
  • Möglichkeit, der Genossenschaft beizutreten und somit aktives Mitglied zu werden.
  • Kostenlose Bargeldabhebungen an Geldautomaten der GLS Bank, der Volks- und Raiffeisselberenbanken, der Targobank und der Sparda-Bank.
CONS:
  • Keine kostenlosen Optionen zur Kontoführung und Kreditkartennutzung.
  • Girokonto kann nur als Gehaltskonto eröffnet werden.
  • Vergleichsweise hohe jährliche Gebühren: Bankkarte: 15 Euro, VISA Kreditkarte/ Mastercard: ab 30 Euro, GLS Beitrag 60 Euro.
  • Positive Schufa-Auskunft für Kontoeröffnung zwingend notwendig.
10 PSDBank

PSDBank

Die PSD Bank bietet dir eine Kombination aus Direkt- und Filialbank. Bei entsprechendem Gehaltseingang erhältst du ein kostenloses Girokonto mit einer girocard und einer Mastercard. Deine Bankgeschäfte kannst du bequem in der TÜV-zertifizierten App erledigen. In dieser kannst du außerdem deine Rechnungen per Foto bezahlen und deine Nicht-PSD Konten verwalten.
6.9
Goldener Mittelweg zwischen Direktbank und Filialbank.
Bei der PSD Bank Gruppe kannst du als Privatperson alle modernen Vorteile einer Direktbank nutzen: intuitives Online-Banking, eine Banking-App und viele nützliche Finanz-Rechner als Unterstützung bei Finanzentscheidungen. Du kannst deine klassischen Finanzprodukte wie Baufinanzierung oder Geldanlagen online oder aber in einem persönlichen Gespräch in einer der regionalen Filialen abschließen.

Du kannst bei der PSD Bank auch Teilhaber werden und so in einem demokratischen Verfahren die Zukunft der Bank aktiv mitgestalten. Als Mitglied profitierst du dann von diversen Sonderkonditionen wie bspw. Bonuspunkte-Programme wie der PSD Mitgliederbonus, durch den du deine Dividende erhöhen kannst, Rabatte beim Autokauf oder Ermäßigungen in Freizeitparks.

Nachhaltigkeit und soziales Engagement sind weitere Werte, die bei der PSD Bank im Vordergrund stehen. Du hast daher die Möglichkeit, in nachhaltige Fonds zu investieren. Darüber hinaus unterstützen die PSD Banken in erster Linie soziale Einrichtungen, Vereine und Initiativen vor Ort mit Fokus auf die Kinder- und Jugendfürsorge. Die PSD Bank Gruppe hat auch bereits vier Stiftungen ins Leben gerufen: Stiftung Aufwind, Stiftung MitMenschen, Stiftung PSD L(i)ebenswert, PSD Bürgerprojekt.
Sicherheit
8.2
Beliebtheit
6.6
Marktstellung
4.1
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • 50 Euro Startguthaben für Neukunden.
  • Kostenloses Gemeinschaftskonto und Kontoeröffnung ist bereits ab 12 Jahren möglich.
  • Möglichkeit, Teilhaber der PSD Bank Gruppe zu werden.
  • Rechnungen in der App per Foto mit der praktischen Funktion Scan2Bank bezahlen.
  • Etablierte und Erfahrene Bank seit 1872.
  • Bequemer Kontowechselservice, einfache Beantragung von Dispo- und Ratenkredit sowie Darlehen, Habenszinsen, Tagesgeldkonto und Optionen zur Bausparfinanzierung.
CONS:
  • Kostenlose Bargeldabhebung nur an Geldautomaten der Volks- oder Raiffeisenbanken und max. 13 Mal pro Quartal möglich.
  • Abhebungen im europäischen und außereuropäischen Ausland immer gebührenpflichtig.
  • Girokonto nur gebührenfrei bei Gehaltseingang.
  • Einschränkungen bei der Offline-Kontonutzung aufgrund der regional organisierten Institutionsstruktur.

Worauf solltest du bei der Auswahl des passenden Kontos achten?

Geht es um die Auswahl von einem Girokonto für Kinder, solltest du dich nicht für den erstbesten Anbieter entscheiden. Nimm die einzelnen Banken bezüglich folgender Aspekte unter die Lupe.

Kontoführungsgebühren

Die Mehrzahl der Banken stellt Kindern ein Konto kostenlos zur Verfügung. Sie verlangen also keinerlei Kontoführungsgebühren. Allerdings gibt es bei den Anbietern bei der Eröffnung eines Kinder- und Jugendkontos durchaus Unterschiede in Bezug auf Zinsen und Boni. Es lohnt sich also, mehrere Banken miteinander zu vergleichen.

Karten

Eröffnest du ein Girokonto für Kinder, wird dem Nachwuchs dafür in der Regel eine eigene Girocard bereitgestellt. Mit dieser können die Jüngsten am Bankomat Bargeld abheben oder Zahlungen an der Kasse tätigen.

Eine Kreditkarte wird in jungen Jahren nur selten angeboten. Einige Anbieter stellen diese Kunden ab dem 16. Lebensjahr zur Verfügung – das Limit fällt hierbei entsprechend niedrig aus. Auch eine Prepaid-Kreditkarte ist beim Kinderkonto eine beliebte Option.

Direktbank vs Filialbank

Ob du dich für eine Direktbank oder Filialbank entscheidest, hängt von deinen Vorlieben ab. Bei erstgenannter Form des Instituts hast du den Vorteil, dass die Kosten für das Konto niedrig angesetzt sind. Du darfst dich hierbei, in den meisten Fällen über eine kostenlose Kontoführung freuen. Bei der Filialbank darfst du dafür eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen.

Bargeld einzahlen und abheben

Idealerweise lässt sich auf das Kinderkonto leicht Bargeld einzahlen und abheben. Die Jüngsten sollten auf Wunsch kostenlos Bargeld von ihrem Konto erhalten – so lernen sie den Umgang mit Geld kennen und müssen sich nicht mit Gebühren herumschlagen. Nutzt du das Kinderkonto als Taschengeldkonto, solltest du kostenfrei Überweisungen auf dieses tätigen können.

Zinsen

Zinsen sind dann relevant, wenn du das Kinderkonto als Sparkonto nutzen möchtest. Damit haben die Jüngsten ab dem 7. Lebensjahr die Möglichkeit, sich eine beachtliche Summe für zukünftige Anschaffungen anzusparen.

Was macht ein Girokonto für Kinder aus?

Bei einem Kinderkonto ist immer das Kind der rechtliche Besitzer des Kontos. Banken dürfen in diesem Fall keine Kontoführungsgebühr erheben. Kosten können jedoch durch Services wie eine Prepaid-Kreditkarte oder beleglose Vorgänge entstehen.

Je nach Alter und Einsatzzweck stehen unterschiedliche Arten vom Kinderkonto zur Verfügung. Wollen Eltern ein Konto für Kinder und Jugendliche eröffnen, sollten sich diese über ihre Optionen schlau machen.

Der Gesetzgeber schreibt beim Kinderkonto außerdem die Führung als Guthabenkonto vor. Konkret heißt das, dass eine Überziehung vom Konto nicht möglich ist. Dabei ist es ganz gleich, ob es sich um ein Girokonto oder ein Sparkonto handelt.

Banken sehen das Kinderkonto durchaus als Chance an, neue Kunden zu gewinnen. Viele Jugendliche bleiben beim Erreichen der Volljährigkeit beim ursprünglichen Anbieter. Aus diesem Grund stehen Interessenten, die ein Kinderkonto eröffnen wollen, durchaus attraktive Optionen zur Auswahl.

Wie können Eltern ein Girokonto für ihr Kind eröffnen?

Willst du dein Konto für deinen Nachwuchs eröffnen, sind dafür folgende Schritte durchzuführen. In der Regel nimmt der Prozess nur einige Minuten in Anspruch:

  1. Entscheide dich für einen Anbieter: Zuerst musst du dich mit deinem Kind für eine Bank entscheiden. Diesbezüglich zahlt es sich aus, im Vorfeld einen Vergleich durchzuführen.

  1. Füllt den Kontoantrag aus: Im nächsten Schritt ist der Antrag für die Kontoeröffnung auszufüllen. Diesen Schritt kann der Nachwuchs entweder alleine oder mit deiner Unterstützung erledigen.

  1. Unterschreibe die Zustimmungserklärung: Als Elternteil musst du bei der Bank deine Zustimmung für die Kontoeröffnung unterzeichnen und übermitteln.

  1. Übersende eine Kopie der Personalausweise: Danach sind Kopien der Ausweise des Kindes und des Erziehungsberechtigten online zu übermitteln. Alternativ können Kind und Elternteil mit dem Personalausweis in der Bankfiliale vorbeischauen. Einige Banken fordern auch das Übersenden einer beglaubigten Geburtsurkunde des Kindes.

  1. Bestätige die Identität der Beteiligten: Zu guter Letzt gilt es, die Identität der beteiligten Personen zu bestätigen. Dies ist entweder über das PostIdent- oder das VideoIdent-Verfahren möglich.

Welche Vor- und Nachteile bietet ein Girokonto für Kinder?

Mit einem Girokonto für Kinder sind etliche Vorteile verbunden. So erlernen die Jüngsten damit unter anderem den Umgang mit Geld. Sie sehen, wie viel Geld sie pro Monat für persönliche Ausgaben benötigen und dass sie sparen müssen, um sich eine größere Anschaffung leisten zu können.

Des Weiteren hat das Kinderkonto den Vorteil, dass mit ihm eine kostenlose Kontoführung möglich ist. Das Kind muss also nicht mit einer finanziellen Belastung rechnen. Eine Überziehung vom Kinderkonto ist ebenfalls nicht möglich. Denn der Gesetzgeber schreibt in diesem Fall die Führung als Guthabenkonto vor.

Es ist kein regelmäßiger Zahlungseingang vonnöten, um das Kinder- und Jugendkonto kostenlos führen zu können. Auch ist oftmals eine kostenlose Girocard zum Geld abheben im Angebot der Banken enthalten. Das Online Banking steht den Jüngsten ebenfalls zur Verfügung. In diesem Fall ist jedoch Vorsicht geboten: Es können durch einzelne Überweisungen durchaus Zusatzkosten anfallen.

Der Nachteil von diesem Konto ist, dass sich die Eröffnung etwas komplexer gestaltet. Nicht nur braucht es die Zustimmungserklärung eines Elternteils, sondern auch die Geburtsurkunde und den Personalausweis des Kindes. 

Eine Visa-Card ist lediglich in Form einer Prepaid-Kreditkarte zu haben. Hiermit ist dafür gesorgt, dass sich die Jüngsten nicht verschulden. Die Kreditwürdigkeit bleibt bei Personen unter dem 18. Lebensjahr damit unangetastet. Allerdings erweist sich das Girokonto bei der Nutzung aber als wenig flexibel.

Vorteile

  • gratis Kontoführung
  • Konto kann nicht überzogen werden
  • oft ist eine kostenlose Girocard enthalten
  • Mobile Banking steht den Jüngsten ebenfalls zur Verfügung
  • Kinder lernen, mit Geld umzugehen
  • kein regelmäßiger Zahlungseingang erforderlich

Nachteile

  • für Überweisungen können Kosten anfallen
  • Das Konto eröffnen gestaltet sich aufwendig
  • es steht lediglich eine Prepaid-Kreditkarte zur Verfügung

Rechtliche Aspekte eines Kinderkontos

Der Eigentümer des Kinderkontos ist stets das Kind selbst. Dies gilt auch dann, wenn für die Eröffnung die Zustimmung eines Erwachsenen erforderlich ist. 

Das Anlegen des Geldes, das dem Kind von Verwandten wie Großeltern geschenkt wird, ist auf dem Konto mündelsicher möglich. Damit stellst du sicher, dass die Beträge kindgerecht genutzt werden und nicht in der Haushaltskasse untergehen.

Bei einer möglichen Trennung der Eltern, wird mit einem Kinderkonto Streitereien vorgebeugt. Denn damit ist klar, dass die dort gelagerten Beträge, dem Kind gehören.

Auf dem Kinderkonto ist ein Steuerfreibetrag von 801 Euro pro Jahr vorgesehen. Zinserträge werden in diesem Fall dem elterlichen Vermögen nicht zugerechnet.

Wichtige Fragen zu Girokonten für Kinder beantwortet

Spielst du mit dem Gedanken, ein Kinderkonto zu eröffnen, beschäftigst du dich mitunter mit folgenden Fragen. Häufige Problemstellungen werden in diesem Kapitel abgehandelt.

Was für ein Konto für Kinder?

Welches Konto für die Jüngsten gewählt wird, hängt vom finanziellen Ziel und vom Alter der Kinder ab. So lohnt es sich für den Nachwuchs im Grundschulalter ein Sparkonto ohne Verfügungsberechtigung anzulegen. Es kann sich hierbei um ein Tages- oder Festgeldkonto sowie Fonds und Sparpläne handeln.

Jugendliche können hingegen von einem eigenen Girokonto mit direkten Zugriff profitieren. So erlernen sie noch vor dem Erreichen der Volljährigkeit den Umgang mit Geld. Die Eltern können das Konto auch zum Überweisen von Taschengeld verwenden. Ein Schülerkonto stellen einige Banken aber erst ab dem 16. Lebensjahr zur Verfügung.

Kann man für Kinder ein Konto eröffnen?

Das Eröffnen eines Kontos für Kinder ist jederzeit möglich. Dafür musst du jedoch die beglaubigte Geburtsurkunde vorlegen. Auch ist es die Pflicht der Eltern, die Zustimmung zu unterzeichnen. Der Inhaber des Kontos ist dabei stets der Nachwuchs. Spätestens mit dem 18. Geburtstag hat die Person, auf die das Girokonto lautet, vollen Zugriff auf dieses. 

Ab wann braucht mein Kind ein Konto?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Es sind in diesem Fall stets die Vor- und Nachteile abzuwägen. Dies diskutieren Eltern am besten gleich mit dem Kind. Denn das Gespräch kann auch eine gute Gelegenheit sein, dem Nachwuchs das Bankenwesen zu erklären.

Generell empfiehlt es sich, Jugendlichen den Zugriff auf ein eigenes Konto zu erlauben. So können sie sich langsam an das finanzielle Verantwortungsbewusstsein herantasten.

Gibt es das Kinderkonto mit Karte?

Dieser Aspekt hängt von der Bank selbst ab. Oft wird das Schülerkonto mit kostenfreier Girocard angeboten. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten – denn einige Banken verlangen für eine Debitkarte Geld. Es kann sich hierbei also durchaus lohnen, einen Vergleich zu tätigen. Sieh dir die Bank deiner Wahl genau an und mache dich mit dem Kleingedruckten vertraut. Auch eine Visa-Kreditkarte kann kostenpflichtig sein.

Generell hat eine Karte den Vorteil, dass das Kind am Automaten Geld abheben und Einkäufe an der Kasse bezahlen kann.

Fazit

Auch junge Menschen müssen erst lernen, was es heißt, finanziell verantwortungsvoll zu agieren. Und dafür eignet sich ein Kinderkonto sehr gut. Dieses kann als Taschengeldkonto oder das Sparkonto geführt werden. Wichtig ist, dass die Jüngsten irgendwann den Zugriff auf dieses erhalten. So lernen sie, sich ihr Erspartes oder das Taschengeld klug einzuteilen. 

Der Vorteil eines Kinderkontos ist unter anderem die gratis Kontoführung. Beim Jugendkonto ist also nicht mit zusätzlichen Ausgaben zu rechnen. Auch lässt sich das Konto nicht überziehen. Die Kreditwürdigkeit des Nachwuchses wird mit dem Eröffnen des Jugendkontos also nicht aufs Spiel gesetzt. Doch triff keine vorschnelle Entscheidung und informiere dich im Vorfeld immer über deine Optionen. 

BankingGeek
Logo