Max Benz

Geschäftsführer und Gründer

Max Benz hat einen Master of Science-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der TU Dresden absolviert und ist Geschäftsführer von BankingGeek, einer Marke der LBC FInance UG. Er liebt es, die besten Finanzprodukte aller Art, wie Girokonten, Geschäftskonten, Kredite und Kreditkarten, zu finden.
Max Benz

Geschäftsführer und Gründer

Max Benz hat einen Master of Science-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der TU Dresden absolviert und ist Geschäftsführer von BankingGeek, einer Marke der LBC FInance UG. Er liebt es, die besten Finanzprodukte aller Art, wie Girokonten, Geschäftskonten, Kredite und Kreditkarten, zu finden.

Gemeinschaftskonto-Vergleich: Gemeinsame Konten mit Partnerkarte [2024]

Foto des Autors

Max Benz

Gründer von BankingGeek

Zuletzt aktualisiert: 07.03.2024

Gemeinschaftskonten bieten den Vorteil, dass sie die Verwaltung gemeinsamer Finanzen, wie etwa für Paare, WGs oder kleine Unternehmen, erheblich vereinfachen. Sie existieren genau zu diesem Zweck, um den Alltag zu erleichtern und finanzielle Transaktionen zwischen den Kontoinhabern transparent und effizient zu gestalten.

Wir haben 37 Gemeinschaftskonten anhand verschiedener Kriterien verglichen und die drei besten ausgewählt: HypoVereinsbank HVB PlusKonto, comdirect Girokonto Aktiv und erneut comdirect Girokonto Aktiv. Diese Konten haben sich als die Spitzenreiter unseres Tests herausgestellt.

In unserem Ratgeber gehen wir auf alle wichtigen Aspekte rund um das Thema Gemeinschaftskonto ein. Wir beleuchten, welche Gebühren für ein Gemeinschaftskonto anfallen, diskutieren die Vor- und Nachteile, erklären, wie man ein Gemeinschaftskonto eröffnen kann, und erläutern die Unterschiede zwischen einem Und-Konto und einem Oder-Konto. Zusätzlich bieten wir weitere Informationen zum Gemeinschaftskonto und beantworten häufige Fragen, um dir einen umfassenden Überblick zu geben und die Entscheidung für das richtige Konto zu erleichtern.



Logo

Was ist ein Gemeinschaftskonto?

Ein Gemeinschaftskonto ist ein Bankkonto, das von zwei oder mehr Personen gemeinsam geführt wird. Im Vergleich zu einem normalen Girokonto, bei dem nur eine Person Verfügungsberechtigung besitzt, haben beim Gemeinschaftskonto alle Inhaber gleiche Rechte und können über das Konto verfügen. Dieses Konto eignet sich besonders für Paare, WG-Bewohner oder Geschäftspartner, die gemeinsame Ausgaben wie Miete, Rechnungen oder Lebensmittel haben. Wichtig sind die zwei Varianten: das Oder-Konto und das Und-Konto. Beim Oder-Konto kann jeder Kontoinhaber unabhängig agieren, während beim Und-Konto alle Inhaber zusammen handeln müssen.


Beste Gemeinschaftskonten im Vergleich (Juni 2024)

Wir haben 37 Gemeinschaftskonten verglichen und dabei haben es die folgenden 8 Konten in unsere Übersicht im Juni geschafft:

  • comdirect Girokonto Aktiv
  • HypoVereinsbank HVB PlusKonto
  • Consorsbank Girokonto Essential
  • Degussa Bank GiroDigital Plus
  • norisbank Top-Girokonto
  • comdirect Girokonto Extra
  • comdirect Girokonto Plus
  • HypoVereinsbank HVB ExklusivKonto

comdirect Girokonto Aktiv

4,6/5
★★★★★
★★★★★
Girocard Ja (optional)
Debitkarte Ja
Kreditkarte Nein
Bargeld abheben Inland Girocard: kostenlos
Bargeld abheben Ausland Girocard: kostenlos

Vorteile und Nachteile

Details

HypoVereinsbank HVB PlusKonto

4,6/5
★★★★★
★★★★★
Girocard Ja
Debitkarte Ja
Kreditkarte Ja
Bargeld abheben Inland mit der girocard kostenlos an allen Geldautomaten der Cash Group und der HypoVereinsbank
Bargeld abheben Ausland mit der girocard kostenlos an allen Geldautomaten der Cash Group und der HypoVereinsbank

Vorteile und Nachteile

Details

Consorsbank Girokonto Essential

4,5/5
★★★★★
★★★★★
Girocard Ja (optional)
Debitkarte Ja
Kreditkarte Nein
Bargeld abheben Inland Für Visa Card Debit und Visa Card Gold gilt: Wochenlimit = Kontodeckung bzw, Kreditkartenlimit Für girocard (V PAY) gilt: Wochenlimit = Kontodeckung aber maximal 2,500 Euro
Bargeld abheben Ausland Visa Card Debit: Keine Gebühren ab 50 € im EWR. 2,10% Gebühr für Fremdwährung im EWR & alle Transaktionen außerhalb EWR. Visa Card Gold: Keine Gebühren

Vorteile und Nachteile

Details

Degussa Bank GiroDigital Plus

4,3/5
★★★★★
★★★★★
Girocard Ja
Debitkarte Nein
Kreditkarte Ja
Bargeld abheben Inland kostenlos
Bargeld abheben Ausland kostenlos

Vorteile und Nachteile

Details

norisbank Top-Girokonto

4,3/5
★★★★★
★★★★★
Girocard Ja
Debitkarte Ja
Kreditkarte Ja
Bargeld abheben Inland Girocard: An allen Geldautomaten der Cash Group sowie 1300 teilnehmenden Shell-Tankstellen Kreditkarte:Keine kostenlosen Bargeldabhebungen
Bargeld abheben Ausland Girocard: Keine kostenlosen Bargeldabhebungen Kreditkarte:An allen Mastercard Geldautomaten weltweit

Vorteile und Nachteile

Details

Folgende Girokonten haben wir ebenfalls verglichen: Deutsche Bank AktivKonto, Deutsche Bank BestKonto, DKB Kostenloses Girokonto, ING Girokonto, 1822direkt Girokonto Klassik, Consorsbank Girokonto Unlimited, HypoVereinsbank HVB AktivKonto, norisbank Girokonto Plus, Commerzbank KlassikKonto, Commerzbank PremiumKonto, ING Girokonto, TARGOBANK Online-Konto, TARGOBANK Plus-Konto, bunq easyMoney Personal, bunq easyGreen Personal, Postbank Giro direkt, Postbank Giro plus, Postbank Giro extra plus, N26 Standard, N26 You, N26 Metal, PSD GiroDirekt, N26 Girokonto, TARGOBANK Komfort-Konto, TARGOBANK Premium-Konto, Tomorrow Change, Tomorrow Zero, bunq easyBank Personal und Tomorrow Now.

Welche Gebühren fallen für ein Gemeinschaftskontoan?

Für Gemeinschaftskonten fallen folgende Gebühren für Kontoführung und Karten an:

GirokontoKontoführungsgebührenGirocardDebitkarteKreditkarte
comdirect Girokonto Aktiv 0 € 1 € 0 € -
HypoVereinsbank HVB PlusKonto 0 € 0 € 0 € 0 €
Consorsbank Girokonto Essential 0 € 0 € 0 € -
Degussa Bank GiroDigital Plus 0 € 0 € Voraussetzung 750 Euro mtl. Geldeingang, sonst 10 € p.a. - 0 € ab einem bargeldlosen Jahresumsatz von 5.000 € mit der Hauptkreditkarte erfolgt eine nachträgliche Erstattung des Jahrespreises, ansonsten 64 € pro Jahr
norisbank Top-Girokonto 0 € 0 € 0 € 0 €
comdirect Girokonto Extra 2,90 € 1 € 0 € 0 €
comdirect Girokonto Plus 9,90 € 1 € 0 € 0 €
HypoVereinsbank HVB ExklusivKonto 14,9 € 0 € 0 € 0 €

Vor- und Nachteile von einem Gemeinschaftskonto

Die Vor- und Nachteile von einem Gemeinschaftskonto umfassen einerseits die gerechte Aufteilung gemeinsamer Ausgaben und Zeitersparnis, andererseits jedoch zusätzliche Kosten und potenzielle Gebühren.

Ein Gemeinschaftskonto erleichtert das Finanzmanagement, indem es die Notwendigkeit eliminiert, mehrere Konten zu koordinieren und lange Diskussionen über Geld zu vermeiden. Dies stärkt die Beziehung zwischen den Kontoinhabern.

Zusätzlich ermöglicht das Konto einfaches Bargeldabheben. Auf der Gegenseite stehen mögliche zusätzliche Kosten für Bankomat- und Kreditkarten sowie eventuelle Kontoführungsgebühren, falls kein Gehaltseingang vorliegt. Diese Nachteile variieren je nach Bank, weshalb ein Vergleich der Konditionen ratsam ist.

Vorteile des Gemeinschaftskontos

  • Gerechte Aufteilung gemeinsamer Ausgaben
  • Zeitersparnis durch weniger Koordinationsaufwand
  • Vermeidung langer Diskussionen über Finanzen
  • Stärkung der Beziehung zwischen den Kontoinhabern
  • Einfaches Bargeldabheben möglich

Nachteile des Gemeinschaftskontos

  • Zusätzliche Kosten für Bankomat- und Kreditkarten
  • Potenzielle Kontoführungsgebühren ohne Gehaltseingang
  • Abhängigkeit von den Konditionen der Bank

icon

Geeky Tipp

Führst du ein Gemeinschaftskonto, brauchst du zum zweiten Inhaber viel Vertrauten. Immerhin haftet ihr beide zu gleichen Teilen für das Konto.

Wie kann ich ein Gemeinschaftskonto eröffnen?

Ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen ist ein einfacher Prozess, der über mehrere Schritte erfolgt: 1. Online-Formular ausfüllen, 2. Identitätsverifizierung durchführen, 3. Vertrag digital unterzeichnen.

  1. Online-Formular der Bank deiner Wahl mit den Daten aller Kontoinhaber ausfüllen.
  2. Durchführung des Identitätsverifizierungsverfahrens, entweder per Video- oder Postident, für alle Kontoinhaber.
  3. Digitale Unterzeichnung des Kontoeröffnungsvertrags nach Erhalt per E-Mail.

Wie unterscheiden sich Und-Konto und Oder-Konto?

Die Unterschiede zwischen einem Und-Konto und einem Oder-Konto liegen in der Handhabung von Transaktionen und im Zugriff auf das Konto. Beim Und-Konto benötigst du die Zustimmung aller Kontoinhaber für Überweisungen, was den finanziellen Überblick fördert, aber auch zu einem erhöhten Aufwand führt. Außerdem gibt es keine Bankomatkarten und im Todesfall eines Inhabers ist kein Zugriff möglich, bis das Erbe geregelt ist.

Das Oder-Konto ermöglicht dagegen schnelle Transaktionen ohne Zustimmung aller Kontoinhaber und bietet Zugang zum Konto auch im Todesfall eines Inhabers, was jedoch den Überblick über getätigte Transaktionen erschweren kann. Deine Wahl sollte von der Beziehung zum anderen Kontoinhaber und dem gewünschten Einsatz des Kontos abhängen.

Bei einem Und-Konto behältst du nicht nur den Überblick über alle Transaktionen, sondern es eignet sich auch für Situationen mit geringerem Vertrauensverhältnis, wie in Wohngemeinschaften. Der Nachteil ist der erhöhte Aufwand, da du jede Transaktion mit den Mitinhabern abstimmen musst. Im Falle eines Todesfalls ist das Konto gesperrt, bis die rechtlichen Fragen geklärt sind.

Das Oder-Konto hingegen erleichtert den Alltag durch die Möglichkeit, Transaktionen schnell und ohne Absprache durchzuführen. Es ist besonders praktisch in Lebensgemeinschaften, wo gemeinsame Ausgaben häufig sind. Der Zugriff bleibt auch nach dem Tod eines Inhabers bestehen, was die Verwaltung in schwierigen Zeiten erleichtert. Allerdings kann die fehlende Notwendigkeit zur Absprache dazu führen, dass du den Überblick über die Finanzen verlierst.

Die Entscheidung zwischen einem Und- und einem Oder-Konto hängt letztlich von persönlichen Präferenzen und der Beziehung zwischen den Kontoinhabern ab. Bei Unsicherheiten bietet es sich an, eine Fachkraft bei der Bank zu konsultieren, die aufgrund deiner individuellen Situation beraten kann.

Und-Konto

  • Zustimmung aller Kontoinhaber für Transaktionen notwendig
  • Fördert den finanziellen Überblick und Kontrolle
  • Keine Bankomatkarten verfügbar
  • Im Todesfall eines Inhabers kein Zugriff möglich, bis das Erbe geregelt ist
  • Erhöhter Aufwand bei der Abstimmung von Transaktionen
  • Geeignet für Situationen mit geringerem Vertrauensverhältnis

Oder-Konto

  • Transaktionen ohne Zustimmung aller Kontoinhaber möglich
  • Schnelle Durchführung von Transaktionen
  • Zugriff auf das Konto auch im Todesfall eines Inhabers
  • Bankomatkarte verfügbar
  • Möglicher Verlust des Überblicks über getätigte Transaktionen
  • Praktisch für den Alltag und gemeinsame Ausgaben in Lebensgemeinschaften

Weitere Informationen zum Gemeinschaftskonto

Welches ist das beste Gemeinschaftskonto?

Laut unserem Test sind die besten 8 Gemeinschaftskonten: das comdirect Girokonto Aktiv, das HypoVereinsbank HVB PlusKonto, das Consorsbank Girokonto Essential, das norisbank Top-Girokonto, das Degussa Bank GiroDigital Plus, das comdirect Girokonto Plus, das HypoVereinsbank HVB ExklusivKonto und das comdirect Girokonto Extra.

GirokontoBewertung
comdirect Girokonto Aktiv4.6 ★★★★☆
HypoVereinsbank HVB PlusKonto4.6 ★★★★☆
Consorsbank Girokonto Essential4.5 ★★★★☆
norisbank Top-Girokonto4.3 ★★★★☆
Degussa Bank GiroDigital Plus4.3 ★★★★☆
comdirect Girokonto Plus4.2 ★★★★☆
HypoVereinsbank HVB ExklusivKonto4.2 ★★★★☆
comdirect Girokonto Extra4.2 ★★★★☆

Wie erfolgt die Legitimation bei der Eröffnung eines Gemeinschaftskontos?

Bei der Eröffnung eines Gemeinschaftskontos erfolgt die Legitimation aller Kontoinhaber durch Vorlage eines Lichtbildausweises. Dies kann über das PostIdent-Verfahren geschehen, bei dem die Identität durch einen Postmitarbeiter vor Ort mit den Antragsunterlagen bestätigt wird.

Eine alternative Methode ist das Videoident-Verfahren, bei dem in einem Video-Chat mit einem Bankmitarbeiter die Identitätsprüfung online durchgeführt wird. Beide Verfahren stellen sicher, dass alle Kontoinhaber eindeutig identifiziert werden, bevor das Gemeinschaftskonto eingerichtet wird.

Wie unterscheiden sich Girokonten mit Partnerkarte und Gemeinschaftskonten?

Der Unterschied zwischen Girokonten mit Partnerkarte und Gemeinschaftskonten liegt in der Kontrolle und Berechtigung der Kontoinhaber. Bei einem Girokonto mit Partnerkarte besitzt die Hauptperson das Konto und gewährt einer zweiten Person Zugang mittels Partnerkarte. Diese Konstellation impliziert, dass nur der Hauptkontoinhaber volle Kontrolle hat.

Demgegenüber stehen Gemeinschaftskonten, bei denen alle Inhaber gleichberechtigt sind und jeweils eigene Zugangsmittel wie girocards erhalten. Während einige Banken Partnerkarten kostenfrei anbieten, können bei Gemeinschaftskonten je nach Bank und Nutzung Bedingungen wie Mindestgeldeingänge oder Monatsgebühren anfallen.

Wie unterscheiden sich Vereinskonten und Gemeinschaftskonten?

Vereinskonten und Gemeinschaftskonten unterscheiden sich in ihrer Zielsetzung und Verwaltungsstruktur. Ein Vereinskonto ist speziell für Vereine konzipiert, um deren Finanzen getrennt von privaten und geschäftlichen Konten zu halten. Die Verantwortung liegt bei ausgewählten Vereinsvertretern, meist dem Kassenwart oder Schatzmeister, und erfordert rechtliche Dokumente wie einen Auszug aus dem Vereinsregister bei der Kontoeröffnung.

Gemeinschaftskonten hingegen werden von mehreren Personen für gemeinsame Ausgaben, wie Miete oder Strom, genutzt und bieten je nach Kontoart (Und- oder Oder-Konto) unterschiedliche Grade an Autonomie für die Kontoinhaber. Vereinskonten dienen der Verwaltung von Mitgliedsbeiträgen und organisatorischen Ausgaben, während Gemeinschaftskonten auf die Bedürfnisse von Lebenspartnerschaften oder Wohngemeinschaften abgestimmt sind.

Wie unterscheiden sich Girokonten mit Unterkonten und Gemeinschaftskonten?

Girokonten mit Unterkonten und Gemeinschaftskonten unterscheiden sich hauptsächlich in Bezug auf Autonomie und Verwaltung der Finanzen. Girokonten mit Unterkonten bieten die Möglichkeit, Finanzen getrennt zu verwalten, wobei jedes Unterkonto seine eigene IBAN für Überweisungen und Zahlungsempfänge hat.

Diese Struktur ermöglicht es dir, unterschiedliche Finanzbereiche individuell zu organisieren. Im Gegensatz dazu wird ein Gemeinschaftskonto von mehreren Personen gemeinsam geführt, wobei alle gleichberechtigt sind und Entscheidungen gemeinsam treffen. Der Hauptunterschied liegt also in der Autonomie der Entscheidungsfindung und der spezifischen Verwaltung der Konten.

Ist ein P-Konto auch als Gemeinschaftskonto verfügbar?

Nein, Ein P-Konto kann nur als Einzelkonto geführt werden und jede Person darf nur ein solches Konto besitzen. Das heißt also, dass es nicht möglich ist, ein gemeinsames P-Konto mit einer anderen Person zu führen.

Häufige Fragen und Antworten rund um das Thema Gemeinschaftskonto

Im Folgenden beantworten wir die häufigsten Fragen zum Thema Gemeinschaftskonto.

Was passiert, wenn ein Kontoinhaber des Gemeinschaftskontos stirbt?

Wenn ein Kontoinhaber des Gemeinschaftskontos stirbt, hängt das weitere Vorgehen von der Art des Kontos ab. Bei einem Und-Konto geht das gesamte Guthaben in die Verlassenschaft über und wird unter den Erben aufgeteilt. Beim Oder-Konto wandelt sich das Gemeinschaftskonto in ein Einzelkonto um, und der überlebende Kontoinhaber erhält vollen Zugriff auf das Guthaben. Diese Regelung soll sicherstellen, dass der Umgang mit dem Gemeinschaftskonto im Todesfall klar geregelt ist und die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt werden.

Gibt es kostenlose Gemeinschaftskonten?

Ja, kostenlose Gemeinschaftskonten gibt es. Beispiele für Konten sind das kostenlose Girokonto der DKB, ING mit dem Girokonto ohne Girocard, comdirect mit dem Girokonto Aktiv, Consorsbank mit dem Girokonto Essential und das N26 Girokonto.

Gibt es Gemeinschaftskonten ohne SCHUFA?

Ja, es gibt Gemeinschaftskonten ohne SCHUFA. Dazu gehören die bunq-Konten easyMoney Personal und easyGreen Personal.

Wie funktioniert die Einlagensicherung bei einem Gemeinschaftskonto?

Die Einlagensicherung bei einem Gemeinschaftskonto garantiert, dass die Einlagen der Kontoinhaber bis zu einem bestimmten Betrag abgesichert sind. In der Europäischen Union, inklusive Deutschland, sind Guthaben auf Gemeinschaftskonten bis zu 100.000 Euro pro Person geschützt. Das bedeutet, bei zwei Kontoinhabern, wie einem Ehepaar, erhöht sich dieser Schutz auf 200.000 Euro. Diese Regelung soll dir Sicherheit geben, dass dein Geld auch bei finanziellen Schwierigkeiten der Bank zurückgezahlt wird.

Gibt es bei Gemeinschaftskonten eine Guthabenverzinsung?

Bei Gemeinschaftskonten gibt es eine Guthabenverzinsung, wenn du zum Beispiel ein Tagesgeldkonto eröffnest. Die Consorsbank bietet ein Tagesgeldkonto mit attraktiven Zinsen an, wobei Kunden von einer Verzinsung von bis zu 3,75 % p. a. profitieren können, abhängig vom Aktionszeitraum und den Bedingungen. Ebenso ermöglicht die Norisbank eine Guthabenverzinsung auf ihrem Tagesgeldkonto, wo du bis zum 30.06.2024 einen Sonderzins von 3,85 % p. a. sichern kannst. Beide Optionen zeigen, dass Guthabenverzinsung bei bestimmten Typen von Gemeinschaftskonten sehr wohl möglich ist.

Mehr zum Autor:

Foto des Autors

Max Benz

Gründer von BankingGeek

Max Benz hat einen Master of Science-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der TU Dresden absolviert und ist Geschäftsführer von BankingGeek, einer Marke der LBC FInance UG. Er liebt es, die besten Finanzprodukte aller Art, wie Girokonten, Geschäftskonten, Kredite und Kreditkarten, zu finden.