Geschäftskonto für GmbH und UG: Das musst du wissen (+ 5 passende Anbieter)

Als GmbH und UG bist du dazu verpflichtet, ein Geschäftskonto zu eröffnen. Du musst dich bei der Gründung eines solchen Unternehmens rechtzeitig auf die Suche nach einem passenden Anbieter begeben. In diesem Beitrag erfährst du, worauf du bei der Kontoeröffnung und bei der Auswahl deiner Bank achten musst. Immerhin willst du in beiden Punkten eine gut durchdachte Wahl treffen.

Unser großer BankingGeek-Vergleich: Geschäftskontent für GmbHs und UGs

Girokonto-Vergleich
  • Alle anzeigen
  • Am beliebtesten
1 Revolut

Revolut

Revolut bietet dir eine Visa-Debitkarte, die auch als Giro- und Währungskonto fungiert. Du kannst weltweit bis zu 200 Euro monatlich, auf höchstens 5 Abhebungen beschränkt, abheben. Zahlungen in Fremdwährungen sind somit komplett gebührenfrei und du kannst mit deinen frei wählbaren Währungskonten jederzeit gebührenfrei Währungen tauschen.
7.6
Revolut hat alle Geldsachen in einer App gebündelt und bietet dir mit seinen Privat- und Firmenkonten eine einfache Finanzführung. Deine monatliche Einnahmen und Ausgaben behältst du mit dem integrierten Budgetplaner und der integrierten Analysefunktion ganz einfach im Blick. Mit individuell eingerichteten „Vaults“ kannst du Geld für bestimmte Zwecke sparen.

Die App bietet dir außerdem Zusatzfunktionen wie den Abschluss einer günstigen Handy- oder Reisekrankenversicherung. Auch der Kauf von Kryptowährungen oder Gold ist problemlos und einfach über die App möglich.

Aktuell kannst du auch jederzeit gebührenfrei bis zu 6.000 Euro in über 30 Währungen in der App tauschen. Danach fallen vertretbare Gebühren in Höhe von 0,5 % an. Außerdem kannst du Zahlungen in über 150 Währungen zu Interbank-Wechselkursen tätigen.

Revolut legt auch Wert auf soziales Engagement und hat daher Partnerschaften mit lokalen und globalen Wohltätigkeitsorganisationen aufgebaut. So kannst du per Klick an deine bevorzugte Organisation spenden.
Sicherheit
6.5
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
6.8
Kundenservice
6.0
Mobile
9.0
PROS:
  • Basiskonto dauerhaft gebührenfrei - egal ob du die Karte nutzt oder nicht.
  • Vollwertige Girokonten-Funktionen: Überweisungen und Daueraufträge mit deiner britischen oder litauischen IBAN und BIC, Beantragung einer zusätzlichen Maestro-Karte möglich.
  • Kostenfreie Unterkonten für Währungsumtausch, wählbar aus 30 unterschiedlichen Währungen, gebührenfreie Zahlung in über 150 Währungen.
  • Du kannst für Online-Zahlungen eine einmalige Kartennummer generieren lassen und deine Daten so zusätzlich schützen.
  • Integration von Fremdkonten, sodass du all deine Konten von einem zentralen Punkt aus verwalten kannst.
CONS:
  • Relativ junge Bank, Gründungsjahr 2015, Veränderung in der Gebührenstruktur daher voraussichtlich absehbar.
  • Reines Prepaid Konto, es gibt also keinen flexiblen Verfügungsrahmen und keinen Kreditrahmen.
  • Britische oder Litauische IBAN kann zu Einschränkungen bei Lastschriften führen.
  • Revolut verfügt über keine deutsche Bankenlizenz und hat keine deutsche Partnerbank.
2 Holvi

Holvi

Die beiden Geschäftskonten Holvi Lite und Holvi Pro verhelfen dir zu mehr Durchblick bei deinen geschäftlichen Finanzen. Unter anderem kannst du Belege speichern und deine Umsätze und Gewinne einsehen. Beide Konten kannst du kostenlos mit lexoffice nutzen. Für 3 Euro pro Monat und Karte kannst du eine zusätzliche Business Mastercard beantragen, die deine Ausgaben trackt. Zwischen den Preisplänen kannst du jederzeit wechseln. Holvi bietet außerdem viele buchbare Zusatzleistungen.
7.6
Die 3 in 1 Lösung: Konto, Rechnungen, und Buchhaltung
Das Geschäftskonto von Holvi ist speziell für Selbstständige und Freiberufler gedacht. Das Online-Girokonto ist mit einer Business-Mastercard und einer integrierten Lösung zum Schreiben von Rechnungen ausgestattet. Dank der Verbindung zu lexoffice kannst du deine Buchhaltung ganz einfach zusammen mit deinem Banking erledigen.

Du kannst deine Belege in der App einfach direkt deinen Zahlungen zuweisen und speichern, deine Einnahmen und Ausgaben kategorisieren sowie Rechnungen und E-Rechnungen direkt aus deinem Konto versenden und verfolgen.

Holvi bietet zwei verschiedene Konten an: Holvi Lite für 6 Euro und Holvi Pro für 12 Euro im Monat. Bei der Lite-Version erhältst du eine kostenlose Debit Mastercard. Du kannst deine Belege scannen und speichern und deine Umsätze und Gewinne im Blick behalten. Mit Holvi Pro kannst du Rechnungen und E-Rechnungen schreiben und deine Transaktionen für die Buchhaltung vorbereiten und exportieren. Du wirst außerdem benachrichtigt, wenn offene Rechnungen beglichen wurden und erhältst drei kostenlose Debit Mastercards.Bei beiden Konten kannst du für 3 Euro im Monat zusätzlich eine Business Mastercard beantragen, mit der du deine Ausgaben im Blick behältst.
Sicherheit
7.6
Beliebtheit
9.2
Marktstellung
5.0
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Business Debit Card bei beiden Konten inklusive
  • bis 500 Überweisungen können in Euro kostenlos getätigt werden
  • Holvi Business Mastercard kann optional hinzugebucht werden und wird weltweit akzeptiert
  • Integration mit lexoffice möglich
  • Geld wird bei Partnerbanken verwahrt und ist durch eine Einlagensicherung geschützt
CONS:
  • Reines Debit-Konto ohne Finanzierungsmöglichkeiten, daher keine Möglichkeit für eine temporäre Überziehung deines Kontos.
  • Du kannst keine Unterkonten für eine bessere Übersicht und Verwaltung deiner Finanzen einrichten.
  • Barabhebungen sind immer gebührenpflichtig.
  • Bareinzahlung sind nur gebührenpflichtig über Drittbanken möglich.
3 Qonto

Qonto

Qonto verwandelt dein Girokonto in ein digitales Businesskonto und bietet dir zahlreiche Finanztools für eine einfache digitale Unternehmensführung. Qonto ist eine französische B2B Neo-Bank, die als erste Bank ihrer Branche die offizielle Lizenz als Zahlungsinstitution erhalten hat.
7.5
Das maßgeschneiderte Geschäftskonto für Unternehmen und Selbstständige.
Egal, ob du Selbstständiger, Gründer oder Inhaber eines KMU bist, Qonto bietet für jede Geschäftsform ein voll ausgestattetes Geschäftskonto für den optimalen Geschäftsalltag. Du kannst verschiedene Rollen und Berechtigungen wie bspw. Administrator, Mitarbeiter oder Buchhalter innerhalb der App anlegen. Deine Transaktionen werden automatisch kategorisiert und du hast Zugriff auf eine unbegrenzte Transaktions- und Beleghistorie. Du kannst deine Daten bei Bedarf auch über Datenexport via CSV/PDF exportieren.

Überweisungen kannst du in Euro (unbegrenzt) oder in 18 anderen Währungen tätigen und du hast auch die Möglichkeit, Massenüberweisungen (XML) auszuführen. Dein Konto ist mit deutscher IBAN, Premium Mastercard, Option für 2 bzw. 5 physische und virtuelle Mastercards und Geschäftsversicherungsgarantie ausgestattet.

Belege kannst du einfach per App einscannen und Qonto übernimmt die Kontierung und erfasst die MwSt. und beglaubigt den Beleg GoBD-konform. Limits und Optionen kannst du in Echtzeit konfigurieren.

Die Kontoführungsgebühren bewegen sich je nach Kontoform zwischen 9 Euro und 99 Euro im Monat. Solltest du mal Unterstützung in einer Angelegenheit benötigen, erreichst du den Kundenservice per Live-Chat, Telefon, E-Mail und direkt in der App.
Sicherheit
7.6
Beliebtheit
9.4
Marktstellung
4.8
Kundenservice
8.0
Mobile
6.0
PROS:
  • Kostenlose 30 tägige Testversion des Kontos.
  • Du kannst kostenlos Unterkonten für eine bessere Übersicht und Verwaltung deiner Finanzen erstellen.
  • Gut aufgestellte Finanztools für eine einfache Geschäftsführung mit API-Schnittstelle.
  • Automatische Mehrwertsteuer-Erfassung für per App eingescannte Belege mit automatischer GoBD-konformen Belegerfassung.
  • Mehrere Kreditkarten und Zugänge für transparente Ausgabenübersicht und -kontrolle.
CONS:
  • Keine Möglichkeit für Bargeldeinzahlungen.
  • Nicht für alle Geschäftsformen zugänglich, bspw. kein Business-Konto für Freiberufler und GbRs.
  • Keine deutsche, sondern nur französische IBAN.
  • Kein kostenloses Kontomodell.
4 Penta

Penta

Das digitale Penta Geschäftskonto ist eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Geschäftskonten. Die Kontoeröffnung kannst du unkompliziert und schnell von zu Hause aus durchführen (weltweit). Alle Konten sind mit einer umfangreichen Buchhaltungssoftware ausgestattet und in der Basisversion kostenlos.
6.5
Das digitale Geschäftskonto von Gründern für Gründer.
Der Fokus des digitalen Penta-Geschäftskontos liegt vor allem auf jungen Unternehmen, Einzelunternehmern, Freiberuflern und Selbstständigen. Mit der Penta-App kannst du deine komplette Finanzverwaltung von einer einzigen Banking-Plattform und von überall aus steuern: Regelung deines Zahlungsverkehrs, Buchhaltung, Ausgabenverwaltung durch praktische Unterkonten, einfache Beantragung von Krediten sowie kostenlose Kreditkarten für Mitarbeiter.

Dein Penta Geschäftskonto kommt mit einer deutschen IBAN, sodass Zahlungen mittels Lastschrift problemlos möglich sind. Diese Zahlungen sind je nach Kontoform komplett kostenlos und unbegrenzt. Du kannst aus 3 unterschiedlichen Konten auswählen: das Basiskonto ist kostenlos. Etwas mehr Funktionen bietet das Advanced-Konto für 9 Euro monatlich. Das Premium-Konto mit einem erweiterten Funktionsumfang ist für 19 Euro monatlich erhältlich. Das Ultimate-Konto ist eine kann direkt an deine Bedürfnisse angepasst werden und hat daher auch einen individuellen Preis. Pay as you grow bedeutet, dass du einfach zwischen den Konten wechseln kannst. Deine Kontoführungsgebühren werden dir immer erst am Ende des Monats in Rechnung gestellt und es gibt keine Mindestlaufzeit.
Sicherheit
7.1
Beliebtheit
8.4
Marktstellung
3.5
Kundenservice
6.0
Mobile
6.0
PROS:
  • Videoidentifikation von Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr bis 00:00 Uhr für eine schnelle, ortsunabhängige und einfache Kontoeröffnung innerhalb von 48 Stunden.
  • Vereinfachtes Ausgabenmanagement durch umfangreiche integrierte Buchhaltungssoftware.
  • Telefonischer Kundenservice von Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
  • Volle Kontenkontrolle: Benachrichtigungen über alle Transaktionen in Echtzeit per App oder E-Mail, schnelle und einfache Kartensperrung und -entsperrung per App.
CONS:
  • Keine Möglichkeit für Bareinzahlungen, Einzahlung ist nur per Überweisung möglich.
  • Penta bietet keinen Dispositionskredit, du hast also keine Möglichkeit dein Konto zu überziehen.
  • Deine Daten werden auf einem Server in den USA abgelegt.
  • Keine eigene Bankenlizenz (Sicherheit wird durch Partnerbank Solaris Bank gewährleistet).
  • Junge Bank (2016 gegründet).
5 Monese

Monese

Monese punktet durch eine unkomplizierte und einfache Kontoeröffnung per App ohne Schufa-Auskunft und Adressnachweis. Mit der dazugehörigen kostenlosen Debit-Mastercard kannst du weltweit kostenlos Bargeld bis zu 200 Euro abheben. Fremdwährungsgebühren fallen erst bei Ausgaben über 2.000 Euro an. Bereits in der kostenlosen Standardversion hast du Zugriff auf Finanztools, wie die anschauliche Visualisierung deiner Ausgaben.
6.2
Einfachs, schnelles und globales Mobile Banking für jeden.
Monese ist eine mobile Bank aus Großbritannien und bietet ein britisches Konto mit einem Sekundärkonto in Euro für Privatpersonen und Geschäftskunden. Dein Konto kannst du einfach und schnell online eröffnen. Es wird weder ein Bonitätsnachweis noch ein Adressnachweis gefordert.

Du hast die Wahl aus drei unterschiedlichen Girokonto-Varianten, wobei bei der Grundvariante Monese Simple keine monatliche Kontoführungsgebühren anfallen und du viele Funktionen völlig kostenlos nutzen kannst. Einen größeren Funktionsumfang bieten die beiden anderen Kontovarianten Monese Classic für 5,95 Euro monatlich und Monese Premium für 14,95 Euro. Alle Kontovarianten kommen mit einer Debit-Mastercard für weltweite Bargeldabhebungen.

Du kannst dein Konto in verschiedenen Währungen eröffnen und problemlos Geld zu internationalen Wechselkursen in über 30 Länder überweisen. Zusätzlich bietet dir dein Monese Konto hilfreiche Budgetierungs-Tools und anschauliche Visualisierungen deiner Ausgaben. Je nach Kontovariante fallen unterschiedlich hohe Gebühren für diese Serviceleistungen an.
Sicherheit
3.5
Beliebtheit
8.8
Marktstellung
5.9
Kundenservice
6.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Du kannst dein Konto schnell und unkompliziert innerhalb von wenigen Minuten ohne Schufa-Prüfung und Adressnachweis online eröffnen.
  • Einfaches mobiles Bezahlen mit Google Pay und Apple Pay.
  • Intelligente Budget-Tools wie der Budgetplaner oder die Sparfunktionen helfen dir beim bewussten Umgang mit deinem Geld durch anschauliche Visualisierung deiner Ausgaben.
  • Volle (mobile) Kontrolle über dein Online-Girokonto und kannst deine Karten eigenständig in der App sperren.
CONS:
  • Viele Gebühren: Einmalige Liefergebühr für deine Karte von 4,95 Euro, Abhebegebühr von 2 % ab 200 Euro, Fremdwährungsgebühr von 2 % ab 2.000 Euro.
  • Bargeldeinzahlungen sind nur kostenpflichtig möglich.
  • Kundensupport ist nur per Chat oder E-Mail erreichbar.
  • Keine Bankenlizenz und keine Partnerschaft mit einer etablierten Bank zur Einlagensicherung.
  • Dein Konto hat keine deutsche IBAN, was ggf. bei manchen Bankgeschäften wie Lastschriftverfahren nachteilig sein kann.
6 FINOM

FINOM

FINOM bietet für Solo-Selbständige ein kostenloses Online-Geschäftskonto und drei weitere Geschäftskonten für Unternehmen ab 14,99 Euro pro Monat (bei jährlicher Zahlweise). Alle Konten haben eine deutsche IBAN und lassen dich Wallets/Unterkonten erstellen. Auch eine physische Visa Card und unendlich viele virtuelle Karten sind je nach Kontomodell enthalten. Deine Bankgeschäfte führst du bequem per App auf deinem Smartphone aus. Der professionelle Rechnungsservice von FINOM kann auch ohne Konto gebucht werden.
6.0
Finanzservice mit Geschäftskonto, Rechnungssoftware und integrierter Buchhaltungssoftware.
FINOM bietet dir als Selbstständiger eine Kombination aus Online-Banking per App oder Web-App mit einer browserbasierten Buchhaltungssoftware und der Möglichkeit für Multibanking. Das Buchhaltungstool ermöglicht dir das Erstellen, Versenden und Verwalten von Rechnungen. Außerdem kannst du alle üblichen Kontodienstleistungen wie z. B. Bargeldeinzahlungen und -abhebungen, Überweisungen und Daueraufträge durchführen.

Dein Geschäftskonto kommt mit einer deutschen IBAN. Zusätzlich erhältst du eine kostenlose physische Visa-Karte sowie unbegrenzt viele virtuelle Kreditkarten.

Du kannst aktuell aus vier unterschiedlichen Geschäftskonten wählen. Die Konditionen und die Ausstattung der einzelnen Kontenmodelle unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Anzahl der kostenlosen Abhebungen, Freiposten, Kontokarten, Nutzerzugänge und Unterkonten. Die monatliche Kontoführungsgebühren liegen zwischen 0 Euro und 185 Euro bei dem monatlichen Zahlungsmodell. Wählst du das Jahresmodell, liegen die Gebühren zwischen 0 Euro und 129,99 Euro.
Sicherheit
5.3
Beliebtheit
8.8
Marktstellung
2.5
Kundenservice
6.0
Mobile
7.0
PROS:
  • Möglichkeit, Unterkonten oder Wallets anzulegen.
  • Option, das Konto für mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Zugriffsrechten freizuschalten.
  • Multibankingfeature für eine bessere Finanzübersicht und volle Liquiditätskontrolle.
  • Flexible Kontoführung möglich - monatlich oder jährlich kündbar.
  • Durch Kooperation mit der Solarisbank erhältst du eine deutsche IBAN.
  • Du kannst alle Kontomodellen 30 Tage kostenlos testen.
CONS:
  • Keine kostenlose Kontoversion, die Gebühren liegen bei einer monatlichen Zahlweise zwischen 21,41 Euro und 185,70 Euro oder bei jährlicher Zahlung zwischen 14,99 Euro und 129,99 Euro.
  • Einzahlungen sind nur per Überweisung möglich, Bargeldeinzahlungen sind nicht möglich.
  • Keine Möglichkeit für Massenzahlungen, wie z.B. Sammelüberweisungen.
  • Keine Integrationsmöglichkeit von Buchhaltungssoftware.
7 Fidor Bank

Fidor Bank

Die Fidor-Bank ist eine Bank mit innovativen Technologien. Wer eine kombinierte Karte aus Maestro- und Mastercard nutzen möchte, ist mit der Fidor-Mastercard gut bedient. Allerdings muss man damit leben, dass Bargeld nur selten kostenfrei abgehoben werden kann. Auf Reisen eignet sich die Fidor-Kreditkarte eher nicht.
6.0
Innovatives Online-Banking, flexible Finanzdienstleistungen und Handel von Kryptowährungen und Devisen.
Das Angebot der Fidor Bank besticht insbesondere durch seine innovativen Technologien in der App: Du kannst Überweisungen ohne IBAN mit der E-Mail Adresse oder Telefonnummer des Empfängers durchführen. Auch kannst du mit der Geoblocking-Funktion die Nutzung deiner Karten auf bestimmte Länder beschränken. Ein weiteres Herausstellungsmerkmal ist die Vereinigung von Maestro- und Debit-Mastercard in einer Karte, die du für Bargeldabhebungen nutzen kannst. Hier sind lediglich 2 Abhebungen weltweit kostenfrei. Danach musst pro Abhebung 2,50 Euro zahlen. Die Kontoführungsgebühr von monatlich 5 Euro entfällt, wenn du 11 Transaktion mit deinem Girokonto ausgeführt hast.

Generell kannst du dein Online-Girokonto als Privatperson oder Geschäftskunde für alle gewöhnlichen Bankgeschäfte wie Verwendung als Gehaltskonto oder für Überweisungen und Daueraufträge nutzen. Du kannst in derselben App auch Kryptowährungen und Devisen handeln. Die Fidor Bank bietet dir außerdem auch einen Kontowechselservice, sodass du bequem und unkompliziert deine Bank wechseln kannst.
Sicherheit
7.5
Beliebtheit
4.6
Marktstellung
3.9
Kundenservice
8.0
Mobile
8.0
PROS:
  • Moderne Technologie: Überweisungen mit ohne IBAN an E-Mail Adressen oder Telefonnummern möglich.
  • Fidor Speed Dispo: in nur 60 Sekunden wieder liquide sein (Voraussetzungen: mindestens 2 Jahre Geschäftstätigkeit und 1.500 Euro Umsatz pro Monat für mindestens 6 Monate).
  • Maestro- und Debit-Mastercard in einer Karte.
  • Handel von Kryptowährungen und Devisen in der App möglich.
CONS:
  • Lediglich zwei kostenlose weltweite Bargeldabhebungen pro Monat (danach werden 2,50 Euro pro Abhebung berechnet).
  • Debit-Kreditkarte kostet monatlich 2 Euro Gebühr.
  • Girokonto nur gebührenfrei, wenn monatlich mindestens 11 Transaktionen ausgeführt werden.
  • Für alle Zahlungen in Fremdwährung wird eine Gebühr von 1,5 % erhoben.
  • Kontoeröffnung nur mit positiver Bonität möglich.
8 bunq

bunq

bunq schreibt nachhaltiges und ethisches Investieren und Handeln groß und bietet drei verschiedene Finanzprodukte für Geschäfts- und Privatkunden. Alle Konten kommen mit einer niederländischen IBAN. Das Modell Easy Travel eignet sich besonders für die Nutzung im Ausland. Easy Money und Easy Green haben vergleichbare Vorteile, der Hauptunterschied liegt im Fokus auf umweltfreundlichen Leistungen beim Easy Green Modell.
5.7
Mobile Bank für Privat, Business und Reise.
Die niederländische Direktbank bunq bietet dir drei unterschiedliche Kontotypen an: zwei unterschiedliche Girokontomodelle, drei unterschiedliche Geschäftskontomodelle und die Travel Card. Die Gebühren der Privatkonten liegen zwischen 7,99 Euro und 16,99 Euro monatlich und für die Geschäftskonten zwischen 2,99 Euro und 19,99 Euro.

bunq zeichnet sich durch den Fokus auf Mobile Banking mit interessanten Features aus. Dazu gehört ein attraktiver Wechselkurs aufgrund der Partnerschaft mit Transferwise, Zahlungsanforderung per personalisiertem Zahlungslink, sicheres Onlineshopping und eine vergleichsweise hohe Verzinsung auf allen Konten.

Die Fintech-Bank legt außerdem großen Wert auf Nachhaltigkeit und tätigt ausschließlich ethische Investitionen. Du kannst darüber entscheiden, was mit deinem Geld bei bunq passiert und wo es investiert werden soll. Pro ausgegebenen 100 Euro ein Baum gepflanzt.
Sicherheit
5.3
Beliebtheit
7.8
Marktstellung
3.8
Kundenservice
4.0
Mobile
6.0
PROS:
  • Einfache Budgetierung in der App mithilfe mehrerer kostenfreier Unterkonten.
  • Gruppenkosten teilen und personalisierte bunq.me Zahlungslinks erstellen, um Geld von anderen zu erhalten.
  • Partnerschaft mit TransferWise ermöglicht es dir, Geld bequem in 39 Währungen zum realen Wechselkurs zu senden und zu empfangen (nicht im kostenlosen Basiskonto enthalten).
  • Je nach Kontotyp erhältst du eine Kombination aus den folgenden Kartentypen: Debit-Mastercard, Maestro-Karte oder Travel Card.
CONS:
  • Reines Guthabenkonto, daher keine Überziehungsmöglichkeiten.
  • Reine Digitalbank, daher keine Bargeldzahlungen möglich.
  • Niederländische IBAN kann zu Einschränkungen bei machen Bankgeschäften führen.
  • Monatliche Bargeldabhebungen in den kostenpflichtigen Kontovarianten auf 10 Abhebungen monatlich beschränkt, in der kostenfreie Variante fallen immer 0,99 Euro pro Abhebung an.
9 PayCenter

PayCenter

Die PayCenter GmbH ist eine Direktbank, die ein Onlinekonto für private und gewerbliche Kunden bietet. Das Konto ist mit einer Prepaid-Mastercard ausgestattet und kann bis zu einem gewissen Betrag pfändungsfrei eingestellt werden. Monatlich fällt eine Kontoführungsgebühr von 5 Euro an.
5.6
Verwandle dein Online-Konto einfach und schnell in ein Pfändungskonto.
Dein Online-Konto bei der PayCenter GmbH kommt mit deutscher IBAN und einer Mastercard-Debitkarte. Du kannst es als Privatperson oder als Unternehmen nutzen. Alle üblichen Funktionen eines Bankkontos wie Überweisungen, Anlage von Daueraufträgen und bargeldloses Bezahlen sind ebenfalls enthalten. Mit deiner Bankkarte kannst du an allen NFC-fähigen Bezahlterminals kontaktlos bezahlen.

Eine Besonderheit des PayCenter-Kontos ist, dass du es in ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umwandeln kannst. So kannst du dein Bankguthaben in einer Höhe bis zu 1.073,88 Euro vor Pfändungen schützen. Dieser Vorgang wird von der PayCenter GmbH nicht an die SCHUFA gemeldet. Bei Fragen hierzu steht dir das Personal kostenfrei zur Seite.

Du kannst auf dein Online-Konto mit deinem Computer über die Weboberfläche zugreifen oder dir die App auf dein Smartphone herunterladen, um all deine Bankgeschäfte bequem und jederzeit auszuführen.

Die PayCenter GmbH hat ihren Ursprung in der Schwäbischen Bank und wurde 2012 von der BaFin als erstes E-Geldinstitut mit eigener Bankleitzahl lizenziert.
Sicherheit
9.4
Beliebtheit
6.0
Marktstellung
1.7
Kundenservice
6.0
Mobile
0.0
PROS:
  • Kundenservice von Montag bis Freitag zwischen 7:30 Uhr und 18:30 Uhr, sowie am Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr telefonisch erreichbar
  • Einfache Umwandlung deines Online-Kontos in ein P-Konto mit einem Pfändungsschutz bis zu 1.073,88 Euro.
  • Hoher zertifizierter Sicherheitsstandard durch PCI DSS und TÜV SÜD nach ISO/IEC 2700.
  • Alle Anträge werden angenommen, keine Ablehnung bei schlechter SCHUFA oder Insolvenz.
CONS:
  • Weltweite Bargeldabhebungen kosten 5 Euro pro Abhebung.
  • Online-Konto auf Guthabenbasis (keine Option für einen Dispokredit).
  • Reine Direktbank (keine persönliche Beratung in Filialen).
  • Hohe Gebühren: monatliche Kosten für die Debit Mastercard: 6,50 Euro, Aktivierungsentgelt für girocard von 39 Euro, erforderliche Erstaufladung über 200 Euro für Kontoeröffnung. Für Unternehmer beläuft sich die Aktivierungsgebühr auf 98 Euro.
10 FYRST

FYRST

Das FYRST-Geschäftskonto bietet Bankleistungen für Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und Gründer an. Du kannst dein Konto komplett digital über die App steuern oder aber über den Browser am PC. Das digitale Geschäftskonto bietet dir die Option, gegen Gebühren Bargeld an Automaten der CashGroup einzuzahlen oder abzuheben.
5.1
Digitales Business-Banking mit zusätzlichen Lösungen für die Finanzverwaltung.
Bei FYRST hast du die Wahl aus zwei unterschiedlichen Kontomodellen: das BASE-Konto richtet sich vor allem an Kleinunternehmer und Gründer mit wenig Kontobewegung und ist kostenlos. Es bietet dir eine begrenzte Anzahl an beleglosen Buchungen und eine EC-Karte für gebührenpflichtige Bargeldeinzahlungen und -abhebungen. Außerdem kannst du mit dem Konto unter anderem gebührenpflichtige Echtzeit-Überweisungen, SEPA-Firmenlastschriftmandate sowie beleghafte Buchungen ausführen und hast die Option für einen Geschäfts- oder Kontokorrentkredit.

Benötigst du eine höhere Anzahl an monatlichen Transaktionen, kannst du jederzeit auf das Geschäftskonto COMPLETE für 10 Euro im Monat upgraden. Dieses Konto ermöglicht es dir, mehr kostenfreie Buchungen vorzunehmen und bietet dir günstigere Konditionen zur Bargeldverwaltung.

FYRST hat keine eigene Bankenlizenz, geht aber aus der Deutschen Bank AG hervor. Deine persönlichen Bankdaten erhältst du also sofort nach der Kontoeröffnung und Legitimation durch die Postbank. Somit ist dein Unternehmen direkt für Geldeingänge und Transaktionen startklar. Du kannst bei Bedarf auch direkt die Buchhaltungssoftware sevDesk einrichten oder deinen Rabattgutschein für die DATEV-Buchhaltungssoftware einlösen.
Sicherheit
5.9
Beliebtheit
6.2
Marktstellung
1.9
Kundenservice
6.0
Mobile
6.0
PROS:
  • 50 beleglose Buchungsposten im Standardkonto inklusive.
  • 1 Debitkarte kostenlos inklusive und es können weitere dazu gebucht werden.
  • Es können mehrere Zugänge mit unterschiedlichen Berechtigungen angelegt werden.
  • Du hast die Möglichkeit, dein Konto zu überziehen und einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen.
  • Die Buchhaltungssysteme Lexoffice, Sevdesk und DATEV können einfach und schnell integriert werden.
CONS:
  • Echtzeit-Überweisungen sind kostenpflichtig.
  • Bargeldabhebungen immer kostenpflichtig, Gebühr liegt zwischen 0,90 Euro und 5 Euro pro Abhebung.
  • Bargeldeinzahlungen ebenfalls nur kostenpflichtig möglich, Gebühr beläuft sich auf mindestens 3 Euro bis 5 Euro pro Einzahlung.
  • Der Dispokredit wird nur für Firmen mit mind. 1-jährigen Bestehen gewährt.

Musst du für eine GmbH oder UG ein Geschäftskonto eröffnen?

Gründest du eine UG oder GmbH ist es deine Pflicht, ein Geschäftskonto für dein Unternehmen zu eröffnen. Das schreibt dir das Gesetz vor. Denn es ist in diesem Fall von großer Wichtigkeit, dass du einen Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben behältst.

Außerdem wirst du mit jener Art von Betrieb erst dann handlungsfähig, wenn du das Vorhandensein des Gründungskapitals auf dem Firmenkonto nachgewiesen hast. Letzteres wird vom Notar bestätigt und ins Handelsregister eingetragen.

Das Konto ist ausschließlich für professionelle Zwecke zu nutzen. Auf diese Weise ist es möglich, die privaten von den geschäftlichen Ausgaben zu trennen. Diese Forderungen werden vom Trennungsprinzip der Besteuerung gestellt. Die Gewinne der Gesellschaft sind in diesem Fall von den Einkünften der Besitzer strikt zu trennen. 

Manchmal entscheidet sich eine GmbH für das Eröffnen mehrerer Geschäftskonten. So kann ein Konto für die Umsätze, eines für die Fixkosten und ein Sparkonto für Überschüsse Verwendung finden. Außerdem sicherst du mit mehreren Geschäftskonten deine Liquidität.

Welche Unterlagen benötige ich für die Eröffnung eines Geschäftskontos für eine GmbH oder UG?

Bevor du ein Geschäftskonto als GmbH eröffnest, solltest du dich über die benötigten Unterlagen schlau machen. Auf diese Weise ersparst du dir viel Zeit und einen etwaigen Zusatzaufwand.

  • Die Beurkundung der Geschäftsunterlagen vom Notar

Bevor du dich zur Bank begibst, musst du einen Termin beim Notar vereinbaren. Er beurkundet die Gründungsunterlagen der GmbH oder UG, welche du zur Kontoeröffnung brauchst. Beim Banktermin musst du außerdem folgende Dokumente vorweisen:

  • Einen Reisepass oder Personalausweis

Außerdem verlangen viele Banken, dass bei der Kontoeröffnung alle Geschäftsführer und Gesellschafter anwesend sind. Diesbezüglich solltest du dich im Vorfeld mit dem betreffenden Institut in Verbindung setzen, um die Details zum Termin zu klären. So stellst du sicher, dass die Kontoeröffnung schnell und unkompliziert vonstatten geht.

Worauf solltest du bei der Wahl des Kontos achten?

Als GmbH oder UG willst du natürlich schnell ein passendes Geschäftskonto finden, damit du die Gründung deines Unternehmens abschließen kannst. Doch darfst du dich deshalb keinesfalls zu einer vorschnellen Entscheidung hinreißen lassen. Nimm unbedingt mehrere Banken und Konten unter die Lupe. Vor allem auf diese Aspekte solltest du achten:

Kosten und Gebühren

Hiermit sind unter anderem die Gebühren gemeint, die mit der Kontoführung anfallen. Jener Betrag wird monatlich abgerechnet und beträgt für gewöhnlich zwischen 5 und 10 Euro. Die höhe der Kontogebühren hängt von der betreffenden Bank und dem Kontomodell ab. 

Kosten können aber auch bei Transaktionen anfallen. Sowohl für beleghafte und beleglose Buchungen behalten sich viele Anbieter Gebühren ein. Willst du mit der EC-Karte Bargeld abheben, musst du ebenfalls mit Zusatzausgaben rechnen.

Informiere dich über die Kostengestaltung beim Geschäftskonto für eine Kapitalgesellschaft bei der gewünschten Bank. So fallen später keine unerwarteten Ausgaben an.

Filialbank vs Direktbank

Ob du dich für eine Filialbank oder Direktbank entscheidest, bleibt dir überlassen. Es lässt sich also nicht klar sagen, welche Option die bessere ist. 

Bei Filialbanken stehen dir für deine Bankgeschäfte eigene Filialen zur Verfügung. In ihnen kannst du auch Geld abheben oder Überweisungen aufgeben. Daneben ist es dir dort bei Fragen möglich, eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Eine Direktbank hat den Vorteil, dass sie dir günstigere Geschäftsgirokonten zur Verfügung stellt. Dort werden nämlich alle Bankgeschäfte online abgewickelt. Reicht dir ein Online-Geschäftskonto also aus und willst du dir Ausgaben ersparen, ist dir diese Option ans Herz zu legen. Auf Filialen oder eine persönliche Beratung musst du aber verzichten.

Bargeld vs bargeldlos

Idealerweise kannst du mit deinem Geschäftsgirokonto Zahlungen bargeldlos erledigen. Konkret heißt das, dass sich Überweisungen online per App oder Zahlschein sowie Bezahlungen mit der Karte ausführen lassen. 

Außerdem ist es praktisch, wenn du dir vom Geschäftskonto Bargeld auszahlen lassen kannst. So bist du beim Ausführen deiner Geschäftstätigkeit stets flexibel. 

Ist es dir also wichtig, dass dein Girokonto über diese Funktionen verfügt, solltest du die Bank hinsichtlich derer überprüfen.

Beleghafte und beleglose Buchungen

Beleghafte und beleglose Buchungen werden beim Geschäftskonto für eine GmbH mit zusätzlichen Gebühren versehen. Die Kosten liegen zwischen wenigen Cents und mehreren Euros. Beleghafte Buchungen sind in den meisten Fällen etwas teurer, da sie für die Bank mit einem höheren Aufwand verbunden sind.

Karten

Wie bereits erwähnt, gewährleisten Karten wie die Kreditkarte und die Girocard dem Unternehmer eine höhere Flexibilität. Eine Visa Card erweist sich vor allem dann als praktisch, wenn du dich häufig im Ausland aufhältst. Mit ihr darfst du dich über eine zusätzliche Absicherung freuen. 

Außerdem gewähren viele Anbieter dir auf Zahlungen, die mit der Kreditkarte erfolgen, attraktive Rabatte. Für eine unkomplizierte Geschäftsabwicklung ist eine Visa Card nahezu unverzichtbar.

Apps

Heute stellen dir viele Banken Apps für das Online-Banking zur Verfügung. Mit ihnen erhältst du einen Einblick in deine Bankgeschäfte und kannst auch Überweisungen mit dem Geschäftskonto für die GmbH tätigen.

Idealerweise steht dir eine solche App kostenlos zur Verfügung. Es ist außerdem wichtig, dass sie übersichtlich und intuitiv gestaltet ist. 

Internationale Transaktionen

In die Kategorie der internationalen Transaktionen fallen Überweisungen ins Ausland. Vorsicht ist in puncto Gebühren vor allem dann geboten, wenn dir Geld in einer Fremdwährung überwiesen wird. In diesem Fall kann es bei den Geschäftskonten zum Teil starke Schwankungen geben. Es zahlt sich hier ein Vergleich durchaus aus.

Kredite

Um größere Projekte realisieren zu können, brauchst du manchmal einen finanziellen Vorschuss. Diesen gewähren dir Banken bei deinem Business-Konto in Form eines Raten- oder Dispokredits. Die Höhe desselben hängt von deiner Bonität sowie der Liquidität der GmbH oder UG ab.

Mache dich im Vorfeld beim Anbieter deiner Wahl schlau, welche Optionen GmbHs hier zur Auswahl stehen.

Welche Gebühren und Kosten können bei einem UG- oder GmbH-Geschäftskonto anfallen?

Geht es um die Gebühren bei einem Geschäftskonto für die GmbH oder UG, können in verschiedenen Bereichen Kosten anfallen. Nimm Bank und Konto bezüglich folgender Aspekte unter die Lupe:

Kontoführungsgebühr

Hierbei handelt es sich um die Gebühr, die monatlich für den Besitz vom Geschäftskonto anfällt. Zumeist befinden sich die betreffenden Beträge im ein- bis zweistelligen Bereich. In diesem Fall kann es sich lohnen, bezüglich dem Geschäftskonto für GmbH und UG einen Vergleich zu tätigen.

Beleghafte und beleglose Buchungen

Beleghafte Buchungen sind zumeist etwas kostspieliger als beleglose Buchungen. Denn erstere sind beim Geschäftskonto für Unternehmen für die Bank mit einem größeren Aufwand verbunden. Die Mehrkosten betragen zwischen einigen Cent und mehreren Euros.

Bargeld abheben und einzahlen

In diesem Punkt kommt es auf die Bank an, ob hier Gebühren anfallen. Doch in den meisten Fällen entstehen beim Geschäftskonto für das Abheben und Einzahlen von Bargeld Kosten. Die Höhe der Gebühren kann – je nach der Art der benutzten Geldautomaten – höher oder niedriger ausfallen. In den Filialen der Hausbank entstehen bei diesem Prozess oftmals keinerlei Kosten.

Dispositionskredit

Beim Dispositionskredit handelt es sich um die Summe, um die du dein Konto überziehen darfst. Manchmal musst du hier mit Mehrausgaben rechnen. Die Bank bestimmt, wie dieser Kredit verzinst wird. In der Regel steigt der Wert mit der Höhe des Dispositionskredits.

Gebühren für Girocard und Kreditkarte

Bei vielen Anbietern werden dir Girocard und Kreditkarte nach der Kontoeröffnung kostenlos übermittelt. Doch bestellst du jeweils mehr als eine Karte, musst du beim Geschäftskonto mit Zusatzausgaben rechnen. Ebendiese sind in der Regel jährlich zu begleichen.

Transaktionen im Ausland

Führst du Geschäfte im Ausland durch, ist dieser Punkt für dich wichtig. Es gibt Banken, die dir ein Geschäftskonto zu Verfügung stellen, mit dem sich Auslandstransaktionen günstig oder kostenlos durchführen lassen. 

Oftmals ist es mit einer Kreditkarte möglich, Geld auch in Fremdwährungen gratis abzuheben.

Transaktionskosten

Bei einigen Konten werden für jede Bewegung Gebühren verrechnet. Damit sind Transaktionen jeder Art – von Überweisungen im Online Banking bis hin zum Bargeld abheben – gemeint. Die Geldbeträge liegen zwischen wenigen Cent und mehreren Euros. Willst du dir als Unternehmen hohe Zusatzausgaben ersparen, solltest du mehrere Anbieter unter die Lupe nehmen.

Welche Anbieter bieten ein Geschäftskonto für GmbH und UG an?

Folgende Anbieter stellen dir ein Geschäftskonto als GmbH und UG zur Verfügung. In diesem Kapitel erfährst du, wodurch sich das Online-Geschäftskonto der verschiedenen Banken auszeichnet.

N26 Geschäftskonto für GmbH und UG

N26 stellt für die GmbH und UG gleich drei Kontomodelle zur Auswahl. Dies hat den Vorteil, dass du leicht eine Kontoform findest, die zu dir passt. In Bezug auf die Kosten erweist sich die Bank als erschwinglich. Bei den kostspieligeren Konto-Modellen stehen dir natürlich mehrere Funktionen zur Verfügung.

Entscheidest, du dich für die Standard-Variante, kannst du das Online-Banking nutzen, wobei du gleichzeitig eine digitale Karte erhältst.

Kosten: 

Business: 0 Euro für die Nutzung des Kontos – allerdings fallen für einige Funktionen, wie die Bargeldabhebung, Zusatzausgaben an.

Business Smart: 4,90 Euro Kontogebühren werden für Business Smart pro Monat verrechnet – du darfst dich hier über eine kostenloses EC-Karte und Kreditkarte freuen.

Business You: 9,90 Euro im Monat – hier sind Reiseversicherungen inkludiert.

DKB Geschäftskonto für GmbH und UG

Die DKB bietet Geschäftskonten für verschiedene Berufsgruppen an. Ein Konto für die GmbH stellt sie Haus- und Immobilienverwaltern sowie Unternehmern, die in der Tourismusbranche tätig sind, zur Verfügung. Informiere dich im Vorfeld bei der Bank, ob eine Kontoeröffnung für dich möglich ist.

Kosten: 

Sämtliche Geschäftskonten stehen für die GmbH und UG kostenlos zur Verfügung. Mit Ausgaben musst du jedoch beim Geldabheben sowie beim Währungsumtausch rechnen. Die Gebühren liegen hier bei bis zu 2 Euro.

ING Geschäftskonto für GmbH und UG

Die ING bietet derzeit kein Geschäftskonto für eine GmbH und UG an. Die Services der Bank richten sich ausschließlich an Privatpersonen. Schaue dich also besser bei einem anderen Anbieter für Firmenkonten, wie Penta oder der Commerzbank, um.

Postbank Geschäftskonto für GmbH und UG

Das Postbank Business Giro Konto erlaubt es dir, deine Bankgeschäfte bequem abzuwickeln. Dir stehen unter anderem sicheres Online-Banking als Unternehmen sowie die Möglichkeit, gratis Bargeld abzuheben, zur Verfügung.

Kosten: 

Die Kontoführung ist in den ersten sechs Monaten kostenlos, danach fallen Gebühren von 5,90 Euro monatlich (ab einem Habensaldo von 5.000 Euro) oder 9,90 Euro monatlich (bei einem durchschnittlichen Habensaldo von unter 5.000 Euro) an.

Für beleghafte und beleglose Buchungen fallen Gebühren zwischen 0,22 und 2,50 Euro an. Außerdem werden dir für den Ausdruck von Kontoauszügen oder den Einzahlungen von Bargeld mehrere Euro vom Konto abgezogen.

Fidor Bank Geschäftskonto für GmbH und UG

Das Geschäftskonto der Fidor Bank punktet mit eine schnellen und unkomplizierten Kontoeröffnung. Dieses ermöglicht dir die kontaktlose Zahlung, wobei du auch eine Kreditkarte und Mastercard des Anbieters erhältst. Die Ein- und Auszahlung ist bei über 12.000 Einzelhändlern möglich.

Kosten:

Für die Kontoführung wird ein monatliches Entgelt von 5 Euro eingehoben. Diese Summe kannst du dir aber zurückholen, wenn du mehr als 11 Transaktionen im Monat durchführst. Die Fidor Bank schreibt dir in diesem Fall einen Aktivitätsbonus von 5 Euro gut.

Wichtige Fragen rund um Geschäftskonten für GmbH und UG

Willst du ein Geschäftskonto als GmbH und UG eröffnen, musst du dich mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen. Es ist dir in Bezug auf das Konto nur so möglich, eine gut durchdachte Entscheidung für dein Unternehmen zu treffen.

  • Kann eine GmbH oder UG der Kontoinhaber sein?

    Ja, bei der Eröffnung von eine Geschäftskonto als GmbH ist stets diese der Inhaber des Kontos. Dies ist sogar gesetzlich vorgeschrieben.

  • Wer darf bei einer GmbH ein Konto eröffnen?

    Die Kontoeröffnung steht grundsätzlich nur dem Geschäftsführer offen. Mit einer Vollmacht des Geschäftsführers können aber auch andere Personen ein Geschäftskonto für das Unternehmen eröffnen.

  • Was kostet ein Firmenkonto für eine UG bzw. eine GmbH?

    Das hängt von der betreffenden Bank ab. Generell werden für die Nutzung vom Geschäftskonto für eine UG oder GmbH aber Gebühren zwischen 5 und 10 Euro erhoben.

  • Gibt es kostenlose Geschäftskonten für eine GmbH oder UG?

    Ja, es stehen dir auch kostenlose Konten für Unternehmen zur Verfügung. Oft sind solche Kontoformen aber an bestimmte Bedingungen – wie ausreichend hohes Stammkapital – geknüpft. Auch stehen dir dann nur bestimmte Funktionen zur Verfügung. Informiere dich also im Voraus immer über die Voraussetzungen und die Leistungen der Bank deiner Wahl.

  • Welche Banken bieten Geschäftskonten für eine GmbH oder UG?

    Ein Geschäftskonto als UG oder GmbH kannst du unter anderem bei folgenden Banken eröffnen:

    • N26
    • Commerzbank
    • Postbank
    • Fidor Bank
    • Penta
    • Grenke Bank
  • Fazit

    Willst du ein Geschäftskonto als UG oder GmbH eröffnen, solltest du dich über die verschiedenen Anbieter schlau machen und einen Vergleich durchführen. Dies geschieht am besten noch vor der Gründung. So kannst du den Prozess der Kontoeröffnung sofort in Angriff nehmen. 

    BankingGeek
    Logo