Kostenloses Girokonto ohne Schufa: 9 kostenlose Basiskonten + Konten ohne Abfrage

Willst du ein Girokonto ohne Schufa-Prüfung beantragen, ist es manchmal gar nicht so leicht, einen passenden Anbieter zu finden. Dies gilt vor allem dann, wenn du nach einem kostenlosen Konto Ausschau hältst. Denn für viele Banken ist die kostenlose Kontoführung an eine gute Bonität geknüpft.

In diesem Beitrag erfährst du, wie es dir trotzdem möglich ist, an ein kostenloses Girokonto ohne Schufa zu kommen.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Eröffnung eines Girokontos?

Bevor du ein Girokonto bei einer Bank eröffnest, solltest du sicherstellen, dass du die Voraussetzungen derselben erfüllt. Zumeist informiert dich der Anbieter bereits vor der Kontoeröffnung über seine Anforderungen. Folgende Voraussetzungen kann es geben:

Schufa-Abfrage

Die Schufa-Abfrage ist bei vielen Anbietern Standard. Mit der Bonität wollen Banken sicherstellen, dass du Zahlungsfähig bist. Trotzdem gibt es einige Institute, die auf diesen Schritt verzichten. Allerdings kannst du das Girokonto dann nur eingeschränkt nutzen.

Regelmäßiges Einkommen

Viele Anbieter begrüßen es, wenn du ein regelmäßiges Einkommen hast. Führst du dein Girokonto als Gehaltskonto, belohnen die Banken dies oftmals mit einer kostenlosen Kontoführung. An diesen Faktor ist auch oftmals die Verfügbarkeit des Dispo-Kredits geknüpft.

Ein Wohnsitz in Deutschland

Willst du ein Bankkonto in Deutschland eröffnen, solltest du hier einen Wohnsitz haben. Dies musst du mit dem Vorzeigen des Meldezettels nachweisen.

Welche Optionen gibt es bei einer schlechten Schufa-Bewertung?

Verfügst du über einen negativen Schufa-Eintrag, musst du nicht auf ein Girokonto verzichten. In diesem Fall stehen dir folgende Optionen zur Verfügung:

Ein Basiskonto:

Wie der Name bereits verrät, stehen dir bei diesem Girokonto die Basisfunktionen – also das Tätigen von Überweisungen, das Empfangen von Geldbeträgen sowie die Möglichkeit, Einkäufe mit EC-Karte zu bezahlen – zur Verfügung. Das Basiskonto ist als Guthabenkonto zu führen – einen Dispo-Kredit erhältst du also nicht.

Ein Girokonto ohne Schufa-Abfrage:

Einige Banken stellen dir auch ein klassisches Girokonto ohne Schufa-Abfrage zur Verfügung. Dieses ist generell an bestimmte Bedingungen, wie ein regelmäßiges Einkommen, geknüpft. Auch besteht bei einzelnen Instituten die Möglichkeit, dass die Kontoführung kostenpflichtig ist. Es zahlt sich in diesem Fall auf jeden Fall aus, die Konditionen der einzelnen Anbieter unter die Lupe zu nehmen.

Bei diesen Banken gibt es ein kostenloses Basiskonto

Das Basiskonto ist eine gute Alternative zum traditionellen Girokonto. Mit ihm ist es dir möglich, die wichtigsten Konto-Funktionen in Anspruch zu nehmen. Du kannst es unter anderem für Überweisungen oder zum Empfangen von Zahlungen nutzen.

DKB-Basiskonto

Die DKB stellt dir ihr Basiskonto ohne monatliche Grundgebühr zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um eine Internetkonto, das du für Online-Überweisungen verwenden kannst. Du erhältst eine Girocard gratis dazu. Mit dieser ist es dir an allen DKB-Automaten möglich, kostenlos Geld abzuheben. 

Das Girokonto ist ein Guthabenkonto, das du nicht überziehen kannst. Du kannst also nur über den Betrag verfügen, der sich tatsächlich auf dem Girokonto befindet. Verwalten kannst du das Konto über die DKB-Banking-App.

Consors­bank-Basiskonto

Das Konto bei der Consorsbank kannst du nur dann eröffnen, wenn du über keine andere existierende Kontoverbindung verfügst. Dabei hast du hier den Vorteil, dass du das Basiskonto kostenlos führen kannst. Auch dieses Konto ist ein Guthabenkonto mit Online-Banking, wobei dir kein Dispo-Kredit zur Verfügung steht. Für gewerbliche Zwecke darfst du es nicht nutzen.

ING-Basiskonto

Dieses Basiskonto ohne Schufa-Abfrage steht allen Personen mit rechtmäßigem Aufenthalt in der EU zur Verfügung. Ebendieses ermöglicht es dir, am internationalen und nationalen Zahlungsverkehr teilzunehmen. Eine Bankomatkarte wird dir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Welche Banken bieten ein kostenloses Konto ohne Schufa-Abfrage an?

Du erhältst ein Girokonto ohne Schufa-Abfrage zumeist bei Neobanken. Es handelt sich hierbei um vergleichsweise junge Anbieter, die kundenorientiert arbeiten. Mit ihrer erhöhten Flexibilität stellen sie eine Alternative zu traditionellen Filialbanken dar. Anhand der folgenden Liste siehst du, bei welchen Banken zu ein Girokonto trotz negativem Schufa-Eintrag eröffnen kannst:

N26: Ja

Monese: nein

C24: Ja

Tomorrow: nein

Revolut: Ja

bunq: nein

Bitwala: nein

1822mobile: Ja

02 Banking: Ja

Qonto: nein

Kontist: Ja

Openbank: nein 

Penta: nein

Vivid Money: nein

FYRST: nein

Fragen und Antworten rund um Girokonten ohne Schufa-Abfrage

In diesem Kapitel werden häufige Problemstellungen bezüglich dem Girokonto ohne Schufa diskutiert. Auf diese Weise ist es dir möglich, dich umfassend über die Thematik zu informieren und auf Basis dessen eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

  • Welche Bank bietet ein kostenloses Basiskonto an?

    Ein kostenloses Basiskonto kannst du unter anderem bei der ING DiBa, der Commerzbank oder der Consorsbank eröffnen.

  • Welche Bank bietet ein kostenloses Girokonto trotz schlechter Schufa-Bewertung?

    Bei folgenden Banken kannst du ein kostenloses Konto bei negativem Schufa-Eintrag nutzen:

    • N26
    • 1822mobile
    • O2 Banking
    • Kontist
    • Revolut
    • C24
  • Fazit

    Ein Girokonto ohne Schufa-Abfrage muss nicht unbedingt kostenpflichtig sein. Es ist heute durchaus möglich, ein Gratis-Konto mit schlechter Bonität zu finden. Diesbezüglich solltest du dich am besten an eine Neobank wenden. Es handelt sich hierbei um junge Fintech-Unternehmen, die sich durch eine kundenorientierte Arbeitsweise auszeichnen. Außerdem stellen dir einige Anbieter ein kostenloses Basiskonto zur Verfügung. Für welche Option und Bank du dich entscheidest, hängt von deinen Bedürfnissen ab. Vergleiche am besten mehrere Anbieter miteinander – so kannst du eine gut durchdachte Entscheidung treffen.

    BankingGeek
    Logo
    Enable registration in settings - general