Eilkredit: Bei diesen Anbietern bekommst du deinen Kredit sofort

Ein Eilkredit wird dir in nur kurzer Zeit ausbezahlt. Dieser Aspekt erweist sich für dich vor allem dann als praktisch, wenn du das Geld schnell brauchst. Doch gibt es bei so einem Kredit einige Aspekte, die du berücksichtigen solltest. In diesem Beitrag erfährst du, wie du einen Eilkredit erhältst, der deinen Anforderungen gerecht wird.

Was ist ein Eilkredit?

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich beim Eilkredit um ein Darlehen, das dir nach der Antragstellung zeitnah überwiesen wird. Hast du es eilig, ist dieser Aspekt natürlich ein großer Vorteil für dich. Denn so kannst du einem plötzlichen finanziellen Engpass durchaus noch Herr werden.

Bei einem Eilkredit handelt es sich zumeist um einen Online-Kredit. Konkret heißt das, dass die Beantragung des Darlehens komplett im Internet erfolgt. Der Prozess gestaltet sich hierbei einfach und schnell. Auch ist er papierlos und lässt sich mit dem Smartphone durchführen.

Bevor du einen Eilkredit beantragst, solltest du dich mit den Anforderungen und Konditionen der Anbieter vertraut machen. Das gilt vor allem dann, wenn es um die Auszahlung geht. Ist es dir wichtig, dass dir dein Geld sofort überwiesen wird, solltest du am besten sicherstellen, dass dies beim Institut deiner Wahl auch möglich ist.

Auch über die Zusammensetzung der Kosten solltest du dir einen Überblick verschaffen. Der Preis für den Kredit kann nämlich von Anbieter zu Anbieter variieren.

Das sind die Voraussetzungen für einen Eilkredit

Um an einen Eilkredit zu kommen, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Einige davon sind universell, während andere wiederum vom Anbieter selbst abhängen. Generell wirst du mit folgenden Anforderungen an dich als Kreditnehmer konfrontiert:

  • Die Volljährigkeit:

Hierbei handelt es sich um eine essenzielle Voraussetzung. Es ist nämlich illegal, Kredite an minderjährige Personen zu vergeben. Ein Darlehen kannst du somit nur dann aufnehmen, wenn du das 18. Lebensjahr bereits abgeschlossen hast.

  • Ein fester Wohnsitz in Deutschland:

Die meisten deutschen Anbieter setzen auch einen festen Wohnsitz in Deutschland voraus, damit dir ein Eilkredit gewährt wird. Dafür musst du aber lediglich eine aktuelle Energierechnung mit deinem Namen und deiner Anschrift vorweisen.

  • Ein Reisepass oder ein Personalausweis:

Ein Dokument dieser Art brauchst du, um deine Identität zu bestätigen. Der Prozess findet heute mittels Video-Ident-Verfahren statt. Dafür brauchst du einfach einen funktionierenden Internetzugang und deine Webcam. Den Ausweis hältst du dann vor die Kamera, sodass sich der Mitarbeiter des Instituts von deiner Identität überzeugen kann.

  • Ein Bankkonto mit deutscher IBAN:

Damit die Überweisung des Guthabens unkompliziert und vor allem auch schnell vonstatten geht, solltest du über ein Konto mit deutscher IBAN verfügen. Manche Anbieter nehmen zur Bestätigung deiner Identität einen Kontoeinblick vor. Auf diese Weise verschaffen sich die Institute auch einen Eindruck von deiner finanziellen Situation.

  • Ein geregeltes Einkommen:

Diese Voraussetzung ist nicht bei jedem Institut gegeben. Allerdings erweist es sich für dich durchaus als Vorteil, wenn du über regelmäßige Einkünfte verfügst. Auf diese Weise kannst du sogar bei mäßiger bis schlechter Bonität einen Kredit erhalten. Es gibt natürlich auch Anbieter, die auf eine Einkommensprüfung verzichten.

  • Eine gültige Mobilfunk-Nummer und eine E-Mail-Adresse:

Um einen Kredit beantragen zu können, sind eine Mobilfunk-Nummer sowie eine E-Mail-Adresse essenziell. Über Letztere erhältst du die Zu- oder Absage von der Bank. Die Telefonnummer musst du angeben, damit dich der Anbieter bei Fragen oder Unklarheiten erreichen kann.

Eilkredit aufnehmen – so funktioniert die Abwicklung Schritt für Schritt

Willst du einen Eilkredit aufnehmen, begibst du dich dafür auf die Webseite des gewünschten Anbieters. Dort kannst du den Antragsprozess starten.

  • Lege die Kreditlaufzeit und die Kredithöhe fest.

Zuerst musst du die Höhe des Kredits und die Laufzeit bestimmen. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass du realistisch bist. Stelle sicher, dass du den Kreditbetrag in dem dafür vorgesehenen Zeitraum auch zurückzahlen kannst. Auf diese Weise vermeidest du einen späteren finanziellen Engpass.

  • Fülle den Kreditantrag aus.

Im nächsten Schritt geht es ans Ausfüllen des Kreditantrags. Dabei gibst du den Kreditgeber deine persönlichen Daten sowie deine Adresse bekannt. Bedenke, dass du diese Informationen anschließend verifizieren musst.

  • Bestätige deine Angaben.

Zu guter Letzt geht es ans Bestätigen deiner persönlichen Informationen. Dafür kommt beim Eilkredit zumeist das Video-Ident-Verfahren zur Anwendung. Habe die benötigten Dokumente bei der Antragstellung also stets bei der Hand. Auf diese Weise ersparst du dir lange Wartezeiten.

  • Warte auf die Zu- oder Absage des Anbieters.

Hast du den Kreditantrag abgeschickt, musst du anschließend nur noch auf die Zu- oder Absage des Instituts warten. Ebendiese erhältst du in der Regel innerhalb weniger Minuten per E-Mail. Lage Wartezeiten bleiben dir beim Eilkredit also erspart.

Darauf solltest du beim Eilkredit achten

Willst du einen Eilkredit aufnehmen, musst du auf bestimmte Aspekte Rücksicht nehmen. Folgende Punkte sind besonders wichtig. Überlege dir im Vorfeld außerdem, auf welche Bereiche und Eigenschaften du beim Kredit besonders viel Wert legst. Auf diese Weise ist es dir möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Bonität

Die Bonität ist ein Faktor, den bei einem klassischen Kredit viele Institute unter die Lupe nehmen. Beim Eilkredit verhält es sich ein wenig anders. Da du in diesem Fall nur eine begrenzte Kreditsumme aufnimmst, spielt der Schufa-Score für die meisten Anbieter nur eine untergeordnete Rolle. Allerdings lohnt es sich für dich natürlich trotzdem, eine gute Bonität zu haben. Dir stehen so mehr Unternehmen zur Auswahl, wobei der Eilkredit dann mitunter günstiger für dich ausfällt.

Finanzielle Situation

Mit der finanziellen Situation sind in der Regel deine Einkünfte und Ausgaben gemeint. Beim Ausfüllen des Kreditantrags musst du angeben, ob du einer geregelten Tätigkeit nachgehst und wie es um deine monatlichen Ausgaben bestellt ist. 

Ein geregeltes Einkommen ist für die meisten Anbieter Voraussetzung, um einen Eilkredit zu erhalten. Es gibt aber vereinzelt trotzdem Institute, die deine finanzielle Situation nicht weiter überprüfen. Bezüglich der Höhe des Kreditbetrages bist du in diesem Fall aber eingeschränkt.

Zusatzoptionen

Bevor du einen Kredit beantragst, solltest du auch die verfügbaren Zusatzoptionen unter die Lupe nehmen. In diese Sparte fällt unter anderem die Möglichkeit auf Sofortauszahlung. Entscheidest du dich für sie, wird dir das Geld innerhalb von 24 Stunden auf dein Konto überwiesen. 

Eine andere Zusatzoption stellt die Mehr-Raten-Zahlung dar. Bei einigen Anbietern kostet dich der Kredit mehr, wenn du das Darlehen nicht innerhalb einer Rate zurückzahlen kannst oder willst. Willst du nicht in einen finanziellen Engpass geraten, kann es sich für dich auszahlen, die Mehrkosten in Kauf zu nehmen. 

Welche Unterlagen solltest du für einen Eilkredit bereitlegen?

Bevor du einen Eilkredit beantragst, solltest du darauf achten, dass du die erforderlichen Unterlagen bei der Hand hast. Auf diese Weise sparst du bei der Antragstellung Zeit. Folgende Dokumente solltest du bei der Hand haben.

  • Den Personalausweis:

Beim Personalausweis oder dem Reisepass handelt es sich um Dokumente, die du unbedingt brauchst. Denn damit bestätigst du die Angaben zu deiner Person. In der Regel musst du die Unterlagen beim Video-Ident-Verfahren in deine Webcam halten.

  • Eine Energierechnung:

Mit der Energierechnung bestätigst du deinen Wohnsitz. Achte darauf, dass es sich um eine möglichst aktuelle Rechnung handelt. Auf diese sollten außerdem deine Anschrift und dein Name vermerkt sein.

  • Die Zugangsdaten zu deinem Girokonto:

Einige Institut nehmen einen Kontoeinblick vor, um sich einen Überblick über deine finanzielle Situation zu verschaffen. Dafür musst du dich über das Portal des Anbieters in dein Konto einloggen. Die Zugangsdaten gibst du dem Anbieter nicht bekannt.

  • Die letzten drei Gehaltszettel:

Ist es dem Anbieter wichtig, dass du einer geregelten Tätigkeit nachgehst, wird dieser die letzten drei Gehaltszettel von dir verlangen. Hast du ein fixes Einkommen, solltest du diese bereit halten. 

Eilkredit – das sind deine Vor – und Nachteile

Mit einem Eilkredit sind erst einmal viele Vorteile, aber auch einzelne Nachteile verbunden. In diesem Kapitel wird auf beide Punkte eingegangen. Auf diese Weise kannst du in Bezug auf den Kredit eine gut durchdachte Entscheidung treffen.

Vorteile

Der wohl größte Pluspunkt eines Eilkredits ist dessen kurze Bearbeitungszeit. Dein Antrag wird bei einer positiven Nachricht sofort bearbeitet, sodass die Auszahlung zeitnah erfolgen kann. Standardmäßig musst du dich einige Tage gedulden, bis der Kreditbetrag auf deinem Konto landet. Brauchst du das Geld jedoch dringender, solltest du dich nach einem Institut mit Option auf Sofortauszahlung umsehen. In diesem Fall wird dir der Betrag innerhalb von 24 Stunden überwiesen.

Des Weiteren verzichten viele Anbieter auf eine Bonitätsprüfung, wenn du einen Eilkredit aufnimmst. Dies erweist sich insbesondere dann von Vorteil, wenn du einen negativen Schufa-Score hast. Bei einem schnellen Kleinkredit nimmst du nämlich nur Beträge in begrenzter Höhe auf. Aus diesem Grund verzichten einige Institute auf diese Form der Absicherung.

Da du mit einem Eilkredit, wie bereits erwähnt, einen eher kleinen Betrag aufnimmst, kannst du diesen in der Regel innerhalb weniger Monate wieder zurückzahlen. Du bist also in nur kurzer Zeit wieder schuldenfrei. Achte trotzdem darauf, dass du dich mit dem Darlehen nicht übernimmst.

Nachteile 

Interessierst du dich für einen Eilkredit, musst du unbedingt auf das Kleingedruckte achten. Denn einige Anbieter stellen dir Zusatzleistungen, wie beispielsweise die Sofortauszahlung, in Rechnung. Passt du nicht auf, kann dich das Darlehen relativ teuer zu stehen kommen.

Für größere Anschaffungen eignet sich ein Eilkredit übrigens nicht. Denn du nimmst mit ihm nur eine geringe Summe auf. Willst du dir mit dem Darlehen also ein Auto oder gar eine Wohnung finanzieren, solltest du dich nach einer anderen Alternative umsehen. 

3 Anbieter und deren Konditionen für einen Eilkredit im Vergleich

Folgende Anbieter erweisen sich als gute Wahl, wenn du nach einem Eilkredit zu relativ günstigen Konditionen suchst. In diesem Kapitel werden dir die einzelnen Institute im Detail vorgestellt.

Cashper

Cashper

Eine gute Wahl ist Cashper für dich dann, wenn du nach einem Kredit suchst, bei dem die Antragstellung leicht und unkompliziert abläuft. Der Prozess nimmst hierbei nur wenige Minuten in Anspruch und läuft komplett papierlos ab. Du kannst ihn bei Bedarf auch mit dem Smartphone durchführen. 

Des Weiteren wird hier kein Sollzins verrechnet. Kannst du den Kredit also mit einer Rate zurückzahlen, kommst du besonders günstig weg. Anders verhält es sich jedoch, wenn du Zusatzleistungen, wie die Sofortauszahlung oder die Mehr-Raten-Zahlung, in Anspruch nimmst. Diese stellt dir der Anbieter nämlich in Rechnung.

Geht es um die Kreditlaufzeit, so bist du bei Cashper nur wenig flexibel. Du musst den Betrag spätestens nach 60 Tagen wieder zurückzahlen. Es stellt dir der Anbieter aber nur eine geringe Kreditsumme von maximal 1.500 Euro zur Verfügung.

Kredithöhe: zwischen 100 und 1.500 Euro

Laufzeit: 15, 30 oder 60 Tage

Gebühren: für die Mehr-Raten-Option fallen Gebühren zwischen 49 und 149 Euro an – für die Sofortauszahlung wird ein Betrag zwischen 39 oder 99 Euro fällig

Besonderheiten: der Sollzins liegt bei 0 Prozent

Vexcash

Vexcash

Auch bei Vexcash darfst du dich über eine einfache und schnelle Antragstellung freuen. Es stehen dir als Kreditnehmer sogar bis zu 3.000 Euro zur Verfügung. Bei der Ermittlung der Kosten, kommt lediglich der Sollzins zur Anwendung. Zusatzleistungen werden dir bei diesem Anbieter nicht verrechnet. 

Die Verzinsung wird natürlich bei jeder Rate angewendet. Umso mehr Kreditraten du auswählst, desto teurer kommt dich das Darlehen zu stehen. Trotzdem fällt Vexcash im Vergleich relativ günstig aus.

Geht es um deine Bonität, so zeigt sich der Anbieter kulant. Es wird jede Situation individuell betrachtet, sodass du auch bei einem mäßigen Schufa-Score in den Genuss eines Kredits kommst.

Die Laufzeit ist bei diesem Unternehmen etwas großzügiger angesetzt. Du kannst dir bis zum Zurückzahlen des vollständigen Kreditbetrags sogar bis hin zu 90 Tage lang Zeit lassen. Berechnet wird dir dies nicht.

Kredithöhe: zwischen 100 und 3.000 Euro

Laufzeit: 15, 30, 60 oder 90 Tage

Gebühren: es fallen keine Zusatzgebühren an – die Kosten entstehen lediglich durch den Sollzins von 13,90 Prozent

Besonderheiten: Zusatzleistungen werden nicht berechnet

Ferratum Money 

Ferratum Money

Du bist bei Ferratum Money vor allem dann gut aufgehoben, wenn du einen Kredit ohne jegliche Prüfung aufnehmen willst. Denn weder dein Einkommen noch deine Schufa nimmt der Anbieter unter die Lupe. Dafür musst du dich als Neukunde jedoch auf eine Summe von maximal 1.000 Euro beschränken. Bist du zuverlässiger Bestandskunde, werden dir aber bis zu 3.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Bei Ferratum ist es dir möglich, den Kredit papierlos zu beantragen. Das Ausfüllen des Kreditantrags nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Du hast hierbei auch die Gelegenheit, dich für den XpressService zu entscheiden – in diesem Fall wird dir dein Darlehen innerhalb von 24 Stunden auf dein Konto überwiesen. 

Geht es um die Laufzeit hast du bei diesem Institut viel Spielraum. Dir steht ein Zeitraum von 30 Tagen bis hin zu 6 Monaten zur Verfügung.

Kredithöhe: zwischen 50 und 1.000 Euro für Neukunden und von 50 bis 3.000 Euro für Bestandskunden

Laufzeit: zwischen 30 Tagen und 6 Monaten

Gebühren: für die Mehr-Raten-Option fallen Gebühren zwischen 69 und 419 Euro an (abhängig von Betrag und Laufzeit)

Besonderheiten: es findet keine Einkommens- oder Bonitätsprüfung statt

Häufig gestellte Fragen zum Thema “Eilkredit”

Folgende Fragen beschäftigen dich unter Umständen, wenn du einen Eilkredit aufnehmen willst. Mache dich mit den Themen in diesem Kapitel vertraut, sodass es dir möglich ist, eine Wahl zu treffen, von der du langfristig profitierst.

  • Was ist ein Eilkredit?

    Bei einem Eilkredit handelt es sich um ein Darlehen, dessen Bearbeitung sofort erfolgt. Dadurch ist es dem Institut möglich, die Auszahlung zeitnah in die Wege zu leiten. Du kannst aber auch zusätzliche Services, wie die Sofortauszahlung in Anspruch nehmen. In diesem Fall erfolgt die Überweisung des Guthabens sofort. 

    Bei einem Eilkredit wird dir oftmals nur eine geringe Kreditsumme gewährt. Damit stellt der Online-Kredit ein Mini-Darlehen dar. Aus diesem Grund kannst du einen Eilkredit ohne Schufa beantragen.

  • Was bedeutet Sofortauszahlung?

    Entscheidest du dich für die Sofortauszahlung, wird dir der Kreditbetrag innerhalb von 24 Stunden überwiesen. Dieser Aspekt erweist sich für dich vor allem dann als Vorteil, wenn du mit einem plötzlichen finanziellen Engpass konfrontiert bist oder eine schnelle Anschaffung tätigen willst.

  • Welche Anbieter bieten einen Eilkredit an?

    Willst du einen Eilkredit zu günstigen Konditionen erhalten, solltest du dir Cashper, Vexcash und Ferratum Money genauer ansehen. Diese Anbieter nehmen die Bearbeitung deines Antrags sofort in Angriff, wobei du bei einige von ihnen auch die Sofortauszahlung in Anspruch nehmen kannst.

  • Fazit

    Ein Eilkredit hat den Vorteil, dass die Auszahlung des Kreditbetrags innerhalb weniger Tage erfolgt. Entscheidest du dich für die Sofortauszahlung, wird dir der Betrag sogar innerhalb von 24 Stunden auf dein Konto überwiesen. Wähle aber auch dann, wenn du das Geld sofort brauchst, nicht den erstbesten Anbieter. Nimm im Vorfeld immer mehrere Institute unter die Lupe und führe einen Kreditvergleich durch. Auf diese Weise stellst du sicher, dass du in Bezug auf den Sofortkredit eine gut durchdachte Wahl triffst.

    Alles zum Thema Eilkredit:

    Eilkredit-Vergleich

    Eilkredit ohne Papierkram

    Eilkredit ohne SCHUFA und mit Sofortauszahlung

    Eilkredit mit Sofortauszahlung und ohne Einkommensnachweis

    BankingGeek
    Logo